Spielberichte Saison 2018/19



Abschlussturnier der U7 am Sonntag (22.03.19)

Am kommenden Sonntag steht für die jüngsten Eishockeyspieler der Starbulls Rosenheim aus der Altersgruppe der Bambini mit dem Elektrotechnik Lindlacher Cup das Abschlussturnier der Saison im heimischen Stadion auf dem Programm. Das Turnier beginnt um 9:00 Uhr mit der Partie gegen die Aibdogs Bad Aibling.

Für die unter 7-jährigen Eishockeyspieler der Starbulls Rosenheim steht am kommenden Samstag ab 9:00 Uhr mit dem Lindlacher Cup im heimischen Stadion zum Saisonabschluss ein echtes Highlight auf dem Programm. Die jungen Starbulls treffen dabei neben den Aibdogs Bad Aibling auch auf die Teams des EHC Klostersee, EC Bad Tölz, SC Reichersbeuern und TSV Erding. Beim Abschlussturneir werden alle Spieler eingesetzt, wobei der jüngste Spieler erst drei Jahre alt ist. Für Trainer Oliver Häusler steht der Spaß an erster Stelle: „Der Lindlacher Cup ist für unsere jüngste Altersgruppe der Abschluss der Saison. Dabei setzen wir auch die ganz jungen Spieler ein. Der Spaß steht an oberster Stelle, aber es soll den jungen Sportler auch dabei helfen den Wettkampfcharakter zu erlenen.“


- - - - - - - - - -

Jugend reist zu Endturnier um die deutsche Meisterschaft (21.03.19)

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim kämpft ab kommendem Freitag beim Endturnier in Bad Tölz erneut um die deutsche Meisterschaft. Der zweifache amtierende deutsche Meister aus Rosenheim hat sich die Teilnahme über die Qualifikationsrunde gesichert. In der schweren Gruppe B spielen die Starbulls gegen die Jungadler Mannheim, die Dresdner Eislöwen Juniors und die Gastgeber des EC Bad Tölz um den Einzug in die am Sonntag stattfindenden Platzierungsspiele.

Über die Qualifikationsrunde zum Endturnier

In den letzten beiden Spielzeiten durfte die U17 um den aktuellen Nachwuchstrainer des Jahres den Meistertitel feiern. In einer starken U17-Division I Süd erreichten die Starbulls nach der Hauptrunde in einem engen Rennen den vierten Platz und verpassten somit die direkte Qualifikation für das Endturnier. In den anschließenden sechs Spielen der Qualifikationsrunde entwickelte sich ein Zweikampf mit dem ERC Ingolstadt um den letzten freien Platz beim Turnier in Bad Tölz. Durch eine engagierte, konzentrierte und clevere Spielweise behielt die Jugend am Ende die Oberhand und reist so verdient zum dritten Mal in Folge zum Endturnier.  

Hohes Niveau und starke Gruppengegner

Das hochklassig besetzte Teilnehmerfeld aus den acht besten U17-Teams der vergangenen Saison teilt sich beim Endturnier in der weeArena Bad Tölz in zwei Gruppen, die jeweils am Freitag und Samstag die Plätze ausspielen. Am Sonntag steigt dann um 9:30 Uhr das Spiel um Platz drei sowie um 12:00 Uhr das Finale. In der starken Gruppe B treffen die Starbulls am Freitag um 16:00 Uhr auf die Jungadler Mannheim, am Samstag um 11:30 Uhr auf die Gastgeber des EC Bad Tölz und ebenfalls am Samstag um 19:00 Uhr auf die Dresdner Eislöwen Juniors. Das Derby gegen den EC Bad Tölz wird im Internet-Livestream auf www.sportdeutschland.tv übertragen. Trainer Oliver Häusler und seine Mannschaft freuen sich auf das Turnier und wollen befreit aufspielen: „In einer starken Gruppe gehen wir als Außenseiter in das Turnier. Nachdem wir uns die Teilnahme über die Qualifikationsrunde gesichert haben, können wir nun befreit aufspielen. Wir haben nichts zu verlieren und alle sind heiß auf die besondere Atmosphäre und die hochklassigen und intensiven Spiele. Zum Auftakt wartet mit den Jungadler Mannheim gleich ein schwerer Brocken auf uns,“ so der aktuelle Nachwuchstrainer des Jahres. In der Gruppe A kämpfen die Kölner Junghaie, der ESV Kaufbeuren, die Düsseldorfer EG und die Eisbären Juniors Berlin um die Teilnahme an den Entscheidungsspielen am Sonntag.

Die Gruppengegner der Starbulls-U17:

Jungadler Mannheim: Vorrunde U17-Division I Süd: 3.Platz, 27 Spiele, 57 Punkte, 130:56 (+74) Tore. Meisterrunde: 3.Platz, 10 Spiele, 17 Punkte, 45:31 (+14) Tore. In der Vorrunde gewannen die Starbulls die beiden Auswärtsspiele in Mannheim knapp mit 4:3 nach Penaltyschiessen und 1:0. Im Heimspiel behielten die Jungadler mit 3:0 die Oberhand.

EC Bad Tölz: Vorrunde U17-Division I Süd: 1.Platz, 27 Spiele, 68 Punkte, 149:59 (+90) Tore. Meisterrunde: 2.Platz, 10 Spiele, 22 Punkte, 49:38 (+22) Tore. In den drei Vergleiche der Vorrunde unterlagen die Starbulls mit 4:7, 2:4 und 2:5.

Dresdner Eislöwen Juniors: Vorrunde U17-Division I Nord: 2.Platz, 28 Spiele, 52 Punkte, 106:90 (+16) Tore. Meisterrunde: 5.Platz, 10 Spiele, 4 Punkte 30:53 (-23) Tore. Für beide Teams kommt es beim Endturnier zum ersten Aufeinandertreffen im Rahmen der laufenden Saison.

Starbulls Rosenheim Jugend (U17): Vorrunde U17-Division I Süd: 4.Platz, 27 Spiele, 55 Punkte, 123:75 (+48) Tore. Qualifikationsrunde Division I Süd (Mitnahme der Punkte aus

- - - - - - - - - -

Positiver Saisonabschluss für Schüler und Knaben (20.03.19)

Sowohl die Schüler, als auch die Knaben der Starbulls Rosenheim konnten mit starken Leistungen in den letzten Spielen der jeweiligen Meisterrunde die Saison positiv abschließen. Die Schüler unterlagen in einem intensiven und hochklassigen Spiel knapp beim starken ESV Kaufbeuren. Das Knaben-Team feierte zwei Auswärtssiege in Ravensburg und Nürnberg.

Schüler belohnen sich nicht für starke Leistung

Die Schüler der Starbulls Rosenheim beendeten am vergangenen Sonntag mit einer knappen 4:6 Niederlage beim starken ESV Kaufbeuren die Meisterrunde. In einem von Beginn an hochklassigen und intensiven Schülerspiel zeigten die Starbulls eine konzentrierte Leistung beim Tabellendritten, belohnten sich am Ende aber nicht für den starken Auftritt. Nach insgesamt 14 Spieltagen beenden die Schüler die Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft mit vier Siegen und elf Punkten auf dem siebten und damit vorletzten Platz vor dem EV Füssen .Trainer Martin Reichel sah mit der guten Leistung eine Reaktion der Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche: „Die Jungs haben sehr gut gespielt und waren nah dran an einer Überraschung. Ich bin mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden. Sie haben eine Reaktion auf das Spiel gegen Bietigheim in der Vorwoche gezeigt und alles gegeben. Leider haben wir uns nicht mit einem Sieg belohnt.“

Knaben beenden Meisterrunde mit zwei Auswärtssiegen

Zum Abschluss der Meisterrunde holten die Knaben der Starbulls Rosenheim nochmal zwei Auswärtssiege und beenden die Saison somit mit zehn Siegen und 28 Punkten aus 18 Spielen auf dem fünften Platz. Beim deutlichen 7:2 Sieg in Ravensburg am Samstag benötigten die Starbulls sehr viele Torschüsse und entschieden die Partie erst im Schlussabschnitt zu ihren Gunsten. Beim knappen 8:6 Sieg in Nürnberg zeigten sich die Knaben im Vergleich zum Vortag sehr effizient in der Chancenverwertung und siegten auch aufgrund einer starken kämpferischen Leistung. Trainer Rick Boehm freut sich über die beiden Siege und zog ein positives Saisonfazit: „Mit viel Einsatz und einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir die Saison positiv abgeschlossen. Ich bin sehr glücklich über die Art und Weise wie die Jungs spielen.“


- - - - - - - - - -

Meisterrunden-Abschluss für Schüler und Knaben – Girls Day am Samstag (15.03.19)

Während die Schüler der Starbulls Rosenheim am Sonntag zu ihrem letzten Meisterrunden-Spiel nach Kaufbeuren reisen, beenden die Knaben ihre Saison mit zwei Auswärtsspielen in Ravensburg und Nürnberg. Die jungen Starbulls aus der Altersgruppe der Kleinstschüler fahren am Samstag zu einem Freundschaftsturnier nach Bad Aibling. Am Sonntag können beim insgesamt dritten GirlsDay alle eishockey-interessierten Mädchen unter zehn Jahren die Sportart Eishockey und die Starbulls näher kennenlernen.

Schüler: Meisterrunden-Abschluss in Kaufbeuren

Die Schüler der Starbulls Rosenheim beenden am kommenden Sonntag um 10:30 Uhr ihre Meisterrunde mit einem Auswärtsspiel beim ESV Kaufbeuren. Das Team von Trainer Martin Reichel rangiert mit fünf Punkten Vorsprung auf Tabellenschlusslicht Füssen auf dem vorletzten Platz und liegt drei Punkte hinter dem sechsplatzierten SC Bietigheim. Der ESV Kaufbeuren steckt als aktueller Tabellendritter noch mitten im engen Kampf um die Platzierungen. Im Hinspiel unterlagen die Starbulls dem ESVK knapp mit 3:5.

Knaben beenden Meisterrunde mit zwei Auswärtsspielen

Zum Abschluss der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft stehen für die Knaben der Starbulls Rosenheim zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Am Samstag gastiert das Team von Trainer Rick Boehm um 12:00 Uhr beim Tabellenschlusslicht in Ravensburg, am Sonntag treffen die sechstplatzierten Knaben dann um 12:30 Uhr auf den EHC Nürnberg, die aktuell mit fünf Punkten Vorsprung auf die Starbulls den vierten Rang belegen. In den Hinspielen gewannen die Knaben klar mit 8:3 gegen das Team des EV Ravensburg und behielten knapp mit 3:2 nach Penaltyschiessen die Oberhand über Nürnberg.

Kleinstschüler: Freundschaftsturnier in Bad Aibling

Am kommenden Sonntag gastieren die unter 9-jährigen Kleinstschüler der Starbulls Rosenheim beim Freundschaftsturnier in Bad Aibling. Das Team um die Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich will die Chance nutzen, um den Spielern nochmal viel Eiszeit zu ermöglichen und dabei auch Spieler aus der jüngeren Altersklasse der Bambini (U7) einsetzen. Ab 10:30 Uhr treffen die jungen Starbulls auf den TSV Erding, das österreichische Team des EC Götzens und die Gastgeber der Aibdogs Bad Aibling.

Dritter Starbulls GirlsDay am Samstag ab 10:30 Uhr

Am 16. März 2019 veranstalten die Starbulls Rosenheim von 10:30 bis 11:30 Uhr den dritten GirlsDay im Rosenheimer emilo-Stadion. Die Starbulls ermöglichen es eishockey-interessierten Kindern immer wieder mit den Profis der Starbulls Rosenheim zu trainieren. Diese Veranstaltung erfreut sich oft großer Beliebtheit. Im gleichen Stile des KidsDays veranstalten die Starbulls den inzwischen dritten Starbulls GirlsDay. Am 16. März ab 10.30 Uhr haben alle Mädchen unter zehn Jahren, die sich einmal im Eishockey versuchen wollen, die Möglichkeit im emilo-Stadion mit den Nachwuchstrainern der Starbulls zu trainieren. Ziel ist es, den Spaß am Eishockey zu vermitteln und mit Hilfe der Profis erste Schritte auf dem Eis zu wagen. Mitzubringen sind nur ein eigener (Fahrrad-)Helm sowie Handschuhe. Infos und Anmeldung unter starbulls.de/girlsday. Online Anmeldung bis 48 Stunden vor der Veranstaltung. Anmeldung vor Ort auch möglich.


- - - - - - - - - -

Oliver Häusler als Nachwuchstrainer des Jahres geehrt (14.03.18)

Starbulls Jugend-Trainer Oliver Häusler wurde am vergangenen Samstag bei der Eishockey Gala der DEL in Bremerhaven vom Förderverein „Deutscher Eishockey Nachwuchs“ als Nachwuchstrainer des Jahres 2019 ausgezeichnet

Der hauptamtliche Starbulls-Nachwuchstrainer Oliver Häusler wurde am vergangenen Samstag im Rahmen der alljährlichen Eishockey Gala der DEL in Bremerhaven vom Förderverein „Deutscher Eishockey Nachwuchs“ als Nachwuchstrainer des Jahres 2019 ausgezeichnet. Der gebürtige Augsburger und ehemalige Profitorhüter ist hauptverantwortlich für die U17-Jugend und U7-Bambinis und unterstützt Thomas Schädler als Co-Trainer der Junioren. Mit der Jugend feierte Häusler in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Auch diese Saison ist die Jugend erneut für das Endturnier qualifiziert und hat die Chance zur Titelverteidigung. Neben der Auszeichnung durfte er sich über einen Ausrüstungszuschuss der Firma Schanner in Höhe von 5.000€ sowie ein Fördergeld in Höhe von 1.000€ freuen.

Große Ehre bei einem perfekt organisierten und gemütlichen Abend

Bei der Eishockey Gala 2019 wurden neben dem besten Nachwuchstrainer auch die besten Spieler der DEL und DEL2 der vergangenen Saison geehrt. Zudem erfolgte die Aufnahme von Peter Kathan in die Hall of Fame. Oliver Häusler empfand die Auszeichnung als große Ehre in einem sehr gelungenen Rahmenprogramm: „Es ehrt mich sehr, dass ich ausgezeichnet wurde. Ich denke die Ehrung ist nicht nur für mich, sondern auch für den Verein und die Stadt eine große Anerkennung. Natürlich haben auch meine Trainerkollegen in Rosenheim einen großen Anteil am Erfolg. Wir verstehen uns alle sehr gut, was die Aufgaben und das Arbeiten erleichtert,“ so Häusler.

Starbulls stolz auf die Nachwuchsarbeit

Die Starbulls um die Vorstände Marcus Thaller, Stephan Gottwald und Christian Hötzendorfer sind stolz auf die geleistete Arbeit im Nachwuchs und sehen dies als Basis für eine sportlich erfolgreiche Zukunft. Sportvorstand Stephan Gottwald freut sich für Häusler und sieht die Auszeichnung als absolut verdient: „Wir sind sehr stolz auf unsere Nachwuchstrainer und freuen uns sehr für Oli, dass er die Auszeichnung zum Nachwuchstrainer des Jahres 2019 erhalten hat. Nachdem, was er sich mit seinen Mannschaften in den letzten Jahren erarbeitet hat, ist das absolut verdient. Der Nachwuchsbereich bei den Starbulls kann mit den Topclubs in Deutschland konkurrieren, obwohl nur eine Eisfläche zur Verfügung steht. Dies ist nicht zuletzt der Verdienst des Teams um Cheftrainer Thomas Schädler, die täglich mit viel Engagement und Herzblut für den Verein arbeiten und die Spieler weiterentwickeln,“ so Gottwald.


- - - - - - - - - -

Jugend qualifiziert sich souverän für Endturnier (12.03.19)

Mit zwei deutlichen Heimsiegen gegen Schwenningen und Bietigheim hat sich die Jugend der Starbulls Rosenheim erneut für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Mit zwei klaren Auswärtsniederlagen verlief das Wochenende für die Schüler enttäuschend. Trotz engagierter Leistugnen mussten auch die Knaben zwei Niederlagen hinnehmen, wollen diese aber abhaken und nach vorne schauen.

Jugend qualifiziert sich souverän für das Endturnier

Der zweifache amtierende deutsche Meister aus der Jugend der Starbulls Rosenheim hat sich mit zwei deutlichen Heimsiegen zum Abschluss der Qualifikationsrunde der U17-Division I Süd erneut für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Im Fernduell mit dem zweitplatzierten ERC Ingolstadt hatte das Team von Trainer Oliver Häusler den Einzug in der eigenen Hand und wusste, dass zwei Siege sicher reichen werden. Dementsprechend gut vorbereitet und engagiert gingen die Starbulls in die beiden Heimspiele. Mit einer souveränen und geduldigen Spielweise in Verbindung mit einer konsequenten Chancenverwertung gewann die Jugend zuerst am Samstag klar mit 7:0 gegen die Schwenninger Wild Wings und dann tags darauf deutlich mit 10:0 gegen das Team des SC Bietigheim. Torhüter Marinus Schunda durfte sich nach starken Leistungen gleich über zwei Shutouts hintereinander freuen.

Die Spiele der Jugend im Detail:

09.03.19  -  Starbulls Rosenheim - Schwenninger ERC  7:0  (2:0/3:0/2:0).

Torfolge: 04:48 1:0 Bosecker (Spies, Agerer), 19:11 2:0 Agerer (Mayr), 24:47 3:0 Ellmaier (Danzer, Thalmeier), 26:30 4:0 Agerer (Spies, Bosecker), 32:32 5:0 Agerer (PP1), 45:36 6:0 Bosecker (Spies, Mayr), 49:31 7:0 Spies (Mayr).

Strafzeiten: Starbulls 10 - Schwenningen 16.

10.03.19 – Starbulls Rosenheim – SC Bietigheim 10:0 (1:0/4:0/6:0)

Torfolge: 15:51 1:0 Grimm (Thalmeier, Beck) (PP1), 22:18 2:0 Spies (Bosecker) (SH1), 25:54 3:0 Ellmaier (Danzer, Lorz) (SH1), 28:27 4:0 Ellmaier (Grimm), 28:27 5:0 Danzer (Thalmeier, Grimm), 42:03 6:0 Druckmüller (Hoose), 23:24 7:0 Druckmüller, 54:25 8:0 Beck (Geischeimer, Krist), 56:34 9:0 Danzer, 59:05 10:0 Ibrahimovic (Mayr, Krist).

Strafzeiten: Starbulls 14 + 10 (Thalmeier) - Bietigheim 16.

Schüler: Enttäuschendes Wochenende in Schwenningen und Bietigheim

Nach einem enttäuschenden Wochenende kehren die Schüler der Starbulls Rosenheim mit zwei Niederlagen und null Punkten aus Schwenningen und Bietigheim zurück. Bei der verdienten 1:4 Niederlage am Samstag bei den Schwenninger Wild Wings trat das Team von Trainer Martin Reichel noch mit viel Einsatz und Wille auf. Am Sonntag unterlagen die Starbulls dann nach einer insgesamt sehr enttäuschenden Vorstellung deutlich mit 1:6 in Bietigheim. Trainer Martin Reichel war nicht zufrieden mit den beiden Auswärtsspielen: „Das Wochenende war insgesamt enttäuschend. Am Samstag haben wir noch gekämpft, aber man muss auch anerkennen, dass Schwenningen die bessere Mannschaft war und verdient gewonnen hat. Das Auftreten am Sonntag in Bietigheim kann man nur mit dem Wort „Enttäuschung“ beschreiben.“

Knaben unterliegen gegen München und in Ingolstadt

Das Knaben-Team der Starbulls Rosenheim unterlag am vergangenen Samstag im Heimspiel gegen den EHC München mit 3:5 und am Sonntag auswärts beim ERC Ingolstadt deutlich mit 1:8. In beiden Spielen zeigten die Starbulls zwar großes Engagement, kassierten aber zu leichte Gegentore und hatten ihrerseits Probleme bei der Chancenverwertung. Trainer Rick Boehm will die beiden Spiele abhaken und nach vorne schauen: „Die Mannschaft war bemüht, hat aber nicht das nötige Glück gehabt, um die Spiele für uns zu entscheiden. Wir haben zu leichte Gegentore kassiert und haben uns im Gegenzug schwer getan selbst Tore zu erzielen. Wir werden dieses Wochenende analysieren, abhaken und uns auf die nächsten Spiele vorbereiten.“


- - - - - - - - - -

3. GirlsDay (12.03.19)

Am 16. März 2019 veranstalten die Starbulls Rosenheim von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr den dritten GirlsDay im Rosenheimer emilo-Stadion.
Die Starbulls ermöglichen es eishockey-interessierten Kindern immer wieder mit den Profis der Starbulls Rosenheim zu trainieren. Diese Veranstaltung erfreut sich oft großer Beliebtheit. Im gleichen Stile des KidsDays veranstalten die Starbulls den inzwischen dritten Starbulls GirlsDay.
Am 16. März ab 10.30 Uhr haben alle Mädchen unter zehn Jahren, die sich einmal im Eishockey versuchen wollen, die Möglichkeit im emilo-Stadion mit den Nachwuchstrainern der Starbulls zu trainieren. Ziel ist es, den Spaß am Eishockey zu vermitteln und mit Hilfe der Profis erste Schritte auf dem Eis zu wagen.
Mitzubringen sind nur ein eigener (Fahrrad-)Helm sowie Handschuhe.
Infos und Anmeldung unter starbulls.de/girlsday
Online Anmeldung bis 48 Stunden vor der Veranstaltung. Anmeldung vor Ort auch möglich.


- - - - - - - - - -

Jugend will aus eigener Kraft zum Endturnier (08.03.18)

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim kann mit zwei Siegen in den letzten beiden Heimspielen der Qualifikationsrunde aus eigener Kraft den Einzug ins Endturnier um die deutsche Meisterschaft perfekt machen. Für die Schüler stehen zwei Auswärtsspiele in Schwenningen und Bietigheim auf dem Programm. Im Rahmen der Meisterrunde empfangen die Knaben am Samstag den EHC München und reisen am Sonntag nach Ingolstadt. Die jüngsten Starbulls absolvieren aktuell eine ereignisreiche Woche. Am Samstag steht für die unter 7 jährigen mit dem Mini-Löwen-Cup ein Freundschaftsturnier in Bad Tölz an.

Jugend: Zwei Heimspiele zum Abschluss der Qualifikationsrunde

Mit zwei Heimspielen beendet die Jugend der Starbulls Rosenheim die Qualifikationsrunde der U17-Division I Süd. Als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung auf den ERC Ingolstadt können sich die Starbulls aus eigener Kraft mit zwei Siegen erneut für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Am Samstag empfängt der zweifache amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler um 15:30 Uhr die Schwenninger Wild Wings. Die Wild Wings belegen aktuell mit 35 Punkten Rückstand auf die Jugend den vierten Platz. In den bisherigen drei Vergleichen im Rahmen der Vorrunde behielten die Starbulls jeweils deutlich mit 5:1, 7:1 und 10:2 die Oberhand. Am Sonntag treffen die Starbulls dann um 10:30 Uhr auf die Bietigheim Steelers. Die drei Vorrundenspiele gegen das Tabellenschlusslicht gewannen die Starbulls mit 7:0, 4:0 und 5:2.

Schüler reisen nach Schwenningen und Bietigheim

Für die Schüler der Starbulls Rosenheim stehen am kommenden Wochenende zwei Auswärtsspiele in Schwenningen und Bietigheim auf dem Programm. Mit bisher elf Punkten rangieren die Starbulls auf dem sechsten Platz der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft. In den Hinspielen unterlagen das Team um Trainer Martin Reichel gegen die drittplatzierten Schwenninger mit 1:4 und gegen den punkgleichen Tabellennachbarn aus Bietigheim knapp mit 3:4 nach Penaltyschiessen. Anpfiff am Samstag in Schwenningen ist um 16:00 Uhr. Das Spiel in Bietigheim am Sonntag beginnt dann bereits um 10:00 Uhr.

Knaben mit Heim- und Auswärtsspiel

Nachdem die Knaben der Starbulls Rosenheim am kommenden Samstag um 10:30 Uhr im Rosenheimer emilo-Stadion auf den EHC München treffen reisen sie am Sonntag um 11:00 Uhr zum ERC Ingolstadt. Mit bisher 22 Punkten belegt das Team von Trainer Rick Boehm den fünften Platz in der Meisterrunde. Im Hinspiel gegen die achtplatzierten Münchner unterlagen die Knaben knapp mit 5:6 nach Penaltyschiessen. In der vergangenen Woche zeigten die Knaben trotz der 1:6 Heimniederlage gegen die mit 40 Punkten auf dem zweiten Platz rangierenden Ingolstädter eine vor allem kämpferisch ansprechende Leistung.

Volles Programm für die jüngsten Starbulls aus der Laufschule

Für die jüngsten Starbulls stehen aktuell einige besondere Highlights auf dem Programm. Am vergangenen Sonntag durften die unter 7 jährigen in der ersten Drittelpause der Partie der 1.Mannschaft gegen Lindau ihre bereits beeindruckenden schlittschuhläuferischen und spielerischen Fähigkeiten einem großen Publikum präsentieren und sorgten dabei für große Begeisterung. Tags darauf reisten die Bambinis dann zum Rosenmontagsturnier nach Bad Tölz. Dort zeigte die jungen Eishockeyspieler, die noch nicht in einem geregelten Punktspielbetrieb sind, sehr viel Spielfreude und alle Beteiligten hatten großen Spaß beim gelungenen Turnier. Am kommenden Samstag steht mit dem Mini-Löwen-Cup ab 10:00 Uhr erneut in Bad Tölz bereits das nächste Freundschaftsturnier an.


- - - - - - - -

Junioren feiern Klassenerhalt (05.03.19)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim sicherten sich mit zwei Auswärtssiegen in Schwenningen den Klassenerhalt. Im Rennen um die Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft holte die Jugend mit dem Sieg in Füssen drei weitere wichtige Punkte. Beim Heimsieg gegen Ingolstadt und der Niederlage in Füssen zeigten die Schüler zwei Gesichter. Trotz der deutlichen Niederlage gegen Ingolstadt lieferten die Knaben eine vor allem kämpferisch gute Leistung ab und sammelten wichtige Erfahrungen.

Junioren: Zwei Siegen in Schwenningen bringen Klassenerhalt

Die Junioren der Starbulls Rosenheim haben mit zwei Auswärtssiegen den Klassenerhalt in der U20-Division II aus eigener Kraft geschafft. Im engen Rennen behielten die Starbulls am Ende die Nerven und schlossen eine durchwachsene Saison auf dem vierten Tabellenplatz ab. Beim knappen 4:3 Sieg am Samstag starteten die Junioren konzentriert in die Partie und gingen bis zur ersten Pause mit 2:0 in Führung. Im Mitteldrittel stellten die Starbulls nach dem Schwenninger Anschlusstreffer umgehend den zwei Tore Vorsprung in Überzahl wieder her, mussten postwendend aber den erneuten Anschlusstreffer hinnehmen. Mit einem Überzahltor glichen die Wild Wings die Partie im Schlussabschnitt aus und sorgten für große Spannung. Fünf Minuten vor Schluss traf die Schädler-Truppe dann zum vielumjubelten Siegtreffer. Im Anschluss verteidigte die DNL den knappen Vorsprung bis zum Schluss und überstand mit viel Einsatz auch noch eine weitere Unterzahlsituation. Trotz des Sieges am Samstag brauchten die Starbulls auch am Sonntag noch mindestens einen Punkt, um sicher der Abstiegsrunde zu entgehen. Beim deutlichen und ungefährdeten 11:2 Sieg trat Schwenningen aber nicht mehr in Bestbesetzung an. Die Wild Wings starteten mit dem Back-Up-Torhüter und schonten einige Spieler, die aufgrund bereits mehrerer großer Strafen für eine Sperre gefährdet waren. Die Starbulls hatten anfangs Probleme in das Spiel zu kommen, legten aber nach dem zwischenzeitlichen 1:2 Anschlusstreffer noch drei weitere Tore nach und gingen mit einer beruhigenden 5:1 Führung in die erste Pause. Im Anschluss spielten die Junioren die Partie souverän zu Ende und erzielten sechs weitere Treffer. Trainer Thomas Schädler freute sich sehr über den Klassenerhalt zog aber ein durchwachsenes Saisonfazit: „Wir haben eine schwierige Saison gut zu Ende gebracht. Unser Ziel war eigentlich die Qualifikation für Aufstiegsrunde. Wir hatten zumindest zum Abschluss nochmal ein gutes Wochenende und haben die Saison so auf dem vierten Platz beendet.“

Die Spiele der Junioren im Detail:

02.03.19 - Schwenninger ERC - Starbulls Rosenheim 3:4 (0:2/2:1/1:1).

Torfolge: 08:00 0:1 Danzer (Steinmann, Enk), 10:58 0:2 Danzer (Henriquez-Morales, Biberger), 25:21 1:2 Wehrle (Bassen), 36:43 1:3 Dmitrik (Schumann, Biberger) (PP1), 37:43 2:3 Cerny (Bauhof), 48:34 3:3 Wagner (Wehrle, Fromm) (PP1), 54:09 3:4 Weeh (Agerer, Wellhausen).

Strafzeiten: Schwenningen 12 – Starbulls 8.

03.03.19 - Schwenninger ERC - Starbulls Rosenheim 2:11 (1:5/1:4/0:2)

Torfolge: 08:08 0:1 Schumann (Wallek, Weeh), 15:10 0:2 Wellhausen (Enk, Weeh), 25:21 1:2 Bauhof, 17:52 1:3 Henriquez-Morales, 18:12 1:4 Wellhausen (Enk, Dietrich), 18:52 1:5 Steinmann (Danzer, Henriquez-Morales), 20:45 1:6 Nowak (Biberger, Schumann) (PP1), 21:18 2:6 Wehrle (Wissink, Bauhof), 22:14 2:7 Schumann (Kaiser, Weeh), 30:01 2:8 Henriquez-Morales (Steinmann, Wallek), 37:16 2:9 Kogler (Dietrich, Ivanov), 51:21 2:10 Henriquez-Morales (Steinmann, Danzer), 54:36 2:11 Danzer (Henriquez-Morales, Steinmann).

Strafzeiten: Schwenningen 6 - Starbulls 2.

Jugend siegt in Füssen

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim siegte am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel in Füssen mit 4:1 und holte damit weitere wichtige Punkte im Zweikampf um die Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Der zweifache amtierende deutsche Meister tat sich in den beiden ersten Spielabschnitten schwer in die Partie zu kommen. Mit einer souveränen und überzeugenden Leistung im Schlussdrittel holten sich die Starbulls dann den Sieg und die Punkte. Trainer Oliver Häusler war zufrieden mit dem Sieg: „Wir sind schwer in die Partie gekommen, haben am Ende dann aber souverän gewonnen. Wir sind in den Playoffs und brauchen daher keinen Schönheitspreis gewinnen. Im Moment zählen nur noch Siege. Wir haben eine gute Ausgangsposition und können aus eigener Kraft die Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft schaffen.“

Das Spiel der Jugend im Detail

03.03.19 - EV Füssen - Starbulls Rosenheim 1:4 (1:1/0:1/0:2).

Torfolge: 12:44 0:1 Spies (Krumpe, Agerer), 17:35 1:1 Flammann (Zwicker, Usyk) (PP1), 20:44 1:2 Spies (Beck), 44:49 1:3 Ellmaier (Druckmüller), 54:49 1:4 Spies (Ellmaier, Thalmeier).

Strafzeiten: Füssen 14 - Starbulls 20.

Schüler zeigen bei Sieg und Niederlage zwei Gesichter

Im Rahmen der Meisterrunde standen für die Schüler der Starbulls Rosenheim am vergangenen Wochenende zwei Spiele auf dem Programm und sie zeigten dabei zwei Gesichter. Beim 4:3 Heimsieg nach Penaltyschiessen am Samstag zeigten die Schüler eine gute kämpferische Leistung. Das enge und ausgeglichene Spiel endete mit 3:3 und die Starbulls sicherten sich den Zusatzpunkt dann im Penaltyschiessen. Am Sonntag ließ das Team von Trainer Martin Reichel dann die nötige Einstellung und den Kampfgeist, der am Vortag noch den Sieg brachte, in den ersten beiden Dritteln vermissen. Im Schlussabschnitt versuchten die Schüler dann noch die Partie zu drehen, konnten die verdiente 0:3 Niederlage aber nicht mehr umbiegen.

Knaben sammeln Erfahrungen trotz Niederlage

Trotz der Am Ende deutlichen 1:6 Heimniederlage am Samstag gegen den ERC Ingolstadt sammelten die Knaben der Starbulls Rosenheim wichtige Erfahrungen. Die Leistung und der Einsatz haben über die gesamten 60 Minuten gestimmt. Trainer Rick Boehm zog trotz der Niederlage ein positives Fazit: „Die Mannschaft hat über die gesamte Spielzeit gut gespielt und vor allem viel Einsatz gezeigt, daher war die Partie trotz des Ergebnisses positiv. Wir haben unsere Torchancen nicht so konsequent genutzt wie Ingolstadt. Insgesamt hat uns das Spiel aber weiter nach vorne gebracht.“


- - - - - - - -

Entscheidungsspiele in Schwenningen (01.03.19)

Am letzten Wochenende der Hauptrunde der U20-Division II kommt es für die Junioren der Starbulls Rosenheim zu zwei Entscheidungsspielen um den direkten Klassenerhalt in Schwenningen. Nach dem wichtigen Sieg im Spitzenspiel beim ERC Ingolstadt reist die Jugend am kommenden Sonntag nach Füssen. Für das Schüler-Team stehen am kommenden Wochenende ein Heimspiel gegen Ingolstadt und ein Auswärtsspiel in Füssen auf dem Programm. Die Knaben empfangen am Samstag den ERC Ingolstadt im Rosenheimer emilo-Stadion.

Junioren: Entscheidungsspiele in Schwenningen

Die Junioren der Starbulls Rosenheim können am letzten Wochenende der Hauptrunde der U20-Division II aus eigener Kraft den direkten Klassenerhalt schaffen. Im engen Rennen stehen die Starbulls aktuell mit einem Punkt Vorsprung auf Füssen auf dem rettenden sechsten Tabellenplatz. Iserlohn und Dresden liegen knapp mit jeweils einem Punkt vor den Junioren. In den beiden Auswärtsspielen bei den Schwenninger Wild Wings, die als Tabellenachter bereits sicher in die Abstiegsrunde müssen, am Samstag um 16:00 Uhr und Sonntag um 10:00 Uhr will das Team um Trainer Thomas Schädler mit zwei Siegen die entscheidenden Punkte holen. In den Hinspielen gegen die Wild Wings in Rosenheim gab es für die Junioren einen 5:2 Sieg und eine 1:3 Niederlage.

Auswärtsspiel in Füssen für die Jugend

Mit einer ihrer bisher stärksten Saisonleistungen behielt die Jugend der Starbulls Rosenheim im Spitzenspiel beim ERC Ingolstadt am vergangenen Wochenende die Oberhand und hat nun eine gute Ausgangsposition für die Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Am kommenden Sonntag reist der zweifache amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler um 13:30 Uhr zum EV Füssen. Während die Starbulls die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung anführen, rangiert Füssen auf dem vorletzten Platz der Qualifikationsrunde. In den drei Begegnungen im Rahmen der Vorrunde gewannen die Starbulls einmal deutlich mit 7:1 und zweimal knapp mit 5:4 sowie 6:5 nach Penaltyschiessen.

Schüler empfangen Ingolstadt und reisen nach Füssen

Im Rahmen der Meisterrunde stehen für die Schüler der Starbulls Rosenheim am kommenden Wochenende zwei Spiele an. Am Samstag empfängt das Team von Trainer Martin Reichel um 16:00 Uhr den ERC Ingolstadt, am Sonntag reisen die Schüler dann um 10:30 Uhr zum EV Füssen. Während die Starbulls mit neun Punkten den sechsten Rang belegen, rangiert Ingolstadt auf Platz drei. Füssen ist mit bisher drei Punkten das Schlusslicht der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft. In den Hinspielen unterlagen die Starbulls dem ERCI mit 4:6 und behielten gegen Füssen klar mit 7:2 die Oberhand.

Knaben: Heimspiel gegen Ingolstadt

Nach einem spielfreien Wochenende empfangen die Knaben der Starbulls Rosenheim am kommenden Samstag um 10:30 Uhr den ERC Ingolstadt im Rosenheimer emilo-Stadion. Während das Team um Trainer Rick Boehm mit 23 Punkten den vierten Platz belegt, rangiert der ERCI mit 37 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Für beide Teams ist es das erste Aufeinandertreffen der laufenden Saison.


- - - - - - - -

Siege für Junioren und Jugend (26.02.19)

Mit einem Sieg aus den beiden Spielen in Dresden holen die Junioren der Starbulls Rosenheim drei wichtige Punkte im engen Rennen um den direkten Klassenerhalt. Im vorentscheidenden Duell um die Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft zeigte die Jugend eine ihrer bisher stärksten Saisonleistungen und gewann folgerichtig mit 3:0 beim ERC Ingolstadt. Das Kleinschüler-Team zeigte beim letzten Pflichtturnier der Saison im heimischen emilo-Stadion die gewohnt starken Leistungen. Auch die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler zeigten bei ihrem letzten Pflichtturnier in Grafing nochmal vollen Einsatz.

Junioren bringen drei Punkte aus Dresden mit

Im engen Rennen um den direkten Klassenerhalt gewannen die Junioren der Starbulls Rosenheim eines der beiden Spiele bei den Dresdner Eislöwen Juniors und brachten so drei wichtige Punkte mit nach Rosenheim. Bei der 2:4 Niederlage am Samstag gingen die Starbulls im ersten Spielabschnitt in Führung, ließen die Gastgeber aber durch fünf unnötige Strafzeiten zurück ins Spiel kommen. Die Eislöwen gingen zu Beginn des Mittelabschnitts durch einen Powerplaytreffer in Führung, welchen die Junioren ebenfalls mit einem Spieler mehr auf dem Eis ausgleichen konnten. Im Anschluss führten Nachlässigkeiten und eine erneut unnötige Strafzeit zu weiteren Treffern für die Dresdner und einer nicht unverdienten Niederlage. Am Sonntag gewann das Team von Trainer Thomas Schädler nach einem sehr verhaltenen Start und erneut einiger unnötiger Strafzeiten am Ende knapp mit 3:2. Im ersten Spielabschnitt hatten die Starbulls keinen Zugriff aufs Spiel, steigerten sich aber im Anschluss und glichen den Dresdner Führungstreffer kurz nach Ablauf einer 5 gegen 3 Überzahlsituation aus. Während Dresden den erneuten Führungstreffer der Junioren Anfang des Schlussabschnitts umgehend ausgleichen konnte, antworteten die Starbulls ebenfalls direkt mit dem Siegtreffer zum 3:2 Endstand. Im Anschluss brachte die Schädler-Truppe den knappen Vorsprung mit viel Einsatz und Kampf über die Zeit. In den letzten beiden Spielminuten überstanden die Junioren eine 6 gegen 4 Überzahlsituation der Gastgeber schadlos. Trainer Thomas Schädler freute sich über die drei Punkte, sah aber zu viele Strafzeiten seiner Mannschaft: „Insgesamt haben wir in beiden Spielen zu viele unnötige Strafzeiten genommen. Am Samstag hatten wir zwar viele Schüsse, konnten aber nicht wirklich Druck auf das gegnerische Tor aufbauen. Beim Sieg am Sonntag haben wir uns nach einem verhaltenen Beginn gesteigert. Entscheidend war, dass wir 30 Schüsse geblockt haben und so auch die letzten beiden Spielminuten mit zwei Mann Unterzahl überstehen konnten.“

 

Die Spiele der Junioren im Detail:

23.02.19 - ESC Dresden - Starbulls Rosenheim 4:2 (1:1/2:1/1:0)

Torfolge: 10:54 0:1 Ivanov (Schumann, Kaiser), 18:32 1:1 Saakyan (Mrazek, Jentsch) (PP1), 22:59 2:1 Rebizov (Herrschaft), 32:40 2:2 Henriquez-Morales (Wellhausen, Enk) (PP1), 35:48 3:2 Rebizov (Herrschaft, Pfister), 42:51 4:2 Saakyan (Jentsch).

Strafzeiten: Dresden 16 – Starbulls 16.

24.02.19 - ESC Dresden - Starbulls Rosenheim 2:3 (0:0/1:1/1:2)

Torfolge: 21:13 1:0 Schander (Götze, Rebizov) (PP2), 24:14 1:1 Danzer (Steinmann, Henriquez-Morales), 41:59 1:2 Henriquez-Morales (Kukla), 44:03 2:2 Jentsch (Rausendorf) (PP1), 45:22 2:3 Enk. 

Strafzeiten: Dresden 10 – Starbulls 20.

 

 

Jugend übernimmt Tabellenführung

Mit einem 3:0 Sieg beim direkten Konkurrenten um den Platz beim Endturnier um die deutsche Meisterschaft in Ingolstadt hat die Jugend der Starbulls Rosenheim die Tabellenführung übernommen. Im vorentscheidenden Duell zwischen den beiden letzten Teams, die noch Chancen auf die Qualifikation haben, zeigte das Team von Trainer Oliver Häusler eine ihrer bisher stärksten Saisonleistungen. Aus einer geordneten Defensive spielten die Starbulls schnell nach vorne und nutzten die sich bietenden Torchancen konsequent aus. Trainer Oliver Häusler war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „In Ingolstadt zeigten wir eines unserer bisher besten Spiele. Einsatz, Leidenschaft, Disziplin, Wille und Kampfgeist waren perfekt. Alle Spieler haben gut zusammengehalten und jeder hat seinen Job gemacht und für den anderen gearbeitet. In der Defensive haben wir die Räume eng gemacht und waren immer als erste an der Scheibe. Wir haben schnell nach vorne gespielt und unsere Chancen ausgenutzt,“ so Häusler.

Das Spiel der Jugend im Detail:

23.02.19  -  ERC Ingolstadt - Starbulls Rosenheim  0:3  (0:1/0:1/0:1)

Torfolge: 11:37 0:1 Agerer (Spies, Bosecker) (PP1), 39:24 0:2 Druckmüller (Beck, Grimm) (PP1), 47:47 0:3 Spies (Bosecker, Agerer) (PP1). 

Strafzeiten: Ingolstadt 10 – Starbulls 10.

Kleinschüler feiern gelungenen Abschluss der Turnierserie 2

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim zeigten beim insgesamt vierten und letzten Pflichtturnier der Serie 2 im heimischem emilo-Stadion die gewohnt starken Leistungen und feierten im sportlich ausgeglichenen Teilnehmerfeld einen Sieg und ein Unentscheiden. Zum Auftakt unterlagen die Starbulls trotz ansprechender Leistung knapp und am Ende etwas unglücklich mit 0:1 gegen Bad Tölz. Nach einem sehr ausgeglichenen Spiel gegen den EHC Klostersee stand am Ende ein gerechtes 3:3 unentschieden. Zum Abschluss zeigte das Team von Trainer Martin Reichel nochmal eine enorme Charakterleistung beim Sieg gegen den SC Reichersbeuern. Nach einem zwischenzeitlichen 1:4 Rückstand gaben sich die Kleinschüler nicht auf, sondern drehten die Partie in einen verdienten 8:6 Sieg. Trainer Martin Reichel sah gewohnt starke Leistungen: „Wir haben uns beim insgesamt gelungenen letzten Heimturnier in gewohnter Stärke präsentiert. Die Mannschaft hat ansprechende Leistungen gezeigt und auch beim Rückstand gegen Reichersbeuern nicht aufgegeben.“

Kleinstschüler mit viel Engagement bei letztem Pflichtturnier

Beim letzten Pflichtturnier der laufenden Saison am vergangenen Samstag in Grafing zeigten die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler nochmal vollen Einsatz, Leidenschaft und viel Spielfreude. Zum Auftakt siegte das Team um die Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich nach disziplinierter Leistung gegen Bad Tölz. Im Anschluss behielten die Kleinschüler auch in der engen Begegnungen gegen den SC Reichersbeuern die Oberhand. Die jungen Starbulls setzten hier die Vorgaben der Trainer erneut perfekt um und machten die Kleinigkeiten richtig. Im Abschlussspiel gegen die Gastgeber des EHC Klostersee verloren die Kleinstschüler trotz viel Engagement für eine Minute die Konzentration, was Klostersee umgehend zum nutzte. Simon Heidenreich sah viel Leidenschaft seiner Mannschaft: „Bei unserem letzten Pflichtturnier der laufenden Saison haben wir uns vorgenommen nochmal alles zu geben. Die Jungs haben die Vorgaben der Trainer erneut sehr gut umgesetzt und zeigten viel Engagement, Leidenschaft und Spaß am Spiel. Das gesamte Trainerteam und alle Betreuer sind sehr stolz auf die Leistungen der Mannschaft und wir freuen uns über die positive Entwicklung während der gesamten Saison. Alle Beteiligten, allen voran die Spieler hatten bei allen Turnieren sehr viel Spaß und waren immer mit vollem Einsatz bei der Sache.“


- - - - - - - -

Vorentscheidungen bei Junioren und Jugend (22.02.19)

Sowohl für die Junioren, als auch die Jugend der Starbulls Rosenheim stehen am kommenden Wochenende vorentscheidende Spiele auf dem Programm. Die Junioren absolvieren zwei Spiele beim direkten Konkurrenten gegen einen Platz in der Abstiegsrunde in Dresden. Das Jugend-Team reist zum vorgezogenen Endspiel um die Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft nach Ingolstadt. Als Gesamttabellenführer empfangen die Kleinschüler die Teams des SC Reichersbeuern, EC Bad Tölz und EHC Klostersee zum vierten Pflichtturnier der Serie 2 im Rosenheimer emilo-Stadion. Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler steht mit dem Turnier in Klostersee das letzte Pflichtturnier der laufenden Saison auf dem Programm.

Junioren: Vorentscheidungen im Kampf gegen einen Platz in der Abstiegsrunde

Als aktueller Tabellensiebter stehen die Junioren der Starbulls Rosenheim vier Spieltage vor Hautprundenschluss auf einem Abstiegsrundenplatz. Im engen Rennen um den direkten Klassenerhalt und eine Top-6-Platzierung hat die Schädler-Truppe jeweils einen Punkt Rückstand auf Iserlohn und Dresden und zwei Punkte Rückstand auf Füssen, die aber bereits zwei Spiele mehr absolviert haben. Am kommenden Wochenende reisen die Junioren nun zu vorentscheidenden Spielen zum direkten Konkurrenten nach Dresden. Im bisherigen Saisonverlauf behielten die Starbulls zweimal knapp mit 4:3 die Oberhand über die Eislöwen Juniors. Spielbeginn am Samstag ist um 16:30 Uhr. Das Eröffnungsbully am Sonntag steigt dann bereits um 10:00 Uhr.

Jugend: Vorgezogenes Finale in Ingolstadt

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim reist am kommenden Samstag um 13:00 Uhr zum direkten Konkurrenten um den ersten Platz und die damit verbundene Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft nach Ingolstadt. Vier Spieltag vor Ende der Qualifikationsrunde kommt es so zum direkten Duell zwischen den beiden letzten Teams die noch eine Chance auf die Teilnahme am Endturnier haben. Ingolstadt führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung auf die zweifachen amtierenden deutschen Meister um Trainer Oliver Häusler an. In den drei Aufeinandertreffen der Hauptrunde siegte die Jugend einmal knapp mit 4:3 nach Penaltyschiessen und unterlag zweimal mit 1:8 und 4:5.

Heimturnier für die Kleinschüler

Nach einem zuletzt schwachen Turnier in Bad Tölz wollen die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim als Gastgeber beim vierten Pflichtturnier der Serie 2 am kommenden Samstag ab 10:00 Uhr wieder an die gewohnt starken Leistungen anknüpfen. Als Gesamttabellenführer in einem sportlich sehr ausgeglichenem Teilnehmerfeld empfangen die Starbulls die Teams des EC Bad Tölz, SC Reicherbseuern und EHC Klostersee im Rosenheimer emilo-Stadion.

Kleinstschüler bestreiten letztes Pflichtturnier

Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler steht mit dem Turnier beim EHC Klostersee am kommenden Samstag das letzte Pflichtturnier der laufenden Saison auf dem Programm. Beim vierten Pflichtturnier der Serie 2 trifft das Team um die Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich ab 12:00 Uhr erneut auf die Mannschaften aus Reichersbeuern, Bad Tölz und Klostersee.


- - - - - - - -

Junioren holen wichtige Punkte (19.02.19)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim holten aus dem Doppelvergleich mit dem ESV Kaufbeuren drei wichtige im Kampf gegen die Abstiegsrunde. Das Jugend-Team musste eine schmerzhafte 2:3 Niederlage beim Derby in Landshut hinnehmen. Nach einem guten Auftakt agierten die Schüler ab dem Mitteldrittel zu nachlässig und verloren knapp mit 3:4 nach Penaltyschiessen gegen den SC Bietigheim. Nach einem schwachen Auftakt und einem 0:3 Rückstand drehten die Knaben die Partie gegen den ESV Kaufbeuren mit viel Einsatz in einen 6:5 Sieg nach Penaltyschiessen. Bei ihrem dritten Pflichtturnier der Serie 2 konnten die Kleinschüler nicht an die vorherigen Leistungen anknüpfen und verloren alle der Spiele gegen Bad Tölz, Klostersee und Reichersbeuern.

Junioren holen wichtige Punkte gegen den ESV Kaufbeuren

Im engen Rennen gegen einen Platz in der Abstiegsrunde holten die Junioren der Starbulls Rosenheim aus den beiden Vergleichen am vergangenen Wochenende gegen den ESV Kaufbeuren, die ihrerseits noch um einen Platz in der Aufstiegsrunde kämpfen, drei wichtige Punkte. Beim knappen 4:3 Auswärtssieg am Samstag zeigten die Junioren eine sehr gute Leistung über die gesamte Spielzeit. Zwei Kaufbeurer Führungen glichen die Starbulls jeweils aus und gingen in der Folge selbst zwischenzeitlich mit 4:2 in Führung. Auch der erneute Anschlusstreffer brachte die Schädler-Truppe nicht aus der Ruhe und sie brachten den knappen Vorsprung über die Zeit. Das Spiel war geprägt von vielen Strafzeiten und Nickligkeiten auf beiden Seiten. Bei der 4:8 Heimniederlage am Sonntag konnten die Starbulls zwei Führung nicht halten und unterlagen am Ende auch aufgrund zu vieler Undiszipliniertheiten und unnötiger Strafzeiten. Sowohl eine 3:1, als auch eine 4:3 Führung der Starbulls glich der ESV Kaufbeuren aus und stellte die Weichen zu Beginn des Schlussdrittels mit zwei Überzahltoren auf Sieg. Trainer Thomas Schädler war zufrieden mit den drei Punkten: „Wir haben am vergangenen Wochenende drei wichtige Punkte geholt. Am Samstag haben wir über 60 Minuten sehr gut gespielt und uns nicht von unserem Spiel abbringen lassen. Am Sonntag agierten wir dann zu Undiszipliniert und haben zu viele Strafzeiten genommen. Kommende Woche stehen nun zwei sehr wichtige Auswärtsspiele in Dresden auf dem Programm.“

Die Spiele der Junioren im Detail:

16.02.19 - ESV Kaufbeuren - Starbulls Rosenheim 3:4 (1:1/1:1/1:2)

Torfolge: 03:17 1:0 Valenti (Wolf, Köcheler), 12:38 1:1 Henriquez-Morales (Danzer), 27:32 2:1 Pokorny (Kittel, Hops), 34:00 2:2 Kukla (Wellhausen, Enk), 42:02 2:3 Danzer (Steinmann, Henriquez-Morales), 46:03 2:4 Danzer (Wellhausen, Kukla) (PP1), 49:00 3:4 Hops (Valenti, Volek).  

Strafzeiten: Kaufbeuren 24 – Starbulls 30.

17.02.19 - Starbulls Rosenheim - ESV Kaufbeuren 4:8 (2:1/2:3/0:4)

Torfolge: 03:58 1:0 Kukla (Dietrich), 09:48 1:1 Lillich (Kittel), 19:48 2:1 Wellhausen (Kukla) (SH1), 22:11 3:1 Kaiser (Weeh, Bächer L.), 27:39 3:2 Oswald (Meier, Volek), 29:41 3:3 Krauß (Kittel, Volek) (PP1), 31:03 4:3 Dietrich (Danzer, Kukla) (PP1), 32:37 4:4 Kittel (Meier, Oswald), 40:19 4:5 Schweiger (Oswald, Hofmann) (PP1), 49:54 4:6 Kittel (Lillich, Schweiger) (PP1), 52:30 4:7 Pokorny (Hops, Oswald), 57:01 4:8 Diebolder (Lillich, Pokorny).  

Strafzeiten: Starbulls 28 – Kaufbeuren 18.

Jugend unterliegt knapp im Derby

Im Rahmen der Qualifikationsrunde für einen Platz beim Endturnier um die deutsche Meisterschaft musste das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim am vergangenen Samstag eine schmerzhafte 2:3 Niederlage beim Derby in Landshut hinnehmen. Die Starbulls starteten gut in die Partie, verpassten es aber ihre Chancen für Tore zu nutzen. Nach einem torlosen Auftaktdrittel gingen die Starbulls mit zwei Treffern im Mittelabschnitt mit 2:1 in Führung. Im Schlussabschnitt glich der EVL erst aus und fälschte anschließend einen Schuss von der blauen Linie zum Siegtreffer ins Rosenheimer Tor ab. Trainer Oliver Häusler sah eine schmerzhafte Niederlage: „Am Anfang haben wir unsere Chancen nicht genutzt und am Ende kam dann auch noch ein bisschen Scheibenpech dazu. Aber wir sind immer noch im Rennen um den Platz beim Endturnier und können das aus eigener Kraft schaffen. Kommende Woche steigt dann bereits das vorgezogene Finale der Qualirunde gegen Ingolstadt.“

Das Spiel der Jugend im Detail:

16.02.19 – EV Landshut - Starbulls Rosenheim 3:2 (0:0/1:2/2:0)

Torfolge: 26:14 1:0 Phillipp (Pertuch), 30:16 1:1 Spies, 33:39 1:2 Bosecker (Spies, Druckmüller), 40:38 2:2 Haider (Emslander, Elsberger), 54:33 3:2 Elsberger (Forstner, Emslander).

Strafzeiten: Landshut 4 – Starbulls 8.

Schüler: Guter Start, aber dann zu nachlässig

Die Schüler der Starbulls Rosenheim unterlagen im Meisterrunden-Heimspiel gegen den SC Bietigheim am vergangenen Samstag knapp mit 3:4 nach Penaltyschiessen. Die Starbulls begannen stark und gingen folgerichtig bis zur ersten Pause mit 1:0 in Führung. Ab dem zweiten Spielabschnitt zeigten die Schüler dann allerdings eine enttäuschende Leistung. Wenig Laufbereitschaft, eine unkonsequente und teilweise überhebliche Spielweise ließen den SC Bietigheim zurück in Spiel kommen. Trainer Martin Reichel war nicht zufrieden: Die Mannschaft hat für die Leistung die Quittung bekommen und verdient verloren. Mit dem Auftreten konnte man nicht zufrieden sein.

Knaben drehen Rückstand und siegen im Penaltyschiessen

Nach einem anfänglichen Rückstand drehten die Knaben der Starbulls Rosenheim am vergangenen Samstag noch die Partie gegen den ESV Kaufbeuren und siegten mit 6:5 nach Penaltyschiessen. Nach einem verhaltenen Auftaktdrittel lagen die Knaben bereits im 0:3 zurück. Im Anschluss kämpften sich die Starbulls mit viel Einsatz und Kampf zurück in die Partie und glichen schließlich kurz vor Schluss aus, als sie den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahmen. Im anschließenden Penaltyschiessen zeigte sich die U13 dann zielsicher und holte sich den Zusatzpunkt. Trainer Rick Boehm sah zwei Gesichter seiner Mannschaft: „Nach einem verhaltenen Start haben wir uns mit viel Einsatz zurück in das Spiel gekämpft. Aufgrund des schwachen Auftaktdrittels können wir mit den zwei Punkten durchaus zufrieden sein.“

Kleinschüler: Schwarzer Tag bei drittem Pflichtturnier

Bei ihrem dritten Pflichtturnier der Serie 2 in Bad Tölz mussten die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim drei Niederlagen hinnehmen, rangieren in der Gesamttabelle aber immer noch knapp mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze. Nach einer knappen 4:5 Auftaktniederlage gegen den SC Reichersbeuern unterlagen die jungen Starbulls im Anschluss deutlich mit 3:9 gegen die Gastgeber des EC Bad Tölz. Zum Abschluss verloren die Kleinschüler dann gegen Klostersee mit 3:5. Trainer Martin Reichel sah einen schwarzen Tag seiner Mannschaft: „Es war nicht unser Tag. Der Mannschaft hat in den Spielen das Feuer, die Laufbereitschaft und das Zusammenspiel gefehlt. Aber es gibt auch solche Turniere, bei denen nichts geht. Beim Heimturnier am kommenden Wochenende werden wir uns mit Sicherheit wieder besser präsentieren.“


- - - - - - - - -

 Auswärtsderby für die Jugend (15.02.19)

Auf die Junioren der Starbulls Rosenheim warten am kommenden Wochenende zwei schwere Spiele gegen den ESV Kaufbeuren. Das Jugend-Team reist beim zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde am Samstag zum prestigeträchtigen Derby nach Landshut. Im Rahmen der Meisterrunde empfangen die Schüler den direkten Tabellennachbarn aus Bietigheim am kommenden Samstag. Für die Knaben steht ebenfalls am Samstag das Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren auf dem Programm. Nach bisher zwei Turniersiegen reisen die Kleinschüler als Gesamttabellenführer am Sonntag zum dritten Pflichtturnier der Serie 2 nach Bad Tölz.

Doppelwochenende gegen Kaufbeuren für die Junioren

Nachdem die Junioren der Starbulls Rosenheim mit dem Sieg in Füssen wichtige Punkte im engen Kampf um eine Top-6-Platzierung sammelten, warten am kommenden Wochenende erneut zwei schwere Aufgaben auf das Team von Trainer Thomas Schädler. Während die Starbulls am Samstag um 13:45 Uhr zum Auswärtsspiel nach Kaufbeuren reisen, kommt es am Sonntag um 10:30 Uhr zum direkten Rückspiel mit dem ESVK im Rosenheimer emilo-Stadion. Die Junioren kämpfen als Tabellensechster darum, den Platz zu sichern und den Gang in die Abstiegsrunde zu vermeiden. Kaufbeuren belegt aktuell den dritten Rang und steckt mitten im engen Rennen um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde. In den bisherigen beiden Partien im Rahmen der U20-Division II unterlag die Schädler-Truppe einmal deutlich mit 10:1 und einmal knapp mit 4:3 nach Penaltyschiessen.

Jugend reist zum Derby nach Landshut

Für das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim steht am zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde um einen Platz beim Endturnier um die deutsche Meisterschaft am Samstag um 13:00 Uhr das Auswärtsspiel beim EV Landshut auf dem Programm. Als Tabellenführer kämpft der zweifache amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler darum, den ersten Platz zu verteidigen. Der EVL belegt den dritten Rang und hat bereits 22 Punkte Rückstand auf die Starbulls und somit keine Chance mehr auf die Teilnahme am Endturnier. In den bisherigen drei Begegnungen im Rahmen der Vorrunde der U17-Division I Süd behielt die Jugend jeweils mit 4:1, 6:1 und 8:3 die Oberhand im prestigeträchtigen Derby.

Schüler: Meisterrunden-Heimspiel gegen Bietigheim

Im Rahmen der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft empfangen die Schüler der Starbulls Rosenheim am kommenden Samstag um 16:00 Uhr den direkten Tabellennachbarn SC Bietigheim. Während das Team von Trainer Martin Reichel mit drei Siegen aus acht Spielen den sechsten Platz belegt, folgt Bietigheim mit zwei Punkten Rückstand auf die Starbulls auf dem siebten Rang. Für beide Teams ist es das erste Aufeinandertreffen der laufenden Saison.

Knaben empfangen den ESV Kaufbeuren

Die Knaben der Starbulls Rosenheim treffen im Meisterrunden-Heimspiel am kommenden Samstag um 10:30 Uhr auf den ESV Kaufbeuren. Das Team von Trainer Rick Boehm rangiert aktuell mit sieben Siegen aus den bisherigen zwölf Spielen am dem fünften Platz. Der ESVK belegt mit acht Punkten Rückstand auf die Starbulls den achten Rang. Im Meisterrunden-Hinspiel siegten die Knaben knapp mit 5:4 nach Penaltyschiessen.

3. Pflichtturnier der Serie 2 für die Kleinschüler

Nachdem sich die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim am vergangenen Wochenende beim traditionsreichen und hochklassig besetzten DEL U11-Cup in Augsburg stark präsentierten, steht am kommenden Sonntag mit dem dritten Pflichtturnier im Rahmen der Serie 2 in Bad Tölz wieder der Ligaalltag an. Durch zwei Siege in den ersten beiden Turnieren führt das Team um Trainer Martin Reichel die Gesamttabelle der sportlich sehr ausgeglichenen Gruppe 5 bereits mit fünf Punkten Vorsprung an. Am Sonntag treffen die jungen Starbulls ab 13:00 Uhr erneut auf die Teams des EHC Klostersee, SC Reichersbeuern sowie die Gastgeber des EC Bad Tölz.

- - - - - - - - -

Junioren holen wichtige Punkte (13.02.19)

Mit einem Auswärtssieg in Füssen holen die Junioren der Starbulls Rosenheim wichtige Punkte im Kampf um den sechsten Tabellenplatz. Nach einem Heimsieg gegen den EV Füssen gewannen die Schüler auch auswärts das prestigeträchtige Derby beim EV Landshut. Im Duell mit dem EV Ravensburg behielten die Knaben am vergangenen Sonntag deutlich die Oberhand. Beim hochklassig besetzten DEL U11-Cup in Augsburg zeigten die Kleinschüler sehr ordentliche Leistungen und sammelten viele Erfahrungen.

Junioren gewinnen in Füssen

Die Junioren der Starbulls Rosenheim sammelten durch den 5:2 Sieg beim EV Füssen am vergangenen Samstag wichtige Punkte im engen Kampf um den sechsten Platz der U20 Division II. Die Starbulls gingen bereits in der ersten Spielminute in Führung, Füssen glich aber Anfang des zweiten Spielabschnitts aus. Den erneuten Führungstreffer der Junioren glich der EVF ebenfalls umgehend aus. Kurz vor der zweiten Drittelpause erhöhten die Starbulls erneut und legten im Schlussabschnitt noch zwei weitere Treffer zum 5:2 Endstand nach.

Das Spiel der Junioren im Detail:

08.02.19 - EV Füssen - Starbulls Rosenheim 2:5 (0:1/2:2/0:2)

Torfolge: 00:19 0:1 Danzer (Kukla, Wellhausen), 25:56 1:1 Creuels (Landerer, Zelenka) (PP1), 30:37 1:2 Dmitrik (Ivanov, Biberger) (PP1), 33:41 2:2 Straub (Semensky, Hartl), 38:09 2:3 Danzer (Wellhausen, Enk), 45:04 2:4 Dmitrik (Ivanov, Schumann) (PP1), 47:10 2:5 Kogler (Bosecker, Dietrich). 

Strafzeiten: Füssen 8 – Starbulls 12.

Schüler feiern Siege gegen Füssen und in Landshut

Das Schüler-team der Starbulls Rosenheim feierte am vergangenen Wochenende zwei Siege im Rahmen der Meisterrunde. Beim überzeugenden 7:2 Heimsieg gegen Füssen am Samstag agierten die Starbulls von Anfang an spielbestimmend und erzielten schön herausgespielte Tore. Am Sonntag siegte das Team von Trainer Martin Reichel dann im wie erwartet schweren Derby beim EV Landshut knapp mit 3:2 nach Penaltyschiessen. In einem schnellen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten gingen die Schüler durch einen Überzahltreffer mit 1:0 zur ersten Pause in Führung. Trotz einer Druckphase des EVL im Mitteldrittel konnten die Starbulls ihre Führung weiter verteidigen. Im Schlussabschnitt erhöhten die Schüler nach einem Konter sogar auf 2:0 ehe Landshut das Tempo nochmals erhöhte und so die Partie durch zwei Überzahltore ausgleichen konnte. Im anschließenden Penaltyschiessen holten sich die Starbulls dann den Zusatzpunkt. Trainer Martin Reichel zeigte sich zufrieden: „Am Samstag haben wir nach überzeugender Leistung und mit schön herausgespielten Toren klar und verdient gewonnen. Beim erwartet schweren Derby in Landshut waren dann vor allem der große Kampfgeist und starke Leidenschaft ausschlaggebend für den Sieg.“

Knaben gewinnen deutlich gegen Ravensburg

Im einzigen Spiel am Wochenende behielten die Knaben der Starbulls Rosenheim am Sonntag zu Hause gegen den EV Ravensburg klar mit 8:3 die Oberhand. Trainer Rick Boehm war trotz des klaren Ergebnisses nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Heute können wir eigentlich nur mit dem Ergebnis zufrieden sein. Die Mannschaft wirkte unkonzentriert und es fehlte an Einsatz und gutem Zusammenspiel. Möglicherweise haben wir den Gegner unterschätzt und uns daher schwer getan,“ so Boehm.

Kleinschüler zeigen starke Leistungen bei DEL U11-Cup in Augsburg

Für die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim stand am punkspielfreien Wochenende mit dem zweitägigen DEL U11-Cup in Augsburg ein Saisonhighlight auf dem Programm. Im hochklassig besetzten traditionsreichen Turnier belegten die Starbulls nach sehr starken Leistungen eine guten neunten Platz. In der Vorrunde unterlagen die Kleinschüler gegen Düsseldorf (0:1) und Berlin (4:6), spielten unentschieden gegen München (1:1) und gewannen gegen Schwenningen (6:4). In der anschließenden Platzierungsrunde um die Plätze neun bis zwölf behielten die Starbulls dann deutlich die Oberhand über Nürnberg (7:2) und Düsseldorf (6:2) und unterlagen zum Abschluss knapp gegen Iserlohn mit 4:5. Trainer Martin Reichel war sehr zufrieden mit den Leistungen der jungen Starbulls: „Wir haben insgesamt ein sehr gutes Turnier gespielt und waren im spielerischen Bereich nicht weit weg von den Top-Teams. Am Anfang hatten wir Probleme Tore zu erzielen. Die Eisbären Berlin, gegen die wir knapp verloren haben, sind ein verdienten Turniersieger. Wir sind mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden.“


- - - - - - - - -

Junioren wollen in Füssen punkten (08.02.19)

Das Junioren-Team der Starbulls Rosenheim will am Samstag beim direkten Konkurrenten in Füssen wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Die Schüler empfangen am Samstag den EV Füssen und reisen am Sonntag zum prestigeträchtigen Derby nach Landshut. Für die Knaben steht am Sonntag das Meisterrunden-Heimspiel gegen den EV Ravensburg auf dem Programm. Die Kleinschüler reisen zum traditionsreichen und prestigeträchtigen zweitägigen „12. DEL U11 Cup“ nach Augsburg.

Junioren reisen zum direkten Konkurrenten nach Füssen

Nach zuletzt drei deutlichen und bitteren Niederlagen sind die Junioren der Starbulls Rosenheim auf den siebten Tabellenplatz abgerutscht, der den Gang in die Abstiegsrunde bedeutet. Beim Auswärtsspiel in Füssen am kommenden Samstag um 10:30 Uhr gilt es nun für die Starbulls wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einzufahren. Der EV Füssen rangiert aktuell mit drei Punkten Vorsprung auf das Team von Trainer Thomas Schädler auf dem fünften Rang, hat dabei aber bereits zwei Spiele mehr absolviert. Aus den bisherigen zwei Vergleichen im Rahmen der U20-Division II stehen für die Starbulls zwei Niederlagen (Eine davon nach Verlängerung) und ein Sieg.

Auswärtsderby in Landshut für die Schüler

Für das Schüler-Team der Starbulls Rosenheim stehen am kommenden Wochenende zwei Spiele im Rahmen der Verzahnungsrunde mit dem LEV Baden Württemberg um die süddeutsche Meisterschaft auf dem Programm. Am Samstag empfangen die Starbulls um 16:00 Uhr den EV Füssen im Rosenheimer emilo-Stadion. Die Mannschaft aus Füssen belegt punkgleich mit den Starbulls den letzten Platz der Meisterrunde. Am Sonntag reist das Team von Trainer Martin Reichel um 13:00 Uhr zum prestigeträchtigen Derby nach Landshut. Der EVL belegt aktuell mit vier Siegen aus sieben Spielen den dritten Rang. Im Meisterrunden-Hinspiel behielten die Starbulls knapp die Oberhand. Bei den beiden Vergleichen im Rahmen der Vorrunde gab es einen Sieg und eine Niederlage für die Schüler.

Knaben empfangen Ravensburg

Die Knaben der Starbulls Rosenheim zeigten zuletzt engagierte Leistungen und liegen mit sechs Siegen aus elf Spielen auf dem fünften Platz der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft. Am Sonntag empfängt das Team von Trainer Rick Boehm um 10:30 Uhr den EV Ravensburg, der mit bisher fünf Punkten auf dem vorletzten Platz rangiert. Für beide Teams ist es das erste Aufeinandertreffen in der laufenden Saison.

Kleinschüler reisen zu hochklassig besetztem „DEL U11 Cup“ nach Augsburg

Für die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim steht am kommenden Wochenende ein Saisonhighlight auf dem Programm. Beim traditionsreichen zweitägigen „12. DEL U11 Cup“ in Augsburg trifft das Team von Trainer Martin Reichel auf hochklassige nationale Konkurrenz. Insgesamt 15 Teams, aufgeteilt in drei Gruppen kämpfen in den Vorrundenspielen am Samstag um die beste Ausgangsposition für die am Sonntag stattfindenden Platzierungsspiele. In der Gruppe A treffen die Kleinschüler auf die Düsseldorfer EG, die Schwenninger Wild Wings, die Eisbären Juniors Berlin und den EHC München. Die Gruppe B bilden die Teams des Krefelder EV, ERC Ingolstadt, EHC Straubing, der Jungadler Mannheim und Iserlohn Young Roosters. Der Kölner EC „Die Haie“, EV Landshut, Augsburger EV, EHC Wolfsburg und EHC Nürnberg spielen der Vorrundengruppe C.


- - - - - - - - -

Jugend gewinnt Auftaktmatch der Qualifikationsrunde (04.02.19)

Das Junioren-Team der Starbulls Rosenheim zeigte zwei Drittel lang eine ordentliche Leistung, brach dann im Schlussabschnitt aber komplett ein und unterlag dem ERC Ingolstadt deutlich mit 2:9. Die Jugend feierte eine  wichtige 6:3 Siege gegen Regensburg zum Auftakt in die Qualifikationsrunde. Für die Knaben gab es am vergangenen Wochenende einen Sieg und eine Niederlage jeweils nach Penaltyschiessen. Die Kleinschüler feiern mit zwei Siegen und einem Remis den Sieg beim zweiten Pflichtturnier der Serie 2 in Bad Tölz. Beim dritten Pflichtturnier in den letzten drei Wochen in Bad Tölz zeigten sich die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler sehr engagiert und spielfreudig und setzten die neuen Vorgaben der Trainer sehr gut um.

Junioren brechen im Schlussabschnitt ein

Die Junioren der Starbulls Rosenheim mussten am vergangenen Samstag erneut eine bittere und deutliche Niederlage einstecken. Bei der 2:9 Niederlage gegen den ERC Ingolstadt lieferte das Team von Trainer Thomas Schädler bis zur 40. Spielminute eine sehr gute Leistung ab und ging zwischenzeitlich sogar mit 2:0 in Führung. In der letzten Spielminute des Mitteldrittels mussten die Junioren dann aber nach einem unnötigen Scheibenverlust den Anschlusstreffer hinnehmen. Den rapiden und nicht zu erklärenden Leistungsabfall der gesamten Mannschaft im Schlussabschnitt nutzte Ingolstadt für ganze acht weitere Treffer.

Das Spiel der Junioren im Detail:

02.02.19 - Starbulls Rosenheim - ERC Ingolstadt 2:9 (0:0/2:1/0:8)

Torfolge: 23:34 1:0 Henriquez-Morales (Steinmann, Enk), 37:11 2:0 Schumann (Steinmann, Wallek), 39:38 2:1 Rott (Kirjak, Pröbstl), 41:33 2:2 Kharboutli (Hechtl), 43:00 2:3 Sonsky (Kharboutli, Ladusch) (PP1), 45:04 2:4 Hechtl (Kharboutli), 47:03 2:5 Ladusch (Maul, Hätinen), 49:27 2:6 Bauer (Hätinen, Ladusch), 53:33 2:7 Hechtl (Dolezal, Kanak), 57:07 2:8 Rott (Hätinen, Kijak), 59:09 2:9 Maul (Ladusch). 

Strafzeiten: Starbulls 8 - Ingolstadt 14

Jugend siegt zum Auftakt der Qualifikationsrunde

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim gewann ihr Auftaktmatch in der Qualifikationsrunde um einen Platz beim Endturnier um die deutsche Meisterschaft am vergangenen Samstag mit 6:3 gegen den EV Regensburg. Der zweifache amtierende deutsche Meister startete konsequent in die Partie, verteidigte diszipliniert und nutzte die sich bietenden Chancen um bis zur ersten Pause mit 4:0 in Führung zu gehen. Im Anschluss agierte das Team um Trainer Oliver Häusler dann, auch bedingt durch die klare Führung, nicht mehr so zielstrebig, lies sich den verdienten Sieg aber nicht mehr nehmen. Trainer Oliver Häusler zeigte sich zufrieden: „Obwohl wir uns nach der frühen 4:0 Führung ein bisschen zurückgenommen haben, haben wir im Endeffekt drei wichtige Punkte geholt und sind so immer noch im Rennen um den Platz beim Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Jetzt stehen noch fünf Playoff Spiele für uns auf dem Programm.“

Das Spiel der Jugend im Detail:

02.02.19 - Starbulls Rosenheim - EV Regensburg 6:3 (4:0/1:1/1:2)

Torfolge: 05:07 1:0 Danzer (Spies), 08:26 2:0 Druckmüller (Mayr), 18:28 3:0 Lorz (Koller, Ellmaier), 19:06 4:0 Hoose (Druckmüller), 33:15 4:1 Schneider (Schlauderer), 37:43 5:1 Ellmaier (Danzer), 44;53 5:2 Stork (Schneider, Schlauderer), 52:40 5:3 Schlauderer (Mößlinger) (PP1), 58:00 6:3 Agerer (Spies).

Strafzeiten: Starbulls 14 – Regensburg 12.

Knaben zeigen starken Einsatz und Kampfgeist

Die Knaben der Starbulls Rosenheim konnten aus ihren beiden Spielen des vergangenen Wochenendes einen Sieg feiern. Am Samstag unterlagen die Starbulls knapp mit 6:5 nach Penaltyschiessen beim EHC München. Das Team von Trainer Rick Boehm zeigte sich zwar etwas hektisch und ungenau im Spielaufbau sowie in der Defensivarbeit, glich diese Defizite aber durch starken Einsatz und eine mannschaftsdienliche Spielweise wieder aus. Am Sonntag siegten die Knaben dann nach einer erneut sehr engagierten Vorstellung im Heimspiel gegen Nürnberg knapp aber verdient mit 3:2 nach Penaltyschiessen.

Kleinschüler feiern Turniersieg in Bad Tölz

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim feierten beim zweiten Pflichtturnier der Serie 2 in Bad Tölz am vergangenen Sonntag mit zwei Siegen und einem Unentschieden erneut den Turniersieg und führen nun die Gesamttabelle mit fünf Punkten Vorsprung vor dem SC Reichersbeuern an. In den wie erwartet engen und ausgeglichenen Spielen zeigten sich die Starbulls anfangs etwas schläfrig, steigerten sich aber im weiteren Turnierverlauf und zeigten am Ende sehr überzeugende Leistungen. Dem 5:2 Auftaktsieg gegen den EHC Klostersee folgte ein 7:7 Remis gegen den SC Reichersbeuern. Zum Abschluss gewann das Team von Trainer Martin Reichel dann mit 7:4 gegen den EC Bad Tölz.

Kleinstschüler spielen stark bei Turnier in Bad Tölz

Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersklasse der Kleinstschüler stand am vergangenen Samstag das dritte Pflichtturnier in drei Wochen beim SC Reichersbeuern in Bad Tölz auf dem Programm. Das Team um die Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich achtete besonders auf die zuvor im Training eingeübten Kleinigkeiten und setzte diese auch sehr gut in den Spielen um. Mit viel Leidenschaft, Engagement und Spielwitz gewannen die Kleinstschüler so alle drei Spiele gegen die Gastgeber des SC Reichersbeuern, den EC Bad Tölz sowie das Team des EHC Klostersee.


 - - - - - - -

Jugend startet in Qualifikationsrunde – KidsDay am Samstag (01.02.19)

Nach den beiden bitteren Niederlagen in Krefeld steht für die Junioren der Starbulls Rosenheim mit dem Heimspiel gegen Ingolstadt die nächste schwere Aufgabe an. Die Jugend hat die direkt Qualifikation knapp verpasst und kämpft ab Samstag in der Qualifikationsrunde um einen Platz beim Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Das Knaben-Team reist am Samstag nach München und empfängt am Sonntag den EHC Nürnberg. Für die Kleinschüler steht am Sonntag das zweite Pflichtturnier der Serie 2 in Bad Tölz auf dem Programm. Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinschüler reisen im Rahmen der Turnierserie zwei zu ihrem dritten Pflichtturnier in drei Wochen am Samstag nach Bad Tölz. Beim Starbulls KidsDay am Samstag ab 11:00 Uhr können alle Kinder zwischen drei und zehn Jahren unter Anleitung der Nachwuchstrainer und Spieler der 1.Mannschaft die Sportart Eishockey und die Starbulls Rosenheim näher kennenlernen.

Junioren empfangen Ingolstadt

Nachdem die Junioren der Starbulls Rosenheim in den beiden Auswärtsspielen beim Tabellenführer Krefeld deutlich das Nachsehen hatten, steht mit dem Heimspiel am kommenden Samstag um 19:30 Uhr gegen den ERC Ingolstadt die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm. Ingolstadt steckt als Tabellenzweiter mitten im Kampf um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde. Das Team um Trainer Thomas Schädler hingegen hat als fünfter nur noch drei Punkte Vorsprung auf einen Platz in der Abstiegsrunde. In den bisherigen drei Begegnungen im Rahmen der Hauptrunde der U20 Division II unterlagen die Starbulls mit 5:3 und 6:3 und siegten einmal mit 4:2.

Jugend geht als Tabellenführer in die Qualifikationsrunde

Die Jugend der Starbulls Rosenheim hat die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft knapp verpasst und startet nun in die Qualifikationsrunde um einen weiteren freien Platz. Unter Mitnahme der Punkte aus der Hauptrunde muss das Team um Trainer Oliver Häusler in sechs weiteren Spielen den ersten Platz verteidigen. Die Qualifikationsrunde stellt einen Zweikampf zwischen dem zweifachen amtierenden deutschen Meister aus Rosenheim und dem mit zwei Punkten Rückstand auf die Starbulls zweitplatzierten ERC Ingolstadt dar. Die Teams aus Landshut, Schwenningen, Regensburg, Füssen und Bietigheim haben keine Chance mehr auf das Endturnier. Beim ersten Spiel am Samstag empfängt die Jugend um 16:30 Uhr den EV Regensburg im Rosenheimer emilo-Stadion. Aus den bisherigen Partien gegen Regensburg im Rahmen der Hauptrunde der U17 Division I Süd stehen für die Starbulls zwei Siege und eine Niederlage nach Penaltyschiessen.   

Auswärts- und Heimspiel für die Knaben

Im Rahmen der Verzahnungsrunde um die Süddeutsche Meisterschaft mit den Teams des LEV Baden Württemberg stehen für die Knaben der Starbulls Rosenheim am kommenden Wochenende ein Auswärtsspiel in München und ein Heimspiel gegen Nürnberg auf dem Programm. Während das Team von Trainer Rick Boehm mit fünf Siegen aus neuen Spielen auf dem fünften Platz rangiert belegt der EHC 80 Nürnberg mit einem Punkt Vorsprung den vierten Rang. Mit der Punkten Rückstand steht München auf Tabellenplatz sieben. Für die Starbulls ist es das erste Aufeinandertreffen mit Nürnberg in der laufenden Saison. In der Vorrunde gewannen die Knaben im Hinspiel mit 8:6 und unterlagen im Rückspiel mit 5:10 gegen München.

Kleinschüler: Zweites Pflichtturnier der Serie 2 in Bad Tölz

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim reisen am kommenden Sonntag zu ihrem zweiten Pflichtturnier der Serie 2 nach Bad Tölz. Im sportlich ausgeglichenen Teilnehmerfeld erwarten das Team um Trainer Martin Reichel erneut spannende Spiele auf hohem Niveau. Im ersten Turnier in Grafing vor zwei Wochen feierten die Starbulls mit zwei Siegen und einem Remis den Turniersieg. Ab 11:00 Uhr treffen die Kleinschüler erneut auf die Teams des EC Bad Tölz, SC Reichersbeuern und den EHC Klostersee.

Drittes Turnier in drei Wochen für die Kleinstschüler

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler reisen am kommenden Samstag zu ihrem dritten Pflichtturnier der Turnierserie 2 nach Bad Tölz. Für die jungen Starbulls ist es das dritte Turnier innerhalb der letzten drei Wochen. Nachdem die Kleinstschüler die Vorgaben der Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich bisher sehr gut umgesetzt haben, wurden nun im Training neue Schwerpunkte gesetzt. Ab 12:15 Uhr treffen die Starbulls erneut auf den EC Bad Tölz, EHC Klostersee und die Gastgeber des SC Reichersbeuern.

Starbulls KidsDay am Samstag, den 02. Februar ab 11:00 Uhr

Am Samstag, den 02. Februar haben Kinder unter 10 Jahren ab 11:00 Uhr die Möglichkeit gemeinsam mit Spielern aus der ersten Mannschaft der Starbulls Rosenheim in das Rosenheimer Eishockey hinein zu schnuppern. Bis 12:00 Uhr besteht die Chance zum Mitmachen. Der Nachwuchs der Starbulls Rosenheim zählt zu einer der erfolgreichsten Nachwuchsschmieden in ganz Eishockeydeutschland. Mit vier hauptamtlichen Trainern im Nachwuchsbereich sorgen die Starbulls dafür, dass bei jeder Trainingseinheit mindestens zwei Übungsleiter auf dem Eis stehen. Aus der Tradition heraus hat der Nachwuchs im Rosenheimer Eishockey schon immer eine große Bedeutung. Dabei ist der Verein von der Mangfall natürlich auch immer auf der Suche nach neuen Talenten für eine der schnellsten Mannschaftssportarten der Welt. Hierzu findet am Samstag, den 02. Februar 2019 der Starbulls KidsDay statt. Der Nachwuchs (ab 3 Jahren) hat die Möglichkeit seine ersten Schritte auf dem Eis mit Spielern der ersten Mannschaft zu machen und den Spaß am Eishockey kennenzulernen. Das Schnuppertraining beginnt um 11:00 Uhr und endet um 12:00 Uhr. Alles was benötigt wird sind (Fahrrad-)Helm und Handschuhe. Zusätzliche Ausrüstung steht vor Ort zur Verfügung. Der Schnuppertag richtet sich aber auch an die Eltern. Die Betreuer und Trainer aus dem Starbulls Nachwuchs stehen für alle Fragen rund um das Eishockey im Allgemeinen und speziell in Rosenheim mit Rat und Tat zur Seite.


- - - - - - - - -

Jugend holt 6 Punkte in Bietigheim  (29.01.18)

Das Junioren-Team der Starbulls Rosenheim musste am vergangenen Wochenende zwei bittere und deutliche Niederlagen beim Tabellenführer in Krefeld einstecken. Mit zwei Siegen in Bietigheim beendet die Jugend die Hauptrunde und geht nun mit viel Selbstvertrauen in die Qualifikationsrunde für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Nach einer zwischenzeitlichen Führung unterlagen die Schüler am Ende ein wenig unglücklich im Derby gegen den ESV Kaufbeuren. Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb hatten bei ihrem Heimturnier der Serie 2 viel Spaß, setzten die Vorgaben der Trainer erneut sehr gut um und zeigten sich einsatz- und spielfreudig.

Junioren unterliegen in Krefeld zweimal deutlich

Die Junioren der Starbulls Rosenheim unterlagen am vergangenen Wochenende zweimal deutlich mit 11:3 und 11:2 beim Tabellenführer in Krefeld. Dabei zeigten sich die Junioren in allen Belangen chancenlos. Zu allem Überfluss zog sich Torhüter Marinus Schunda am Samstag nach einem Zusammenprall mit einem Krefelder Stürmer eine Gehirnerschütterung zu und fällt nun verletzungsbedingt aus.

Die Spiele der Junioren im Detail:

26.01.19 - Krefelder EV - Starbulls Rosenheim 11:3 (4:1/4:1/3:1)

Torfolge: 04:39 0:1 Kukla (Wellhausen, Enk), 07:31 1:1 Mieszkowski (Schitz, Onckels), 08:44 2:1 Sperling (Rutkowski, Demetz), 18:52 3:1 Sperling (Rutkowski), 19:55 4:1 Luknosky (Renke), 22:26 5:1 Gärtner (Braun, Luknowsky), 26:21 6:1 Schitz (Ehrich, Mieszkowski) (PP1), 30:41 7:1 Braun (Tillmann, Luknowsky), 32:10 7:2 Lode (Dmitrik, Ivanov), 38:59 8:2 Demetz (Rutkowski, Hertel) (PP1), 42:43 8:3 Kaiser (Wellhausen, Bächer J.), 45:27 9:3 Demetz (Rutkowski, Schitz), 48:01 10:3 Mieszkowski (Ehrlich, Kiedewicz), 51:30 11:3 Mieszkowski (Schitz, Ehrich).

Strafzeiten: Krefeld 6 – Starbulls 6.

27.01.19 – Krefelder EV – Starbulls Rosenheim 11:2 (3:2/3:0/5:0)

Torfolge: 01:58 1:0 Sperling (Rutkowski, Demetz), 11:20 2:0 Sperling (Rutkowski, Demetz), 15:04 2:1 Dmitrik (Dietrich), 16:49 2:2 Schumann (Nowak, Kukla) (PP1), 19:36 3:2 Onckels (Mieszkowski, Ehrich) (PP1), 20:20 4:2 Mieszkowski (Onckels, Kiedewicz), 32:48 5:2 Mieszkowski (Ehrich, Kiedewicz), 33:15 6:2 Tillmann (Theuerkauf, Luknowsky), 40:20 7:2 Schitz (Kiedewicz, Mieszkowski), 47:05 8:2 Hertel (Demetz), 52:56 9:2 Demetz (Kiedewicz, Rutkowski) (SH1), 53:27 10:2 Mieszkowski (Schitz, Onckels) (SH1), 54:35 11:2 Kiedewicz (Onckels, Ehrich).

Strafzeiten: Krefeld 10 – Starbulls 10.

Jugend mit zwei Siegen zum Hauptrundenabschluss

Die Jugend der Starbulls Rosenheim hat trotz der beiden Auswärtssiege in Bietigheim am vergangenen Wochenende als Tabellenvierter die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft knapp verpasst. In der Qualifikationsrunde ab nächster Woche hat der zweifache amtierende deutsche Meister aber noch die Chance sich einen Platz beim Endturnier zu erspielen. Am Samstag siegte das Team von Trainer Oliver Häsuler beim Tabellenschlusslicht nach einer starken Defensivleistung klar mit 4:0. Beim 5:2 Sieg am Sonntag spielte die Jugend dann zielstrebig und kreativ in der Offensive, musste aber durch den Offensivdrang zwei Gegentore infolge von Kontern hinnehmen. Trainer Oliver Häusler zeigte sich im Anschluss zufrieden: „Am Samstag haben wir den Fokus auf die Defensive gelegt und am Sonntag dann auf die Offensive. Die Mannschaft hat beide Schwerpunkte sehr ordentlich umgesetzt. Ein besonderes Lob geht auch an unsere Torhüter Sebastian Wieber und Janik Engler.“

Die Spiele der Jugend im Detail:

26.01.19  -  SC Bietigheim - Starbulls Rosenheim  0:4(0:2/0:2/0:0)

Torfolge: 05:25 0:1 Bosecker (Spies, Enk) (PP1), 05:59 0:2 Gottwald (Spies, Bosecker), 23:22 0:3 Agerer (Spies, Bosecker) (PP1), 31:17 0:4 Hoose (Druckmüller, Beck).

Strafzeiten: Bietigheim 8 - Starbulls 10

27.01.19 - SC Bietigheim - Starbulls Rosenheim 2:5 (0:2/2:1/0:2)

Torfolge: 09:28 0:1 Grimm, 17:56 0:2 Agerer (Druckmüller), 22:34 1:2 Rust, 24:25 1:3 Koller (Grimm), 25:19 2:3 Klatte (Lau), 56:24 2:4 Agerer (Spies, Bosecker), 57:49 2:5 Agerer (Spies, Bosecker) (EN).

Strafzeiten: Bietigheim 4 – Starbulls 2

Schüler unterliegen Kaufbeuren unglücklich mit 3:5

Das Schüler-Team der Starbulls Rosenheim unterlag im Heimderby am vergangenen Samstag dem ESV Kaufbeuren trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung knapp mit 3:5. In einem schnellen Auftaktdrittel mit Chancen auf beiden Seiten gingen die Gäste erst mit 2:0 in Führung. Die Starbulls aber ließen sich nicht verunsichern und glichen noch vor der erste Pause wieder aus. Mit einem schnellen Treffer ging das Team von Trainer Martin Reichel dann im zweiten Spielabschnitt in Führung, spielte im Anschluss aber zu hektisch und leistete sich einige vermeidbare Scheibenverluste. Im Schlussabschnitt drehte der ESVK dann mit zwei Toren erneut die Partie. Während die Schüler mit einem sechsten Feldspieler versuchten die Partie auszugleichen, traf Kaufbeuren zum Endstand ins verwaiste Rosenheimer Tor. Trainer Martin Reichel sah eine gute Einstellung der Mannschaft: „Nach dem Führungstreffer im Mitteldrittel haben wir zu hektisch gespielt und Kaufbeuren so die Möglichkeit gegeben die Partie wieder zu drehen. Die Mannschaft hat alles versucht und eine starke Einstellung gezeigt.“

Kleinstschüler zeigen starke Leistungen bei Heimturnier

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler zeigten am vergangenen Samstag bei ihrem Heimturnier der Serie 2 engagierte Leistungen, viel Spielfreude und großen Einsatz und gewannen so zwei der drei Spiele. Im Auftaktspiel gegen Reichersbeuern behielten die jungen Starbulls nach einer engagierten und guten Leistungen die Oberhand. Gegen Klostersee entwickelte sich, wie in den bisherigen fünf Aufeinandertreffen der laufenden Saison, eine schnelle und ausgeglichene Partie, die die Starbulls vor allem durch ihr spielerisch diszipliniertes Auftreten gewannen. Zum Abschluss unterlagen die Kleinschüler dem starken EC Bad Tölz. Nach zwei intensiven Spielen und der Nervosität durch das Turnier im eigenen Stadion fehlten den Kleinstschülern die Kräfte und auch die Konzentration ließ nach. Trainer Simon Heidenreich hatte viel Spaß und sah eine gute Entwicklung seiner Mannschaft: Wir haben uns im Vorfeld alle auf das Heimturnier gefreut und es hat vor allem den Kindern sehr viel Spaß gemacht im eigenen Stadion zu spielen. Die Mannschaft hat die Vorgaben der Trainer erneut sehr gut umgesetzt und viel Spielfreude und großen Einsatz gezeigt. Am Ende hat uns dann ein bisschen die Konzentration und die Kraft gefehlt. Wir werden nun im Training die bisherigen Inhalte weiter verfeinern und neue Sachen dazulernen. Dies wollen wir dann bereits am kommenden Wochenende beim nächsten Turnier in Reichersbeuern versuchen in den Spielen umzusetzen.


- - - - - - - - -

Letzte Hauptrundenspiele für die Starbulls Jugend (25.01.19)

Das Junioren-Team der Starbulls Rosenheim gastiert am kommenden Wochenende zu zwei Gastspielen beim Tabellenführer in Krefeld. Die Jugend schließt mit zwei Spielen beim SC Bietigheim die Hauptrunde ab und kann sich dabei aus eigener Kraft nicht mehr direkt für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Im Rahmen der Meisterrunde empfangen die Schüler am Samstag den ESV Kaufbeuren zum Derby in Rosenheim. Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler steht mit dem Heimturnier am Samstag ein weiteres Saisonhighlight auf dem Programm.

Schwere Aufgaben beim Tabellenführer in Krefeld für die Junioren

Nachdem die Junioren mit dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen Garmisch wichtige Punkte holten, warten mit den beiden Auswärtsspielen beim Tabellenführer in Krefeld zwei schwere Aufgaben auf die Starbulls. Der KEV führt aktuell punktgleich mit Kaufbeuren die Tabelle der U20 Division II an und kämpft um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde. Die Junioren um Trainer Thomas Schädler rangieren auf dem fünften Rang und können sich nicht mehr für die Aufstiegsrunde qualifizieren. Der Vorsprung auf den siebten Platz und den damit verbundenen Gang in die Abstiegsrunde beträgt neun Punkte. In den Hinspielen unterlagen die Starbulls mit 2:4 und 2:5. Spielbeginn am Samstag ist um 17:00 Uhr, das Eröffnungsbully am Sonntag steigt dann bereits um 10:30 Uhr.

Letzte Hauptrundenspiele für die Jugend

Der zweifache amtierende deutsche Meister aus der Jugend der Starbulls Rosenheim beendet die Hauptrunde der U17 Division I Süd am kommenden Wochenende mit zwei Auswärtsspielen beim Tabellenschlusslicht in Bietigheim. Als Tabellenfünfte mit vier Punkten Rückstand auf den drittplatzierten ESV Kaufbeuren können sich die Starbulls nicht mehr aus eigener Kraft direkt für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft qualifizieren. Im Falle des Verpassens der direkten Qualifikation besteht die Möglichkeit über eine Qualifizierungsrunde am Endturnier teilzunehmen. Daher gilt es für die Jugend in Bietigheim wichtige Punkte mitzunehmen. Im Heimspiel behielt das Team um Trainer Oliver Häusler deutlich mit 7:0 die Oberhand. Das Spiel am Samstag beginnt um 15:15 Uhr, Spielbeginn am Sonntag ist um 10:00 Uhr.

Schüler empfangen Kaufbeuren zum Derby

Die Schüler der Starbulls Rosenheim empfangen am kommenden Samstag um 17:30 Uhr den ESV Kaufbeuren im Rahmen der Meisterrunde zum Derby im Rosenheimer emilo-Stadion. Während die Starbulls mit bisher einem Sieg aus fünf Spielen den letzten Platz belegen, rangiert der ESVK mit zwei Siegen aus ebenfalls fünf Spielen auf dem fünften Rang. Es ist für beide Teams das erste Aufeinandertreffen in der laufenden Saison.

Heimturnier der Kleinstschüler

Beim ersten Pflichtturnier der Serie 2 am vergangenen Wochenende zeigten die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler ansprechende Leistungen, setzten die Vorgaben der Trainer nahezu perfekt um und gewannen alle drei Spiele. Am kommenden Samstag steht ab 10:00 Uhr mit dem Heimturnier ein weiteres Highlight für die jungen Eishockeyspieler auf dem Programm. Das Team um die Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich trifft dabei erneut auf den EC Bad Tölz, SC Reichersbeuern sowie den EHC Klostersee.


- - - - - - - - -

Junioren gewinnen Derby gegen den SC Riessersee (21.01.19)

Nach einer vierwöchigen Spielpause gewannen die Junioren der Starbulls Rosenheim knapp gegen den SC Riessersee. Das Jugend-Team musste zwei Niederlagen gegen die starken Tabellenführer des EC Bad Tölz hinnehmen. Mit Siegen gegen Bietigheim und in Deggendorf revanchierten sich die Knaben für die jeweiligen Hinspielniederlagen und zeigten dabei ansprechende Leistungen. Nach ausgeglichenen und spannenden Spielen beim ersten Pflichtturnier der Serie 2 feierten die Kleinschüler mit zwei Siegen und einem Remis den Turniersieg in Grafing. Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler setzten bei ihrem Pflichtturnier in Bad Tölz die Vorgaben der Trainer nahezu perfekt um, hatten viel Spaß siegten aufgrund starker Leistungen dreimal.

Junioren holen drei wichtige Punkte im Kampf um die TOP-6-Platzierung

Nach einer vierwöchigen Spielpause gewannen die Junioren der Starbulls Rosenheim ihr Heimspiel am vergangenen Sonntag knapp mit 2:0 gegen den SC Riessersee und holten so drei wichtige Punkte im Kampf um die TOP-6-Platzierung, um den Gang in die Abstiegsrunde zu vermeiden. In einem wie erwartet engen Spiel agierten die Starbulls zu undiszipliniert und nahmen bereits im torlosen ersten Spielabschnitt fünf Strafzeiten. Im weiteren Spielverlauf mussten die Junioren mehrmals eine 3 gegen 4 und 3 gegen 5 Unterzahlsituation überstehen. Mit seinem ersten Tor für die Junioren brach der eigentliche Jugend-Stürmer Marc Bosecker im zweiten Spielabschnitt den Bann und Tomas Kukla erhöhte fünf Minuten später in Überzahl zum 2:0 Endergebnis. Im Schlussabschnitt erspielten sich die Junioren noch einige weitere Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. Trotz einiger Nachlässigkeiten agierten die Starbulls defensiv konzentriert und verhalfen Tim Uhrig zum verdienten Shutout. Trainer Thomas Schädler freut sich über die Punkte sah aber zu viele Strafzeiten: „In einem erwartet engen Spiel haben wir drei wichtige Punkte geholt. Insgesamt haben wir über das gesamte Spiel zu viele Strafzeiten genommen, die darauffolgenden Unterzahlsituation aber gut überstanden. Am kommenden Wochenende stehen nun zwei schwere Auswärtsspiele in Krefeld auf dem Programm.“

Das Spiel der Junioren im Detail:

20.01.19 - Starbulls Rosenheim – SC Riessersee 2:0 (0:0/2:0/0:0)

Torfolge: 27:00 1:0 Bosecker M., 32:27 2:0 Kukla (Wellhausen, Nowak) (PP1).

Strafzeiten: Starbulls 14 – SC Riessersee 20.

Jugend: Heim- und Auswärtsniederlage gegen den EC Bad Tölz

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim musste am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen gegen den starken Tabellenführer der U17 Division I Süd aus Bad Tölz hinnehmen. Bei der 2:4 Heimniederlage am Samstag ging der zweifache amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler mit 1:0 in Führung, verpasste es aber im Anschluss die Führung weiter auszubauen. Der EC Bad Tölz nutzte hingegen individuelle Fehler der Starbulls um die Partie zu drehen und zu gewinnen. Am Sonntag zeigte eine dezimierte Jugend, da Ludwig Danzer und Marc Bosecker bei den Junioren spielten, bei der 5:2 Auswärtsniederlage in Bad Tölz eine insgesamt ordentliche Leistung, die aber gegen starke Gastgeber nicht ausreichte.

Die Spiele der Jugend im Detail:

19.01.19  -  Starbulls Rosenheim - EC Bad Tölz  2:4 (1:0/3:0/1:1)

Torfolge: 03:20 1:0 Thalmeier (Gottwald, Mayr), 22:31 1:1 Kimmerl (Gißibl), 24:37 1:2 Heigl N. (Burghart, Heigl T.) (SH1), 31:58 1:3 Heigl N. (Hörmann, Burghart), 51:02 1:4 Heigl T. (Heigl N.), 55:14 2:4 Druckmüller (Thalmeier, Agerer).  

Strafzeiten: Starbulls 4 - Bad Tölz 0.

20.01.19  -  EC Bad Tölz - Starbulls Rosenheim  5:2 (1:1/2:0/2:1)

Torfolge: 11:28 1:0 Witt (Gißibl), 14:06 1:1 Ellmaier (Rehmer, Thalmeier), 29:13 2:1 Huber (Dengl, Hölzl), 33:38 3:1 Kimmerl (Fichtner), 40:39 3:2 Mayr (Gottwald, Krumpe), 48:14 4:3 Heigl N. (Burghart, Heigl T.), 52:08 5:2 Fichtner (Burghart, Heigl N.).

Strafzeiten: Bad Tölz 12 – Starbulls 8. 

Knaben revanchieren sich erfolgreich

Die Knaben der Starbulls Rosenheim konnten sich im Heimspiel gegen Bietigheim und auswärts beim Deggendorfer SC am vergangenen Wochenende mit zwei Siegen erfolgreich für die Niederlagen in den Hinspielen der Meisterrunde revanchieren. Am Samstag gewannen die Starbulls auf heimischen Eis mit 6:3 gegen den SC Bietigheim und am Sonntag siegten die Knaben dann deutlich mit 7:1 beim Deggendorfer SC. Trainer Rick Boehm sah verdiente Siege und eine starke Mannschaftsleistung: „Die Jungs sind in beiden Spielen wie ein echtes Team aufgetreten und haben zweimal verdient gewonnen. Wir waren jeweils die aktivere Mannschaft und zeigten spielerisch, läuferisch und taktisch sehr ansprechende Leistungen. Ich darf ein dickes Lob an die Jungs aussprechen.“

Kleinschüler steigerten sich von Spiel zu Spiel

Mit zwei Siegen und einem Remis gewannen die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim das Auftaktturnier der Serie 2 in Grafing am vergangenen Sonntag. Nach einem knappen 6:5 Sieg gegen den SC Reichersbeuern und einem 4:4 Unentschieden gegen die Gastgeber des EHC Klostersee, gewannen die Starbulls zum Abschluss erneut knapp mit 3:2 gegen den EC Bad Tölz. Trainer Martin Reich sah ausgeglichene und spannende Spiele: „Alle drei Spiele waren sehr ausgeglichen und spannend. Die Mannschaft hat sich dabei von Spiel zu Spiel gesteigert und in jedem Spiel alles gegeben. Das Teilnehmerfeld ist sehr ausgeglichen sodass jeder jeden schlagen kann, genau so muss das auch sein in so einer Turnierserie. Wir alle hatten sehr viel Spaß und freuen uns schon auf die nächsten Turniere.“

Kleinstschüler setzen Vorgaben der Trainer perfekt um

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler sind am vergangenen Samstag erfolgreich in die zweite Turnierserie der laufenden Saison gestartet. In Bad Tölz setzten die Kleinstschüler die Vorgaben der Trainer perfekt um, spielten mit viel Engagement und Spielwitz und gewannen verdient alle drei Spiele gegen Reichersbeuern, Klostersee sowie die Gastgeber des EC Bad Tölz. Trainer Simon Heidenreich sah ansprechende Leistungen: „Die Jungs haben sich nach einer längeren Pause sehr auf das Turnier gefreut und dort super Leistungen gezeigt und alle Vorgaben der Trainer nahezu perfekt umgesetzt. Alle Beteiligten hatten großen Spaß und wir wollen die Motivation nun in unserer Heimturnier am kommenden Wochenende, auf das wir uns alle schon sehr freuen, mitnehmen.“


- - - - - - - - -

Jugend trifft zweimal auf Tabellenführer Bad Tölz (18.01.19)

Nach einer spielfreien Zeit von mehr als einem Monat empfangen die Junioren der Starbulls Rosenheim am Sonntag den SC Riessersee. In der heißen Endphase der Hauptrunde und dem engen Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft warten auf die Jugend mit den beiden Spielen gegen Tabellenführer Bad Tölz zwei schwere Aufgaben. Die Knaben wollen sich beim Heimspiel gegen Bietigheim und auswärts in Deggendorf für die Niederlagen in den Hinspielen revanchieren. Das Kleinschüler-Team startet mit dem ersten von insgesamt acht Turnieren beim EHC Klostersee in die zweite Turnierserie der Bayernliga Meldeklasse A. Auch für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersklasse der Kleinstschüler beginnt am kommenden Samstag mit dem Turnier in Bad Tölz die zweite Turnierserie.

Junioren: Heimspiel nach einem Monat Pause

Die Junioren der Starbulls Rosenheim empfangen am kommenden Sonntag um 10:30 Uhr das Team des SC Riessersee zum Derby im Rosenheimer emilo-Stadion. Da nach der dreiwöchigen Pause, das Spiel in Füssen abgesagt werden musste warten die Starbulls seit über einen Monat auf ihr nächstes Punktspiel im Rahmen der U20-Division II. Mit 25 Punkten Rückstand bei noch zehn ausstehenden Spielen hat das viertplatzierte Team um Trainer Thomas Schädler nur noch theoretische Chancen, sich für die Aufstiegsrunde zu qualifizieren. Für die Junioren, die aktuell neun Punkte Vorsprung auf den siebten Platz, der den Gang in die Abstiegsrunde bedeutet, geht es nun darum möglichst viele Punkte für eine gute Abschlussplatzierung zu sammeln. Das Team aus Garmisch steht aktuell  mit sieben Siegen aus 25 Spielen auf dem achten Platz. In den bisherigen Begegnungen behielten die Starbulls einmal deutlich mit 14:3 und einmal knapp mit 4:2 die Oberhand.

Derbys gegen Tabellenführer Bad Tölz für die Jugend

Im extrem engen Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft, wo vier Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde fünf Teams um die ersten drei Plätze kämpfen, warten auf das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim mit den beiden Spielen gegen Tabellenführer Bad Tölz zwei schwere Aufgaben. Der zweifache amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler rangiert aktuell punktgleich mit den drittplatzierten Jungadlern Mannheim auf dem vierten Rang. Der zweitplatzierte ESV Kaufbeuren hat zwar vier Punkte Vorsprung, aber bereits zwei Spiele mehr absolviert als die Starbulls. Ingolstadt liegt mit zwei Punkten Rückstand auf dem fünften Rang, hat dabei aber auch bereits ein Spiel mehr als die Jugend. Das Team des EC Bad Tölz führt die Tabelle der U17-Division I Süd mit 18 Siegen aus 23 Spielen an. Im einzigen bisherigen Aufeinandertreffen beider Teams Anfang Dezember unterlagen die Starbulls mit 7:4. Das Heimspiel in Rosenheim am Samstag beginnt um 18:30 Uhr. Am Sonntag gastiert die Jugend dann um 11:00 Uhr in Bad Tölz.  

Knaben mit Heim- und Auswärtsspiel

Auf das Knaben-Team der Starbulls Rosenheim warten am kommenden Wochenende mit dem Heimspiel gegen Bietigheim am Samstag um 16:00 Uhr und dem Auswärtsspiel in Deggendorf am Sonntag um 15:30 Uhr zwei schwere Aufgaben gegen direkte Tabellennachbarn. Das Team um Trainer Rick Boehm liegt mit drei Siegen aus sieben Spielen auf dem sechsten Platz der Meisterrunde. Während Deggendorf mit drei Siegen aus sechs Spielen auf dem fünften Platz rangiert, belegt Bietigheim mit vier Siegen aus fünf Spielen den vierten Rang. Beim Hinspiel in Bietigheim unterlagen die Knaben deutlich mit 9:2. Das Heimspiel gegen Deggendorf Mitte Dezember ging mit 4:6 verloren.

Kleinschüler starten in die zweite Turnierserie

Nachdem die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim die erste Turnierserie der Bayernliga Meldeklasse A mit 21 Siegen aus 24 Spielen erfolgreich abschlossen, startet für das Team um Trainer Martin Reichel mit dem ersten von insgesamt acht Turnieren in Grafing die zweite Serie der Saison. Die jungen Starbulls treffen dabei jeweils auf die Teams des EHC Klostersee, SC Reichersbeuern und EC Bad Tölz. Trainer Martin Reichel und seine Mannschaft freuen sich auf spannende Spiele: „Am kommenden Sonntag starten wir mit der U11 in die zweite Turnierserie der Saison. Mit Reichersbeuern, Bad Tölz und Klostersee haben wir ein insgesamt sehr ausgeglichenes Teilnehmerfeld. Die Mannschaft und ich freuen uns auf spannende und enge Spiele.

Kleinstschüler freuen sich auf neue Herausforderung

Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler startet am kommenden Samstag ab 13:00 Uhr mit dem Turnier in Bad Tölz die zweite Turnierserie der Saison. Nachdem das Team um die Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich die erste Turnierserie mit elf Siegen aus zwölf Spielen erfolgreich abschloss, freut sich die gesamte Mannschaft nun auf die neuen Herausforderungen. In insgesamt vier Turnieren treffen die Starbulls dabei jeweils auf die Mannschaften aus Bad Tölz, Reichersbeuern und Klostersee. Trainer Simon Heidenreich ist stolz auf sein Team und freut sich auf die neuen Gegner: „Wir sind unglaublich stolz auf die bisherigen Leistungen und die Entwicklung unserer Jungs. Nach der erfolgreichen ersten Turnierserie freuen wir uns nun auf die neuen Gegner und Herausforderungen. Wir haben in der spielfreien Zeit fleißig trainiert. Die Jungs brennen schon seit Wochen darauf, endlich wieder spielen zu dürfen und freuen sich sehr, dass es am Samstag wieder weiter geht.“


- - - - - - - - -

Wichtige Siege für die Jugend (15.01.19)

Mit zwei Heimsiegen sicherte sich die Jugend der Starbulls Rosenheim sechs wichtige Punkte im engen Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Die Schüler unterlagen gegen Schwenningen mit 1:4 und mussten lernen, dass in der Meisterrunde Fehler konsequent bestraft werden. Das Knaben-Team konnte im Heimderby gegen den starken EV Landshut nicht an die Leistungen der Vorwoche anknüpfen und unterlag trotz kämpferischer Einstellung deutlich mit 1:7.

Zwei wichtige Siege für die Jugend

Im engen Kampf um den dritten Platz und die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft konnten die Junioren mit den beiden Heimsiegen am vergangenen Wochenende wichtige Punkte einfahren. Am Samstag starteten die Junioren gegen Tabellenführer Kaufbeuren gut in die Partie und führten bis zur ersten Pause mit 2:1. Nach einer katastrophalen Vorstellung im zweiten Spielabschnitt, fand sich die Häusler-Truppe im Schlussdrittel wieder und sicherte sich den 5:2 Sieg mit schön herausgespielten Toren. Am Sonntag gewann die Jugend dann überzeugend gegen das unterlegene Tabellenschlusslicht aus Bietigheim mit 7:0. Trainer Oliver Häusler freut sich über die beiden Siege, sieht aber einen schweren Kampf um den dritten Platz: „Wir haben das gesamte Wochenende über zu viele Strafzeiten gemacht und vor allem Diskussionen mit den Schiedsrichtern gehen gar nicht. Am Sonntag haben wir dann zudem noch zwei Spieler verloren. Lars Stelzmann hat sich das Handgelenk gebrochen und auf Lukas Krumpe müssen wir nach einer unnötigen Spieldauerstrafe verzichten. Dies macht die Situation nicht leichter, aber wir werden mit aller Macht um den dritten Platz kämpfen,“ so Häusler.

Die Spiele der Jugend im Detail:

12.01.19 - Starbulls Rosenheim - ESV Kaufbeuren 5:2 (2:1/0:1/3:0)

Torfolge: 01:44 1:0 Grimm (Stelzmann) (SH1), 02:23 1:1 Bidoul (Krauß) (PP1), 16:51 2:1 Danzer (Krumpe, Gottwald), 20:37 2:2 Miller (Mezler, Schurr), 48:34 3:2 Bosecker (Spies, Grimm), 49:30 4:2 Danzer (Stelzmann), 49:49 5:2 Koller.

Strafzeiten: Starbulls 18 – Kaufbeuren 18 +10 (Krauß).

13.01.19 - Starbulls Rosenheim - SC Bietigheim 7:0 (3:0/2:0/2:0)

Torfolge: 06:58 1:0 Stelzmann (Druckmüller), 08:48 2:0 Gottwald (Stelzmann, Danzer) (PP1), 15:52 3:0 Bosecker (PP1), 31:07 4:0 Beck (Spies) (PP2), 39:42 5:0 Beck (Thalmeier, Grimm) (PP2), 42:13 6:0 Agerer (Hoose), 48:00 7:0 Bosecker (Spies, Beck). 

Strafzeiten: Starbulls 10 + 5 + 20 SD (Krumpe) – Bietigheim 24

Schüler unterliegen Schwenningen

Die Schüler der Starbulls Rosenheim unterlagen am vergangenen Samstag im Meisterrunden-Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings mit 1:4. Das flotte Anfangsdrittel mit Chancen auf beiden Seiten endete torlos. Die Starbulls zeigten dabei eine sehr ordentliche Defensivleistung. Ein Fehler im Mitteldrittel ermöglichte den Gästen dann die Führung. Im Anschluss verlor das Team um Trainer Martin Reichel dann den Faden und musste zwei weitere Gegentreffer zum 0:3 Zwischenstand hinnehmen. Im Schlussabschnitt versuchten die Schüler dann noch mit aller Kraft die Partie zu drehen. Die vielen Strafzeiten führten dazu, dass der Spielfluss verloren ging. Der Anschlusstreffer der Starbulls kam dann zu spät, sodass Schwenningen kurz vor Schluss noch zum 1:4 Endstand erhöhte. Für Trainer Martin Reichel ist in der Meisterrunde eine konzentrierte Leistung über die gesamte Spielzeit notwendig: „Nach dem Gegentreffer zum 0:1 haben wir den Faden verloren und konnten im Anschluss den Rückstand nicht mehr aufholen. Man hat gesehen, dass in der Meisterrunde Fehler sofort bestraft werden und es notwendig ist über die gesamten 60 Minuten konzentriert zu spielen.“

Erneute Derbyniederlage für die Knaben gegen starke Landshuter

Nachdem die Knaben der Starbulls Rosenheim beim Auswärtsderby in Landshut vor zwei Wochen nach einer überzeugenden Vorstellung knapp mit 2:4 das Nachsehen hatten, konnte das Team um Trainer Rick Boehm beim Heimderby am vergangenen Samstag gegen den bisher ungeschlagenen EVL nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Nachdem Landshut bereits im Anfangsdrittel mit 0:2 in Führung ging hielten die Starbulls kämpferisch zwar dagegen konnten die am Ende deutliche 1:7 Niederlage aber nicht verhindern.  


- - - - - - - - -

Jugend startet in die Endphase der Hauptrunde (11.01.19)

Nach einer dreiwöchigen Spielpause beginnt nun für die Jugend die heiße Endphase der Hauptrunde im Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft mit zwei Heimspielen. Die Schüler empfangen am Samstag die Schwenninger Wild Wings. Das Knaben-Team erwartet den starken EV Landshut zum prestigeträchtigen Derby.

Jugend: Heimspiel gegen Tabellenführer und Tabellenschlusslicht

Nach einer dreiwöchigen Spielpause geht es für die Jugend der Starbulls Rosenheim in den sechs verbleibenden Spieltagen der Hauptrunde der U17-Division I Süd um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Der zweifache amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler rangiert aktuell auf dem fünften Platz und hat sechs Punkte Rückstand auf den dritten Tabellenrang, der die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft bedeutet. Die direkte Konkurrenz der Starbulls hat dabei aber bisher bereits mehr Spiele absolviert. Am kommenden Wochenende wartet in den beiden Heimspielen ein Kontrastprogramm auf das Jugend-Team. Am Samstag empfangen die Starbulls um 18:30 Uhr den Tabellenführer aus Kaufbeuren, am Sonntag gastiert dann das Tabellenschlusslicht aus Bietigheim um 10:30 Uhr im Rosenheimer emilo-Stadion. In den bisherigen Spielen gegen Kaufbeuren behielt die Häusler-Truppe einmal mit 4:2 die Oberhand und unterlag im zweiten Aufeinandertreffen mit 1:3. Das Spiel gegen den SC Bietigheim ist der erste Vergleich zwischen Beiden Teams in der laufenden Saison.

Schüler empfangen Schwenningen

Im Rahmen der Verzahnungsrunde mit den stärksten Teams des LEV Baden Württemberg um die Süddeutsche Meisterschaft empfangen die Schüler der Starbulls Rosenheim am kommenden Samstag um 15:30 Uhr die Schwenninger Wild Wings. Nach vier Spieltagen liegt das Team von Trainer Martin Reichel mit einem Sieg auf dem siebten und damit vorletzten Platz, Schwenningen rangiert mit bisher zwei Siegen auf dem vierten Rang.

Knaben freuen sich auf Heimderby gegen Landshut

Am vergangenen Wochenende unterlagen die Knaben der Starbulls Rosenheim beim Auswärtsderby gegen starke Landshuter knapp mit 2:4. Bereits am kommenden Samstag um 10:30 Uhr hat das Team um Trainer Rick Boehm die Möglichkeit sich zu Hause für die Niederlage im prestigeträchtigen Derby zu revanchieren. Während die Starbulls in der Meisterrunde mit bisher drei Siegen aus sechs Spielen auf einem ordentlichen fünften Platz stehen, führt das Team des EVL ungeschlagen mit fünf Siegen die Tabelle an.


- - - - - - - - -

Celine Mayer Kapitän der Frauen U16-Nationalmannschaft (08.01.19)

Während der Pause des Punktspielbetrieb am vergangenen Wochenende waren insgesamt 13 Nachwuchstalente der Starbulls Rosenheim mit den Auswahlmannschaften des DEB und BEV unterwegs. Enrico Henriquez-Morales belegte mit der U18-Nationalmannschaft um den Rosenheimer Cheftrainer Thomas Schädler beim hochklassig besetzten 5-Nationen-Tunrier in Zuchwil nach vier Niederlagen den letzten Platz. Auch die U16-Auswahl des DEB um die Starbulls-Jugend-Verteidiger Sandro Mayr und Michael Gottwald sowie Stürmer Yuma Grimm belegten beim „Christmas Tournament“ in Füssen nach drei Niederlagen den letzten Platz. Schüler-Verteidigerin Celine Mayer erreichte mit der Damen-U16 beim Skoda-Cup in Dresden den fünften Platz. Dabei durfte sie die Mannschaft als Kapitän anführen. Die BEV-U14 Auswahl mit drei Rosenheimern gewann das traditionsreiche Turnier ARGE ALP. Gleich fünf Starbulls-Knaben-Talente reisten mit der BEV-U13 zum Turnier nach Prato Sornico.

Vier Niederlagen für U18 Nationalmannschaft bei Turnier in Zuchwil

Die deutsche U18 Nationalmannschaft um den Rosenheimer Cheftrainer Thomas Schädler und Torwarttrainer Siegfried Harrer musste beim hochklassig besetzten 5-Nationen-Turnier (Nur Teams der Top-Division) im Schweizer Zuchwil vom 27. Dezember bis 31. Dezember 2018 vier Niederlagen einstecken und belegte zum Abschluss den letzten Platz. Nach der deutlichen Auftaktniederlage gegen die Tschechei (1:7) unterlag die U18 um Starbulls-Nachwuchstalent Enrico Henriquez Morales auch gegen die Slowakei (2:5) und Finnland (2:3). Zum Abschluss behielt die Schweiz im „Derby“ dann mit 3:0 die Oberhand über die deutsche Auswahl. Für Starbulls- und U18-Cheftrainer Thomas Schädler brachte das Turnier wichtige Erkenntnisse: „Trotz der vier Niederlagen haben wir wichtige Erkenntnisse gewonnen und setzen diese beim nächsten Turnier um.“ Starbulls-Nachwuchstalent Enrico Henriquez-Morales sammelte viele Erfahrungen: „Wir konnten leider keinen Sieg erreichen, haben uns aber von Spiel zu Spiel gesteigert. Es war wichtig, dass wir uns mit den starken Mannschaften der Top-Division messen konnten und wir nun genau wissen wo wir im spielerischen Bereich bis zu unserer WM im April hinkommen müssen. Insgesamt war das Turnier eine große Erfahrung und hat sehr viel Spaß gemacht.“

Gottwald, Grimm und Mayr sammeln Erfahrungen mit der DEB-U16

Die deutsche U16 Nationalmannschaft von Trainer Stefan Mayr musste beim hochklassig besetzten 4-Nationen-Turnier „Christmas Tournament“ in Füssen vom 28. Dezember bis 30. Dezember 2018 drei Niederlagen hinnehmen und belegte somit den letzten Platz. Die Starbulls-Jugend-Verteidiger Michael Gottwald und Sandro Mayr, sowie Stürmer Yuma Grimm zeigten dabei ansprechende Leistungen und sammelten wichtige Erfahrungen. Zum Auftakt unterlag das DEB-Team gegen starke Finnen deutlich mit 1:9. Nach einer knappen 3:4 Niederlage gegen die Slowakei unterlag die U16 auch im prestigeträchtigen Abschlussspiel gegen die Schweiz mit 1:4. Nationaltrainer Stefan Mayr sieht viele Verbesserungsmöglichkeiten: „Das Turnier hat uns gezeigt, dass wir Probleme haben auf diesem Niveau mithalten zu können. Die Spieler müssen weiter an der Athletik und den läuferischen Fähigkeiten arbeiten.“ Starbulls-Jugend-Trainer Oliver Häusler freute sich, dass drei seiner Spieler wichtige Erfahrungen sammeln konnten: „Gottwald, Grimm und Mayr konnten beim DEB-Turnier extrem wichtige Erfahrungen sammeln. Die deutlich höhere Spielgeschwindigkeit auf internationaler Ebene und das starke Auftreten der Finnen zeigte den Jungs, wo sie hin wollen. Nach Rücksprache mit dem Nationaltrainer bescheinigte er allen Dreien ordentliche Leistungen.“

 

Celine Mayer führt Damen-U16 als Kapitän beim Skoda-Cup

Die U16-Frauen Nationalmannschaft des DEB erreichte beim Skoda-Cup in Dresden, bei dem das Team von Trainer Florian Neumayer ausschließlich gegen Jungen-U15-Mannschaften antrat, den fünften Platz. Nach Niederlagen gegen Krefeld (0:1), Weiden (2:6), Weißwasser (0:2) und Dresden (2:4) gewann die U16 dann gegen Mannheim mit 2:1. Beim anschließenden Spiel um den fünften Platz traf die DEB-Auswahl erneut auf Krefeld und behielt dieses mal knapp mit 3:2 die Oberhand. Starbulls-Schüler-Verteidigerin Celine Mayer wurde bei dem Turnier eine besondere Ehre zu Teil, sie durfte die Nationalmannschaft als Kapitän anführen und steuerte zudem einen Assist beim entscheidenden Platzierungsspiel zum Sieg bei. Trainer Florian Neumayer fand zum Abschluss lobende Worte für seine Mannschaft: „Das war am Ende ein gelungener Abschluss des Turniers. Abgesehen vom Spiel gegen Weiden haben die Mädchen in jeder Partie eine ordentliche Leistung gezeigt. Besonders schwer war es, die physische Unterlegenheit zu kompensieren.“ Celine Mayer war stolz die Mannschaft anführen zu dürfen und sah eine Leistungssteigerung während des Turniers: „Ich bin sehr stolz, dass ich die Mannschaft beim Turnier als Kapitän anführen durfte, das ist eine große Ehre. Der Start lief nicht so erfolgreich, da insgesamt acht Stammspielerinnen aufgrund der WM-Vorbereitung der U18 oder verletzungsbedingt ausfielen. Von Spiel zu Spiel sind wir aber besser in das Turnier gekommen und konnten so am Ende den fünften Platz belegen. Wir freuen uns alle schon auf die nächsten Herausforderungen beim 4-Nationen-Turnier in Selb im Februar und beim Europapokal im April in der Tschechei,“ so Mayer.

Ankirchner, Bosecker und Kühnhauser siegen mit dem BEV beim ARGE ALP-Turnier

Die U14 Auswahlmannschaft des BEV reiste vom 26. Dezember bis 29. Dezember zum traditionsreichen und prestigeträchtigen Turnier ARGE ALP nach Neumarkt/Kaltern. Mit fünf Siegen feierte die Mannschaft um Starbulls-Schüler Torhüter Valentin Ankirchner und die Verteidiger Lars Lion Bosecker und Kilian Kühnhauser den ungeschlagenen Turniersieg. In der Gruppe B besiegte die Auswahl von den Verbandstrainern Roland Urban und Alexander Reichenberger Trentin (5:0), Tirol (13:0) und St. Gallen (3:1). Im Halbfinale behielt die BEV-Auswahl dann klar mit 6:2 die Oberhand über Tessin. Das anschließende Finale gewann die BEV-U14 dann erneut gegen St. Gallen mit 3:1.

Internationales U13-Turnier in Prato Sornico

Im Rahmen des Nachwuchs-Förderkonzeptes absolvierte die U13-Auswahl des BEV vom 02. Januar bis 04. Januar 2019 ein internationales Turnier in Prato Sornico (Schweiz). Die beiden bayerischen Auswahlkader „Bayern 1“ und „Bayern 2“ um die Verbandstrainer Roland Urban, Robert Schroepfer und Alexander Reichenberger trafen dabei auf die Teams aus Graubünden und dem Tessin. Mit den Verteidigern Valentin Kroha, Michael Musin und Dominik Zerhoch, sowie den Stürmern Jan Borsuk und David Galfinger wurden gleich fünf Talente der Starbulls Knaben-Mannschaft für das Turnier nominiert.


- - - - - - - - -

Niederlagen für Schüler und Knaben – Junioren-Spiel abgesagt (07.01.19)

Das erste Spiel nach einer zweiwöchigen Pause der Junioren der Starbulls Rosenheim wurde verschoben, da alle Starbulls-Torhüter verletzungsbedingt nicht zur Verfügung standen. Die Schüler unterlagen im Heimspiel gegen den EHC Nürnberg. Das Knaben-Team hatte beim Auswärtsderby in Landshut das Nachsehen.

Junioren: Auswärtsspiel in Füssen abgesagt

Eigentlich wären die Junioren der Starbulls Rosenheim am vergangenen Sonntag nach einer zweiwöchigen Spielpause in die Endphase der Saison gestartet. Das Auswärtsspiel beim EV Füssen musste aber abgesagt werden. Verletzungsbedingt stand Trainer Thomas Schädler allerdings kein Torhüter zur Verfügung. Freundlicherweise stimmte der EV Füssen einer Verlegung der Partie zu.

Schüler unterliegen Nürnberg

Das Schüler-Team der Starbulls Rosenheim unterlag am vergangenen Sonntag zu Hause gegen den EHC Nürnberg mit 1:4. In der Anfangsphase der Partie ließen die Schüler den Gästen zu viele Freiräume vor dem Tor, wodurch Nürnberg mit 0:3 in Führung ging. Das Team von Trainer Martin Reichel konnte aber noch kurz vor Drittelende den Anschlusstreffer erzielen. Nach einem torlosen Mitteldrittel versuchten die Starbulls im Schlussabschnitt nochmal die Partie zu drehen, vergaben dabei aber einige aussichtsreiche Torchancen. Mit einem weiteren Treffer entschied der EHC dann die Partie für sich. Trainer Martin Reichel sah eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft: „Insgesamt hatte Nürnberg mehr vom Spiel, deshalb geht die 1:4 Niederlage so auch in Ordnung. Im Vergleich zu unserem Gastspiel in Nürnberg vor drei Wochen zeigte die Mannschaft aber eine klare Leistungssteigerung.“

Knaben haben beim Derby in Landshut das Nachsehen

Die Knaben der Starbulls Rosenheim hatten am vergangenen Sonntag beim prestigeträchtigen Derby in Landshut mit 2:4 das Nachsehen. Die Starbulls zeigten gegen spielbestimmende Landshuter guten Kampfgeist und spielten zwischenzeitlich auch mutig nach vorne. Trainer Rick Boehm sah eine positive Niederlage: „Der EVL war die spielbestimmende Mannschaft, wir haben aber gut dagegen gehalten und gekämpft. Wir waren auch in der Offensive immer wieder aktiv. Insgesamt bin ich durchaus zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.“


- - - - - - - - -

Lehrreiche Weihnachtsturniere für Knaben und Kleinschüler - Punktspiele für Junioren, Schüler und Knaben (04.01.2019)

Das spielfreie vergangene Wochenende nutzten die Knaben und Kleinschüler der Starbulls Rosenheim, um an den traditionsreichen Weihnachtsturnieren beim ewigen Rivalen EV Landshut teilzunehmen. Die Knaben erreichten dabei den vierten und die Kleinschüler den fünften Platz, hatten aber viel Spaß und konnten wichtige Erfahrungen für die weitere Entwicklung sammeln. Am kommenden Sonntag geht es für die Junioren, Schüler und Knaben mit jeweils einem Spiel weiter in den Punkterunden. Während die Junioren auswärts auf den EV Füssen treffen, gastieren die Knaben beim EV Landshut. Das Schüler-Team empfängt zum Heimspiel den EHC Nürnberg.

Eng umkämpfte Spiele bei den Knaben

Bei Weihnachtsturnier der Knaben am vergangenen Freitag in Landshut erreichten die Knaben der Starbulls Rosenheim mit einem Sieg, drei Unentschieden sowie vier Niederlagen den vierten Platz vor dem Augsburger EV. Den Turniersieg sicherte sich der Deggendorfer SC mit einem Punkt Vorsprung vor den Gastgebern aus Landshut, die ebenfalls einen Punkt vor dem drittplatzierten SC Bietigheim lagen. Trainer Rick Boehm  war sehr zufrieden: „Wir haben beim Weihnachtsturnier in Landshut zwar nur den vierten Platz erreicht, die Spiele waren aber sehr umkämpft und eng. Die Mannschaft hat durchgehend alles gegeben und die Spiele genutzt, um besser zu werden. Ich war mit der Einstellung und Leistung sehr zufrieden.“

Kleinschüler spielen erstmals auf dem Großfeld

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim spielten beim Weihnachtsturnier in Landshut im Gegensatz zum Ligabetrieb zum ersten Mal auf dem Großfeld. Mit drei Siegen und fünf Niederlagen belegten die Starbulls mit einem Punkt Rückstand auf den SC Bietigheim den fünften und damit letzten Platz. Den Turniersieg sicherte sich Gastgeber Landshut vor dem ERC Ingolstadt und dem ESV Kaufbeuren. Trainer Martin Reichel zieht ein positives Fazit: „Obwohl wir den letzten Platz belegten, war das Turnier in Landshut insgesamt ein Gutes. Wir haben zum ersten Mal auf dem Großfeld gespielt und viel ausprobiert, indem wir nach jedem Spiel die Positionen getauscht haben. Also Stürmer mit Verteidigern und umgekehrt. Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß und die Jungs haben alles gegeben. Für mich war es ein schönes Turnier.“

Junioren reisen nach Füssen

Am kommenden Sonntag geht es für die Junioren, Schüler und Knaben der Starbulls Rosenheim dann wieder mit jeweils einem Spiel in den Punkterunden weiter. Die aktuell viertplatzierten Junioren haben bei noch elf ausstehenden Spielen im Rahmen der U20-Division II aktuell 17 Punkte Rückstand auf den zweiten Platz, der zur Qualifikation für die Aufstiegsrunde berechtigt, dabei aber bereits drei Spiele mehr absolviert als die direkte Konkurrenz. Der Vorsprung auf den siebten Rang und den damit einhergehenden Gang in die Abstiegsrunde beträgt zwölf Punkte. Am Sonntag reist das Team von Trainer Thomas Schädler zum insgesamt vierten Vergleich der laufenden Saison nach Füssen. Der EV Füssen liegt mit zwölf Punkten Rückstand auf die Starbulls auf dem fünften Tabellenplatz und konnte zwei der bisherigen drei Vergleiche für sich entscheiden. Spielbeginn in Füssen ist bereits um 10:30 Uhr.

Schüler empfangen Nürnberg

Im Rahmen der Verzahnungsrunde mit dem LEV baden Württemberg um die Süddeutsche Meisterschaft empfangen die Schüler der Starbulls Rosenheim am Sonntag um 10:30 Uhr das Team des EHC Nürnberg im Rosenheimer emilo-Stadion. Im Hinspiel vor zwei Wochen unterlag das Team von Trainer Martin Reichel mit 9:4.

Auswärtsderby in Landshut für die Knaben

Das Knaben-Team der Starbulls Rosenheim reist am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr zum prestigeträchtigen Derby nach Landshut. Während das Team von Trainer Rick Boehm mit drei Siegen aus bisher fünf Spielen im Mittelfeld rangiert, führt der EVL die Tabelle ungeschlagen mit vier Siegen aus vier Spielen an.


- - - - - - - - -

Acht Starbulls-Nachwuchstalente bei DEB- und BEV-Turnieren (29.12.18)

Während der Ligaspielbetrieb aktuell pausiert stehen für die Auswahlmannschaften des DEB und BEV hochkarätig besetzte internationale Turniere auf dem Programm. Enrico Henriquez-Morales reist mit der DEB-U18 um den Rosenheimer Cheftrainer Thomas Schädler und Torwarttrainer Siegfried Harrer zum 5-Nationen-Turnier nach Zuchwil. Die Jugend-Talente Sandro Mayr, Michael Gottwald und Yuma Grimm spielen beim „Christmas Tournament“ der U16-Auswahl in Füssen. Schüler-Verteidigerin Celine Mayer wurde erneut für den Kader der Frauen U16-Nationalmannschaft beim Skoda-Cup in Dresden nominiert. Für das traditionsreiche und prestigeträchtige ARGE ALP-Turnier in Neumarkt/Kaltern wurden Schüler-Torhüter Valentin Ankirchner und die -Verteidiger Lars Lion Bosecker und Kilian Kühnhauser von den Verbandstrainern in den U14-Kader des BEV berufen.

DEB U18 reist zu hochkarätig besetztem 5-Nationen-Turnier in die Schweiz

Nach einem intensiven viertägigen Vorbereitungscamp in Füssen, bei dem vor allem taktische Aspekte geübt und das Spielsystem einstudiert wurde, spielt die deutsche U18-Nationalmannschaft um Starbulls Nachwuchstalent Enrico Henriquez-Morales ab Freitag, den 28.12.2018 beim hochkarätig besetzten 5-Nationen-Turnier in Zuchwil (Schweiz). Dabei trifft das Team von U18-Chef- und Starbulls-Junioren-Trainer Thomas Schädler mit den Gastgebern aus der Schweiz, den Tschechen, Slowaken und Finnland ausschließlich auf Teams aus der Top-Division. Im Rahmen der Vorbereitung auf die im April stattfindende Weltmeisterschaft der Division IA in Grenoble dient das Turnier in der Schweiz als Härtetest. Neben Schädler steht mit Torwarttrainer Siegfried Harrer ein weiterer Rosenheimer im Trainerteam der U18. Cheftrainer Thomas Schädler freut sich auf das Turnier in Zuchwil: „Wir haben beim Winter Camp intensiv an unserem Spielsystemen und -prinzipien gearbeitet. Jetzt freuen wir uns auf das Turnier in Zuchwil. Vier Spiele in vier Tagen gegen Mannschaften aus der Top-Division sind eine große Herausforderung für uns. Wir wollen uns weiterentwickeln und den nächsten Schritt Richtung Weltmeisterschaft machen.“ Starbulls-Nachwuchstalent Henriquez erwartet ein anstrengende Zeit und viele neue Erfahrungen: „Im intensiven Vorbereitungscamp in Füssen haben wir nochmal gezielt im taktischen Bereich gearbeitet und das Spielsystem einstudiert, da ja jeder in seinem Club ein anderes System spielt. Ich freue mich sehr auf das 5-Nationen-Turnier und es ist eine große Ehre für Deutschland spielen zu dürfen und den Adler auf der Brust zu tragen. Mit den vier Spielen in vier Tagen, denke ich wird es sehr anstrengend, aber trotzdem viele wichtige Erfahrungen bringen. Mir macht das richtig Spaß, da man im spielerischen Bereich die Unterschiede zwischen den Nationen sieht und so vieles dazulernt,“ so Henriquez.

Drei Starbulls-Jugend-Talente bei U16 „Christmas Tournament“

Parallel zum U18-Turnier in der Schweiz spielt die deutsche U16-Nationalmannschaft beim „Christmas Tournament“ in Füssen. Beim Heimturnier misst sich die Mannschaft um Chef-Trainer Stefan Mayer auf internationalem Top-Niveau. Mit der Slowakei, der Schweiz und Finnland wurden hochkarätige Gegner eingeladen. Vom zweifachen amtierenden deutschen Meister aus der Jugend der Starbulls Rosenheim wurden mit den Verteidigern Sandro Mayr und Michael Gottwald sowie Stürmer Yuma Grimm gleich drei Rosenheimer Nachwuchstalente von den Verbandstrainern für den Nationalkader nominiert. U16-Cheftrainer Stefan Mayer freut sich auf das hohe Niveau: „Wir freuen uns bei unserem Heimturnier hier in Füssen gegen Gegner auf internationalem Top-Level antreten zu dürfen. Das Niveau wird großartig sein und bietet unseren Spielern beste Möglichkeiten ihr Spiel weiter zu entwickeln.

Starbulls-Schüler-Verteidigerin Celine Mayer reist mit Damen-U16 zum Skoda Cup

Die deutsche U16 Nationalmannschaft der Frauen um Starbulls-Schüler-Verteidigerin Celine Mayer, die auch bereits zweimal für das U18-Team nominiert wurde, spielt vom 27.-29. Dezember beim traditionellen Skoda-Cup in Dresden. In der sächsischen Landeshauptstadt trifft das Team von Trainer Florian Neumayer in der Vorrunde auf den männlichen U15 Nachwuchs vom Krefelder EV, vom EV Weiden und vom ES Weißwasser. In der anderen Gruppe stehen sich Gastgeber ESC Dresden, der Mannheimer ERC, RT Bad Nauheim und der tschechische Vertreter HC Slovan Usti nad Labem gegenüber. Trainer Florian Neumayer sieht das Turnier als Chance für die Spielerinnen, sich für die Saisonhöhepunkte zu empfehlen: „Das Turnier in Dresden ist für einige Spielerinnen die letzte Möglichkeit sich für die beiden Saisonhöhepunkte, das Viernationenturnier im Februar in Selb und das Europapokal-Turnier im April in Brno (CZE), zu empfehlen. Entsprechend motiviert sollten die Mädels die Aufgabe angehen. Zudem stehen drei Spielerinnen im Kader, die ihr Debüt im DEB-Trikot geben.“

Drei Starbulls-Schüler mit dem BEV beim ARGE ALP-Turnier

Die U14 Auswahlmannschaft des Bayerischen Eissport Verbandes (BEV) reist vom Mittwoch, den 26. Dezember bis Samstag, den 29. Dezember zum traditionsreichen und prestigeträchtigen Turnier ARGE ALP nach Neumarkt/Kaltern. Das Team um die Verbandstrainer Roland Urban und Alexander Reichenberger trifft dabei in der Gruppe B auf die Mannschaften aus St. Gallen, Trentino und Tirol. In der Gruppe A spielen die Teams aus Südtirol, Vorarlberg, Graubünden und dem Tessin. Von den Auswahltrainern wurden mit Torhüter Valentin Ankirchner sowie den Verteidigern Lars Lion Bosecker und Kilian Kühnhauser drei Talente aus dem Starbulls-Schüler-Team nominiert.


- - - - - - - - -

Starbulls Knaben mit starken Leistungen (27.12.18)

Kurz vor Weihnachten standen für die Schüler und Knaben der Starbulls Rosenheim noch jeweils zwei Meisterrundenpartien auf dem Programm. Während die Schüler zwei Niederlagen hinnehmen mussten, behielten die Knaben aufgrund starker Leistungen zweimal die Oberhand. Am kommenden Wochenende pausiert der Ligaspielbetrieb in allen Altersklassen. Die Kleinschüler und Knaben nutzen das punktspielfreie Wochenende, um an den prestigeträchtigen Weihnachtsturnieren beim EV Landshut teilzunehmen.

Schüler unterliegen in Nürnberg und Ingolstadt

Für das Schüler-Team der Starbulls Rosenheim standen am vergangenen Wochenende kurz vor Weihnachten noch zwei Auswärtsspiele im Rahmen der Meisterrunde auf dem Programm. Bei der deutlichen 9:4 Niederlage in Nürnberg am Samstag fanden die Starbulls im ersten Spielabschnitt nicht ins Spiel und der EHC nutzte seine deutliche Überlegenheit, um auf 6:1 davon zu ziehen. Ab dem Mitteldrittel zeigte das Team von Trainer Martin Reichel eine Leistungssteigerung und gestaltete die Partie ausgeglichener, konnte die insgesamt verdiente Niederlage aber nicht mehr verhindern. Am Sonntag unterlagen die Starbulls dann in einem spannenden und ausgeglichenen Spiel knapp mit 6:4 beim ERC Ingolstadt. Eine frühe Führung der Starbulls drehte der ERCI noch im ersten Drittel und baute diese bis zum Ende des Mitteldrittel auf 4:2 aus. Im Schlussabschnitt glichen die Starbulls schnell aus, und hatten sogar die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen, scheiterten aber am Pfosten. Ingolstadt holte sich dann anschließend etwas glücklich die erneute Führung und traf kurz vor Schluss ins zu Gunsten eines sechsten Feldspielers, verwaiste Starbulls Tor zum 6:4 Endstand.

Knaben: Starke Leistungen werden mit zwei Siegen belohnt

Die Knaben der Starbulls Rosenheim zeigten am vergangenen Wochenende starke Leistungen und belohnten sich dafür mit Siegen beim ESV Kaufbeuren und gegen die Schwenninger Wild Wings. Beim knappen 5:4 Sieg nach Penaltyschiessen am Samstag in Kaufbeuren zeigte das Team von Trainer Rick Boehm über die gesamte Spielzeit großen Kampfgeist, spielte phasenweise sehr gut zusammen und sicherte sich so nach einem ausgeglichenen Spielverlauf verdient den Zusatzpunkt im Penaltyschiessen. Beim Heimspiel am Sonntag gegen die Schwenninger Wild Wings lieferten die Knaben spielerisch, kämpferisch und vor allem taktisch ihr bisher bestes Saisonspiel ab und gewannen deutlich und verdient mit 7:1.

Weihnachtsturniere in Landshut für Knaben und Kleinschüler

Das Knaben- und Kleinschüler-Team der Starbulls Rosenheim nutzt das punktspielfreie kommende Wochenende, um an den prestigeträchtigen und hochklassig besetzten Weihnachtsturnieren beim ewigen Rivalen in Landshut teilzunehmen. Beim Turnier der Kleinschüler am Samstag treffen die jungen Starbulls um Trainer Martin Reichel auf die Teams des ERC Ingolstadt, SC Bietigheim, ESV Kaufbeuren sowie die Gastgeber aus Landshut. Am Sonntag steigt dann das Turnier der Knaben, wobei sich die Starbulls um Trainer Rick Boehm mit den Mannschaften des Deggendorfer SC, Augsburger EV, SC Bietigheim und dem heimischen EV Landshut messen. In beiden Turnieren werden bei jeder Partie zwei Halbzeiten gespielt, wobei jede Halbzeit als eigenes Spiel in die Wertung eingeht.


- - - - - - - - -

Starbulls Knaben und Schüler im Einsatz (21.12.18)

Während der Ligaspielbetrieb der Junioren und Jugend pausiert müssen die Schüler und Knaben der Starbulls Rosenheim am kommenden Wochenende jeweils zwei Spiele absolvieren. Für die U15 stehen Auswärtsspiele in Nürnberg und Ingolstadt auf dem Programm, das U13-Team reist am Samstag nach Kaufbeuren und empfängt tags darauf die Schwenninger Wild Wings.

Zwei Auswärtsspiele für die Schüler

Nach einem guten Auftakt in die Meisterrunde mit dem knappen Derbysieg gegen den EV Landshut am vergangenen Wochenende stehen für die Schüler der Starbulls Rosenheim an diesem Wochenende zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Am Samstag gastiert das Team von Trainer Martin Reichel um 12:30 Uhr in Nürnberg, tags darauf dann um 15:00 Uhr beim ERC Ingolstadt. Der EHC Nürnberg qualifizierte sich als Vorrundenerster der Gruppe 3 mit zwei Punkten Vorsprung auf den ERC Ingolstadt für die Meisterrunde. In der Meisterrunden-Auftaktpartie behielt der ERCI mit 6:2 die Oberhand über die Nürnberger.

Knaben mit Auswärts- und Heimspiel

Die Knaben der Starbulls Rosenheim stehen aktuell mit einem Sieg aus den bisherigen drei Spielen auf dem achten Tabellenplatz der Meisterrunde, sammelten aber bereits viele neue Erfahrungen und zeigten ansprechende Leistungen. Am Samstag gastiert das Team um Trainer Rick Boehm um 13:45 beim ESV Kaufbeuren, die bisher einen Sieg aus vier Spielen vorweisen. Am Sonntag empfangen die Knaben dann bereits um 10:30 Uhr die Schwenninger Wild Wings im Rosenheimer emilo-Stadion. Schwenningen ist das noch punktlose Schlusslicht der Meisterrunde.


- - - - - - - - -

Starbulls-Schüler siegen im Derby gegen Landshut(18.12.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim unterlagen sowohl im Auswärts-, als auch im Heimspiel gegen den ESV Kaufbeuren. Im in der letzten Begegnung vor der dreiwöchigen Spielpause verlor die Jugend aufgrund mangelnder Chancenverwertung knapp mit 3:4 nach Penaltyschiessen in Regensburg. Das Schüler-Team ist mit einem Heimsieg im prestigeträchtigen Derby in die Meisterrunde gestartet. Nach einem frühen Rückstand zeigten die Knaben bei der 4:6 Niederlage gegen den Deggendorfer SC anschließend eine ordentliche Leistung, konnten die Partie dann aber nicht mehr drehen.

Junioren verlieren zweimal gegen Kaufbeuren

Die Junioren der Starbulls Rosenheim haben beide Spiele am vergangenen Wochenende jeweils gegen den ESV Kaufbeuren verloren. Bei der deutlichen und auch in dieser höhe völlig verdienten 10:1 Niederlage in Kaufbeuren am Samstag waren die Junioren nicht nur läuferisch und technisch, sondern auch im Bereich Einsatz, Wille und Leidenschaft deutlich unterlegen. Auch beim Rückspiel am Sonntag im Rosenheimer emilo-Stadion dominierte der ESVK im ersten Drittel erneut das Geschehen. Ab dem zweiten Spielabschnitt zeigten sich die Junioren dann kämpferisch stark verbessert und konnten so zweimal in Führung gehen, die das Team aus Kaufbeuren jeweils wieder ausglich. Nach einem ausgeglichenen Schlussabschnitt, indem das Team von Trainer Thomas Schädler kurz vor Schluss noch eine kritische Unterzahlsituation gut überstand, ging es dann mit einem 3:3 unentschieden in die Verlängerung. In der Nachspielzeit überstanden die Junioren erneut eine Unterzahlsituation, mussten sich dann aber im anschließenden Penaltyschiessen mit 3:4 geschlagen geben. Für Trainer Thomas Schädler ist vor allem die kämpferische Einstellung ein wichtiger Punkt, um Spiele zu gewinnen: „Es gibt keine schönen Worte über die vergangenen beiden Spiele zu sagen. Das Auswärtsspiel in Kaufbeuren glich mehr einer Kaffeefahrt und wir waren in allen Belangen unterlegen und haben auch in der Höhe verdient verloren. Ab dem zweiten Drittel beim Rückspiel am Sonntag haben wir gekämpft und viele Schüsse geblockt und uns in das Spiel reingebissen. So stelle ich mir das vor, und nur so können wir auch die Spiele gewinnen. “

Die Spiele der Junioren im Detail:

15.12.18 - ESV Kaufbeuren - Starbulls Rosenheim 10:1 (4:0/3:0/3:1)

Torfolge: 00:52 1:0 Kittel (Diebolder), 07:17 2:0 Diebolder (Krauß, Runza), 14:50 3:0 Hops, 17:28 4:0 Valenti (Hops, Kapitza) (SH1), 22:19 5:0 Schweiger (Meier), 25:49 6:0 Kittel (Volek) (SH1), 31:43 7:0 Kapitza (Echtler), 42:12 8:0 Runza (Meier), 53:41 9:0 Runza (Krauß), 56:44 10:0 Walter (Koziol), 59:19 10:1 Dmitrik (Dietrich, Wellhausen).

Strafzeiten: Kaufbeuren 22 + 10 (Valenti) – Starbulls 12 + 5 + 20 SD (Weeh). 

16.12.18 - Starbulls Rosenheim - ESV Kaufbeuren 3:4 n.P. (1:1/2:2/0:0/0:0/0:1)

Torfolge: 05:45 1:0 Dmitrik (Schumann), 08:00 1:1 Kittel (Valenti, Volek), 25:12 2:1 Kogler (Thalmeier), 27:47 2:2 Simon (Valenti, Volek), 31:54 3:2 Spies, 36:47 3:3 Volek (Schweiger, Kapitza) (PP1), 65:00 3:4 Krauß (GWS).

Strafzeiten: Starbulls 20 +10 (Dietrich), +10 (Steinmann), +10 +10 (Lode)  - Kaufbeuren  16 +10 (Kittel), +10 (Meier)

Jugend kehrt mit einem Punkt aus Regensburg zurück

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim unterlag am vergangenen Samstag bei ihrem einzigen Spiel am Wochenende knapp mit 3:4 nach Penaltyschiessen. Trotz starkem Einsatz und guter Moral war die an diesem Tag schwache Chancenverwertung ausschlaggebend für die Niederlage. Die Starbulls gehen im engen Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft als Tabellenfünfter mit sechs Punkten Rückstand in die dreiwöchige Spielpause, haben allerdings auch bisher zwei bis drei Spiele weniger absolviert als die direkte Konkurrenz. Trainer Oliver Häusler sah eine ordentliche Leistung und will in der Pause neue Kräfte tanken: „Wir hätten in Regensburg eigentlich gewinnen müssen. Der Einsatz und die Moral der Mannschaft war gut, einzig die mangelnde Chancenverwertung hat den Ausschlag gegeben. Ich denke die Pause kommt uns entgegen. Wir werden trainieren, aber teilweise nur freiwillig. Die Jungs haben sich die Pause verdient und sollen auch einfach mal vom Eis wegkommen, um neue Kräfte für die restlichen Spiele zu tanken und Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen. Wir hatten bis jetzt eine tolle Saison und reißen im Januar mit voller Energie wieder an und wollen unter die ersten Drei kommen,“ so Häusler.

Das Spiel der Jugend im Detail:

15.12.18 - EV Regensburg - Starbulls Rosenheim 4:3 n.P. (2:1/0:2/1:0/1:0)

Torfolge: 03:06 1:0 Herrmann (PP1), 07:19 1:1 Spies (Gottwald), 17:49 2:1 Herrmann, 27:57 2:2 Spies (Gottwald), 33:20 2:3 Beck (Thalmeier, Grimm) (PP1), 47:44 3:3 Sauer (Mößlinger, Müller), 60:00 4:3 Mößlinger (GWS).

Strafzeiten: Regensburg 8 – Starbulls 12.

Schüler starten mit Derbysieg in die Meisterrunde

Das Schüler-Team der Starbulls Rosenheim ist mit einem knappen 4:3 Heimsieg im prestigeträchtigen Derby gegen den EV Landshut erfolgreich in die Verzahnungsrunde mit den Mannschaften des LEV Baden-Württemberg um die Süddeutsche Meisterschaft gestartet. Das Team um Trainer Martin Reichel zeigte in einem temporeichen und ausgeglichenen Spiel eine starke Leistung. Die 2:1 Führung der Starbulls nach dem Auftaktdrittel egalisierte der EVL dann im Mitteldrittel und stellte auf 3:3. Mit einem weiteren Treffer im Schlussabschnitt sicherten sich die Schüler dann den Derbysieg.

Knaben unterliegen gegen Deggendorf

Die Knaben der Starbulls Rosenheim unterlagen am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den Deggendorfer SC im Rahmen der Meisterrunde um die Süddeutsche Meisterschaft knapp mit 4:6. Nach einem schnellen 0:3 Rückstand im Anfangsdrittel fand das Team von Trainer Rick Boehm besser in die Partie und zeigte eine ansprechende Leistung. Am Ende war aber der frühe Rückstand zu groß, um diesen noch in einen Sieg zu drehen.


- - - - - - - - -

Schüler starten in die Meisterrunde (14.12.18)

Nach einem spielfreien Wochenende steht für die Junioren der Starbulls Rosenheim ein schwerer Doppelvergleich mit dem Tabellennachbarn ESV Kaufbeuren auf dem Programm. Nach ihrem ersten Null-Punkte-Wochenende will die Jugend in Regensburg unbedingt punkten, bevor im Anschluss eine dreiwöchige Spielpause ansteht. Das Schüler-Team startet mit dem prestigeträchtigen Derby gegen den EV Landshut in die Verzahnungsrunde mit dem LEV Baden Württemberg um die Süddeutsche Meisterschaft. Nach solidem Auftakt in die Meisterrunde empfangen die Knaben den Deggendorfer SC im Rosenheimer emilo-Stadion.

Junioren mit Doppelvergleich gegen Tabellennachbar Kaufbeuren

Nach zwei enttäuschenden Heimniederlagen gegen Weißwasser vor zwei Wochen hatten die Junioren der Starbulls Rosenheim am vergangenen Wochenende spielfrei und konnten so neue Kräfte für die noch ausstehenden 13 Spiele in der U20-Division II tanken. Die Starbulls haben dabei als Tabellenvierter aktuell 14 Punkte Rückstand auf den zweiten Platz, der zur Qualifikation für die Aufstiegsrunde berechtigt. Nun steht ein schwerer Doppelvergleich mit dem Tabellennachbarn ESV Kaufbeuren auf dem Programm. Der ESVK liegt mit 13 Punkten Vorsprung vor den Junioren auf dem dritten Rang und es kommt zu den ersten Duellen beider Teams im Rahmen der Hauptrunde. Nach dem Gastspiel in Kaufbeuren am Samstag 17:00 Uhr empfängt die Schädler-Truppe den ESVK am Sonntag bereits um 10:30 Uhr im Rosenheimer emilo-Stadion.

Jugend will in Regensburg wieder punkten

Durch die beiden Niederlagen am vergangenen Wochenende musste die Jugend der Starbulls Rosenheim das erste Null-Punkte-Wochenende der Saison und damit einen bitteren Rückschlag im engen Kampf um die ersten drei Plätze und die damit verbundene direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft hinnehmen. Bei ihrem einzigen Spiel am kommenden Wochenende am Samstag um 15:20 Uhr in Regensburg will das Team um Trainer Oliver Häusler unbedingt punkten, bevor anschließend eine dreiwöchige Spielpause ansteht. Der EVR ist mit drei Siegen und neun Punkten das Tabellenschlusslicht der U17-Division I Süd und hatte in den beiden bisherigen Begegnungen mit den Starbulls mit 8:3 und 6:2 jeweils klar das Nachsehen.

Derby zum Start in die Meisterrunde für die Schüler

Im engen Wettrennen um die Qualifikation für die Meisterrunde sicherten sich die Schüler der Starbulls Rosenheim knapp vor dem EC Bad Tölz den zweiten Platz in der Vorrunde und starten nun nach einer einwöchigen Spielpause in die Verzahnungsrunde mit dem LEV Baden-Württemberg um die Süddeutsche Meisterschaft. Zum Meisterrundenstart wartet mit dem Heimderby gegen den EV Landshut am kommenden Sonntag um 16:30 Uhr gleich ein echtes Highlight. Der EVL schloss die Bayernliga Vorrundengruppe mit zwei Punkten Vorsprung auf das Team von Trainer Martin Reichel als erster ab. Während die Starbulls im Rahmen der Vorrunde in Landshut deutlich mit 6:1 gewannen, behielt der EVL mit 5:1 in Rosenheim die Oberhand.

Knaben empfangen den Deggendorfer SC

Das Knaben-Team ist mit einem verdienten Sieg in Schwenningen und einer deutlichen Niederlage in Bietigheim solide in die Meisterrunde gestartet und konnte dabei bereits viele wichtige neue Erfahrungen sammeln. Mit dem Heimspiel am kommenden Samstag um 17:30 Uhr steht nun die nächste schwere Aufgabe für das Team von Trainer Rick Boehm auf dem Programm. Deggendorf qualifizierte sich als zweitplatzierter der Vorrundengruppe 1 hinter dem Team aus Nürnberg und mit acht Siegen aus zehn Spielen für die Verzahnungsrunde um die Süddeutsche Meisterschaft. Das Duell mit den Starbulls ist für den DSC das erste Spiel der Meisterrunde.


- - - - - - - - -

Erstes Null-Punkte-Wochenende für die Jugend (11.12.18)

Die Jugend der Starbulls Rosenheim musste durch zwei Heimniederlagen das erste Null-Punkte-Wochenende der laufenden Saison hinnehmen. Das Knaben-Team ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Meisterrunde gestartet. Eine, der bisher besten Saisonleistungen brachte den Kleinschülern den verdienten Turniersieg im achten und letzten Pflichtturnier der Serie 1 und konnte so den ersten Paltz in der Gesamttabelle verteidigen.

Jugend bleiben erstmals punktlos

Durch die beiden Heimniederlagen am vergangenen Wochenende blieb die Jugend der Starbulls Rosenheim zum ersten Mal in der laufenden Saison an einem Wochenende ohne Punkt und muss so einen harten Schlag im engen Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft hinnehmen. Sowohl bei der knappen 4:5 Niederlage gegen Ingolstadt am Samstag, als auch beim 4:7 gegen Bad Tölz am Sonntag spielte das Team um Trainer Oliver Häusler in den ersten 20 bzw. 30 Minuten zu zögerlich und verhalten und kam so nicht gut in die Spiele. Anschließend zeigte der amtierende deutsche Meister jeweils die gewohnt ansprechenden Leistungen, was allerdings beide Male nicht reichte, um die Partien noch zu drehen. Trainer Oliver Häusler sah die zu vielen Gegentore als Hauptgrund: „Wir haben insgesamt zu viele Gegentore bekommen und gesehen, dass es nicht immer funktioniert, dass man Rückstände in einen Sieg dreht. Es war ein bitterer Rückschlag im Kampf um Platz drei. Jetzt heißt es, das Spiel am kommenden Wochenende zu gewinnen, bevor es dann in die verdiente dreiwöchige Pause geht, in der wir neue Kraft sammeln können. “

Die Spiele der Jugend im Detail:

08.12.18 - Starbulls Rosenheim - ERC Ingolstadt 4:5 (1:2/1:3/2:0)

Torfolge: 11:31 0:1 Feigl (Ermakow, Bachmann) (PP1), 14:27 0:2 Wolf (Feigl), 19:07 1:2 Danzer (Thalmeier, Bosecker) (PP1), 21:45 2:2 Grimm (Ellmaier, Koller), 26:32 2:3 Feigl (Wolf, Kolesnikov), 30:41 2:4 Kolesnikov (Feigl, Wolf), 35:03 2:5 Wolf (Feigl, Kolesnikov), 51:55 3:5 Grimm (Spies, Bosecker), 59:30 4:5 Danzer (Bosecker, Grimm) (PP1).

Strafzeiten: Starbulls 8 – Ingolstadt 12

09.12.18 - Starbulls Rosenheim - EC Bad Tölz 4:7 (1:3/1:2/2:2)

Torfolge: 07:08 1:0 Spies (Bosecker), 10:03 1:1 Hörmann (Heigl N., Heigl T.), 13:06 1:2 Heigl T. (Gißibl), 16:42 1:3 Gißibl (Heigl T., Heigl N.), 34:48 1:4 Heigl N. (Heigl T., Gißibl), 35:54 1:5 Rauscher (PP1), 39:50 2:5 Spies (Ellmaier), 43:14 2:6 Heigl N. (Gißibl), 46:01 3:6 Hoose (Mayer), 50:54 4:6 Beck (Danzer), 58:40 4:7 Heigl N. (Gißibl, Späth) (EN).

Strafzeiten: Starbulls 8 – Ingolstadt 12

Knaben starten mit Sieg und Niederlage in die Meisterrunde

Die Knaben der Starbulls Rosenheim sind am vergangenen Wochenende mit einem Sieg und einer Niederlage aus den beiden Auswärtsspielen in die Meisterrunde gestartet. Beim 5:2 Sieg in Schwenningen am Samstag drehten die Starbulls einen 0:2 Rückstand durch gutes Zusammenspiel und eine kämpferische Leistung noch in einen verdienten Sieg. Am Sonntag unterlagen die Knaben dann deutlich mit 2:9 gegen die stark aufspielende Mannschaft aus Bietigheim. Trainer Rick Boehm sah ein lehrreiches Wochenende: „Die ersten beiden Spiele in der Meisterrunde waren gut für die Entwicklung der Mannschaft Am Samstag haben wir nach einem Rückstand noch verdient gewonnen. Trotz der deutlichen Niederlage in Bietigheim am Sonntag war nicht alles negativ. Wir konnten erkennen wo wir uns noch verbessern wollen. Die Mannschaft ist hochmotiviert, den nächsten Schritt in der Entwicklung zu machen“, so Boehm.

Kleinschüler: Turniersieg bringt ersten Platz in der Gesamttabelle

Mit einem ungeschlagenen Sieg beim achten und letzten Turnier der Serie 1 in der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 4 in Miesbach am vergangenen Sonntag verteidigten die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim den ersten Platz in der Gesamttabelle. Die Starbulls zeigten eine ihrer bisher besten Saisonleistungen und gewannen alle drei Spiele gegen Miesbach (15:1), Klostersee (4:2) und München (10:1) verdient. Trainer Martin Reichel zeigte sich im Anschluss sehr zufrieden: „Im letzten Turnier hat die Mannschaft eine der bisher besten Saisonleistungen gezeigt. Wir haben von Anfang an sehr konzentriert, spielfreudig und mit hohem Tempo agiert und daher alle drei Spiele verdient gewonnen. Gegen Klostersee war es wie immer eine spannende Partie auf hohem Niveau. Alle Trainer sind sehr zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft.“


- - - - - - - - -

Knaben starten in die Meisterrunde (07.12.18)

Während für die Jugend der Starbulls Rosenheim zwei Heimspiele gegen Ingolstadt und Bad Tölz auf dem Programm stehen, starten die Knaben mit zwei Auswärtsspielen in die Meisterrunde um die Süddeutsche Meisterschaft. Das Starbulls Kleinschüler-Team reist zum achten und letzten Pflichtturnier der Turnierserie 1 nach Miesbach.

Jugend empfängt Ingolstadt und Bad Tölz

Die Jugend der Starbulls Rosenheim kämpft am kommenden Wochenende bei zwei Heimspielen um weitere wichtige Punkte im engen Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft. Am Samstag empfängt der amtierende deutsche Meister den fünftplatzierten ERC Ingolstadt um 16:30 Uhr im Rosenheimer emilo-Stadion. In den bisherigen beiden Begegnungen unterlagen die Starbulls einmal deutlich mit 1:8 und gewannen einmal knapp mit 4:3 nach Penaltyschiessen. Am Sonntag gastiert mit dem drittplatzierten EC Bad Tölz ein direkter Konkurrent um 10:30 Uhr beim Team von Trainer Oliver Häusler. Bad Tölz liegt nur zwei Punkte hinter den Starbulls, wobei beide Teams im bisherigen Saisonverlauf noch nicht aufeinandertrafen.

Knaben reisen zum Meisterrundenstart nach Schwenningen und Bietigheim

Für das Knabenteam der Starbulls Rosenheim beginnt am kommenden Wochenende die Meisterrunde um die Süddeutsche Meisterschaft mit zwei Auswärtsspielen. Am Samstag gastiert das Team von Trainer Rick Boehm um 16:00 Uhr in Schwenningen. Tags darauf steht dann um 13:00 Uhr das Gastspiel in Bietigheim auf dem Programm.

Letztes Pflichtturnier der Serie 1 für die Kleinschüler

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim reisen am kommenden Sonntag zum insgesamt achten und damit letzten Pflichtturnier im Rahmen der Turnierserie 1 nach Miesbach. In der Gesamttabelle rangieren die jungen Starbulls aktuell mit zwei Punkten Vorsprung vor der starken Mannschaft des EHC Klostersee auf dem ersten Platz. Das Team von Trainer Martin Reichel trifft ab 13:15 Uhr erneut auf die Teams aus Klostersee, München sowie die Gastgeber aus Miesbach.


- - - - - - - - -

Derbysieg für die Jugend (04.12.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim enttäuschten mit zwei Niederlagen gegen das Tabellenschlusslicht Weißwasser. Das Jugend Team holte fünf Punkte und siegte deutlich im Derby mit dem EV Landshut. Mit einem Sieg im letzten Vorrundenspiel qualifizierten sich die Schüler für die für die anstehende Meisterrunde. Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler hatten ein aufregendes Wochenende. Nach einem Pausenspiel während des ausverkauften Derbys der 1.Mannschaft Freitag führen die Kleinstschüler mit dem Teambus der 1.Mannschaft zum vierten Pflichtturnier nach Bad Aibling und zeigten dort viel Leidenschaft und großen Einsatz.

Junioren enttäuschen bei Niederlagen gegen Weißwasser

Die Junioren der Starbulls Rosenheim enttäuschten am vergangenen Wochenende mit den beiden Heimniederlagen gegen Tabellenschlusslicht Weißwasser und konnten keine weiteren Punkte einfahren. Bei der 1:4 Niederlage am Samstag lagen die Junioren nach dem ersten Drittel mit 0:1 zurück und verpassten es im Anschluss ihre Chancen aufgrund einer mangelhaften Verwertung zu nutzen. Auf den zwischenzeitlichen Rosenheimer Anschlusstreffer zum 1:2 im Schlussdrittel reagierten die Lausitzer Jungfüchse postwendend und stellten den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Die Starbulls zogen am Ende ihren Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers, wobei Weißwasser ins verwaiste Tor zum 1:4 Endstand traf. Auch bei der knappen 4:5 Niederlage am Sonntag zeigte sich die Schädler-Truppe nicht viel stärker und musste über die gesamte Spielzeit einem Rückstand hinterherlaufen. Die Junioren glichen zweimal eine Lausitzer Führung im ersten Spielabschnitt wieder aus. Auch die beiden weiteren Treffer der Jungfüchse im Mitteldrittel konnten die Junioren im Schlussabschnitt erneut ausgleichen. Im Anschluss an das 4:4 agierten die Starbulls dann allerdings zu sorglos und offensiv und mussten den Treffer zum 4:5 Endstand hinnehmen. Trainer Thomas Schädler zeigte sich nicht zufrieden und enttäuscht: „Mit 0 Punkten aus den beiden Spielen gegen Weißwasser war es ein sehr enttäuschendes Wochenende für uns. In der Offensive waren wir richtig schlecht und auch defensiv haben wir schon bessere Leistungen gezeigt. Die Chancenverwertung war sehr mangelhaft und insgesamt hat der letzte Wille gefehlt, das Tor erzielen zu wollen. Jetzt müssen wir wieder mehr als Mannschaft spielen, dann werden wir auch wieder erfolgreich sein.“

Die Spiele der Junioren im Detail:

01.12.18 - Starbulls Rosenheim - ES Weißwasser 1:4 (0:1/0:0/1:3)

Torfolge: 08:14 0:1 Vogel (Drozd-Niekurzak), 51:56 0:2 Rentsch (Herzog, Drozd-Niekurzak), 54:45 1:2 Henriquez-Morales (Enk, Wellhausen), 55:50 1:3 Balzer (Habel, Droick), 58:13 1:4 Herzog (Geschke) (EN). 

Strafzeiten: Starbulls 6 – Weißwasser 10 +10 (Böhlmann) +5 +20SD (Lysk). 

02.12.18 - Starbulls Rosenheim - ES Weißwasser 4:5 (2:2/0:2/2:1)

Torfolge: 07:38 0:1 Herzog (Böhlmann, Rebel), 14:02 1:1 Kaiser (Steinmann, Wallek), 17:04 1:2 Geschke (Rentsch), 18:36 2:2 Kukla (Lode, Wellhausen) (PP1), 26:38 2:3 Balzer (Droick), 33:14 2:4 Rentsch (SH1), 55:07 3:4 Kukla, 56:04 4:4 Kogler (Enk, Lode), 58:46 4:5 Vogel (Rentsch, Kraßmann).

Strafzeiten: Starbulls 14 – Weißwasser 14.

Jugend siegt im Derby und holt fünf Punkte

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim hat am vergangenen Wochenende mit zwei Siegen insgesamt fünf Punkte im engen Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft geholt. Nach einem etwas kuriosen Spielverlauf behielten die Starbulls am Samstag im Heimspiel gegen den EV Füssen mit 6:5 nach Penaltyschiessen die Oberhand. Die Starbulls liefen durchgehend einem Rückstand hinterher. Bei doppelter Unterzahl glichen die Starbulls dann drei Sekunden vor Spielende aus. Nach einem starken Pass von Ludwig Danzer behielt Quirin Spies beim Alleingang die Nerven und rettet für seine Mannschaft das Unentschieden. Im anschließenden Penaltyschiessen erzielte Simon Ellmaier dann den Siegtreffer. Im prestigeträchtigen Heimderby gegen das Team des EV Landshut agierte der amtierende deutsche Meister von Trainer Oliver Häusler vom ersten Wechsel an dominant und gewann am Ende verdient und deutlich mit 8:3. Die Jugend nutzte in der Offensive ihre Chancen gut aus und agierten konsequent in der Verteidigung. Trainer Oliver Häusler war zufrieden: „In dem etwas kuriosen Spiel am Samstag gegen eine gut aufgestellte Füssener Mannschaft haben wir ordentlich gespielt und eine super Moral gezeigt. Im Derby am Sonntag waren wir von Anfang an dominant.“

Die Spiele der Jugend im Detail:

01.12.18 - Starbulls Rosenheim - EV Füssen 6:5 n.P. (1:2/3:3/1:0/1:0)

Torfolge: 07:33 0:1 Naumann (Jentsch), 13:39 0:2 Naumann (Simon, Sezemsky), 16:55 1:2 Thalmeier (Danzer) (PP1), 26:31 2:2 Danzer (SH1), 29:51 2:3 Simon (Baader, Moor), 32:24 2:4 Wiche, 34:30 3:4 Ellmaier (Beck, Mayr), 36:14 3:5 Moor (Simon), 38:16 4:5 Spies (Danzer) (SH1), 59:16 5:5 Spies (Danzer) (SH2), 60:00 6:5 Ellmaier (GWS).

Strafzeiten: Starbulls 18 – Füssen 8.

02.12.18 - Starbulls Rosenheim - EV Landshut 8:3 (3:1/1:1/4:1)

Torfolge: 00:43 1:0 Danzer (Spies, Bosecker), 02:24 2:0 Danzer (Lorz), 14:01 3:0 Bosecker (Spies), 15:57 3:1 Gawron (Phillipp), 29:51 4:1 Beck (Ellmaier, Spies), 32:35 4:2 Gawron, 42:43 5:2 Druckmüller (Ellmaier, Grimm), 43:15 6:2 Spies (Lorz, Danzer), 44:54 6:3 Oswald (Schreiber), 46:03 7:3 Druckmüller (Grimm, Ellmaier), 51:09 8:3 Ellmaier (Grimm).

Strafzeiten: Starbulls 8 – Landshut 8.

Schüler qualifizieren sich für die Meisterrunde

Die Schüler haben sich mit dem knappen 4:3 Heimsieg am vergangenen Samstag gegen den EHC Klostersee als Tabellenzweiter für die anstehende Meiserrunde um die Süddeutsche Meisterschaft qualifiziert. Das Team um Trainer Martin Reichel kam gut in die Partie und ging nach einem temporeichen Drittel mit einer 3:1 Führung in die erste Pause. Im Mitteldrittel agierten die Schüler dann zu nervös und Klostersee kam so besser ins Spiel und konnte auf 4:3 verkürzen. Mit einer konzentrierten Leistung, viel Kampf und Leidenschaft verteidigten die Starbulls den knappen Vorsprung im Schlussabschnitt und sicherten sich den Sieg. Trainer Martin Reichel war zufrieden und freut sich auf die Meisterrunde: „Unser Ziel war es, uns für die Meisterrunde zu qualifizieren. Wir alle freuen uns nun auf die namhaften Mannschaften und Spiele auf einem hohen Niveau.“

Kleinstschüler erlebten aufregendes Wochenende

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersklasse der Kleinstschüler haben ein ereignisreiches Wochenende hinter sich. Am Freitag durften sie beim Derby der 1.Mannschaft gegen Landshut in einem Pausenspiel ihre Fähigkeiten vor 4.750 Zuschauern präsentieren und die Derbyatmosphäre live miterleben. Am Samstag reiste das Team von Trainer Simon Heidenreich dann standesgemäß mit dem offiziellen Teambus der 1.Mannschaft zu ihrem vierten Pflichtturnier nach Bad Aibling. Aus den drei Partien gegen Miesbach, Klostersee und Bad Aibling gewannen die jungen Starbulls zweimal, mussten aber auch die erste Niederlage der laufenden Saison hinnehmen. Trainer Simon Heidenreich ist stolz auf seine Mannschaft und sehr zufrieden mit den bisher gezeigten Leistungen: „Das war ein total aufregendes Wochenende für unsere Jungs. Die Kinder waren so unglaublich happy, am Freitag im ausverkauften Derby bei der guten Stimmung spielen zu können. Am Samstag sind wir dann als kleines Schmankerl mit dem Teambus der 1.Mannschaft zu unserem Turnier gefahren sind. Die Jungs kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und haben sich sehr gefreut. Beim Turnier hat man der Mannschaft angemerkt, dass sie vom Freitag noch erschöpft waren. Sie haben trotzdem immer mit vollem Einsatz und großer Leidenschaft gespielt. Insgesamt war das Turnier in Aibling das letzte der ersten Turnierserie, wobei wir von zwölf Spielen elf gewinnen konnten,“ so Heidenreich.


- - - - - - - - -

Heimspiele für Junioren und Jugend (30.11.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim empfangen am kommenden Wochenende die Lausitzer Jungfüchse aus Weißwasser zu zwei Begegnungen im emilo-Stadion. Für die Jugend stehen ebenfalls zwei Heimspiele auf dem Programm. Bevor es am Sonntag zum prestigerträchtigen Derby mit dem EV Landshut kommt, gastiert am Samstag das Team des EV Füssen an der Mangfall. Im letzten Vorrundenspiel kämpfen die Schüler am Samstag beim EHC Klostersee um wichtige Punkte für den Einzug in die Meisterrunde. Den jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersklasse der Kleinstschüler steht ein ereignisreiches Wochenende bevor. Am Freitag dürfen sie ihre Fähigkeiten in einem Drittelpausenspiel während des Derbys der 1.Mannschaft gegen Landshut präsentieren. Am Samstag reisen sie dann standesgemäß mit dem offiziellen Teambus der 1.Mannschaft zu ihrem vierten Pflichtturnier nach Bad Aibling.

Junioren: Zwei Heimspiele gegen Tabellenschlusslicht aus Weißwasser

Die Junioren der Starbulls Rosenheim gehen mit viel Selbstvertrauen aus den beiden Siegen in der vergangenen Woche in die beiden Heimspiele gegen die Lausitzer Jungfüchse aus Weißwasser. Während das Team um Trainer Thomas Schädler als Tabellenvierter um den Anschluss an die ersten beiden Plätze die zur Qualifikationsrunde um den Aufstieg in die Top-Divison berechtigen, kämpft, benötigen die Jungfüchse als Tabellenschlusslicht jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg. In den Hinspielen Anfang Oktober behielten die Junioren jeweils mit 2.1 und 5:2 die Oberhand. Das Spiel am Samstag beginnt um 19:30 Uhr. Anpfiff am Sonntag ist dann bereits um 10:30 Uhr.

Jugend empfängt Füssen und Landshut

Für den amtierenden deutschen Meister der Starbulls-Jugend stehen ebenfalls zwei Heimspiele im Kampf um die direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft auf dem Programm. Am Samstag empfangen die Starbulls um 16:30 Uhr den Tabellenachten aus Füssen im Rosenheimer emilo-Stadion. In den bisherigen beiden Aufeinandertreffen siegten die Starbulls einmal deutlich mit 7:1 und einmal knapp mit 5:4. Am Sonntag kommt es für das Team um Trainer Oliver Häusler dann erneut um 16:30 Uhr zum prestigerträchtigen Heimderby gegen das Team des EV Landshut.  Mit fünf Siegen aus den bisherigen 15 Partien rangiert der EVL auf dem siebten Rang der U17-Division I Süd. Die Jugend gewann dabei die beiden bisherigen Derbys der Hauptrunde jeweils klar zu Hause mit 4:1 und auswärts mit 6:1.

Schüler kämpfen um Einzug in die Meisterrunde

Im letzten Vorrundenspiel der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 2 am Samstag um 12:00 Uhr beim EHC Klostersee kämpfen die Schüler der Starbulls Rosenheim um den Einzug in die Meisterrunde. Im Dreikampf mit dem EC Bad Tölz und dem EV Landshut kann das Team um Trainer Martin Reichel mit einem Sieg die Qualifikation für die Meisterrunde perfekt machen. Das Team aus Grafing belegt den vierten Tabellenplatz und unterlag im Hinspiel in Rosenheim deutlich mit 3:9.

Ereignisreiches Wochenende für die Kleinstschüler

Den jüngsten Starbulls aus der Altersgruppe der Kleinstschüler steht ein ereignisreiches Wochenende bevor. Am Freitag darf das Team von Trainer Simon Heidenreich seine Fähigkeiten in einem Drittelpausenspiel während des Derbys der 1.Mannschaft gegen Landshut einem großen Publikum präsentieren. Am Samstag reisen die jungen Starbulls dann mit dem offiziellen Teambus der 1.Mannschaft zu ihrem insgesamt vierten Pflichtturnier der laufenden Saison nach Bad Aibling. Dort treffen die Kleinstschüler erneut auf den TEV Miesbach, den EHC Klostersee und die heimischen Aibdogs Bad Aibling.


- - - - - - - - -

6-Punkte-Wochenende für die Junioren (26.11.18)

Mit einer ihrer bisher besten Saisonleistungen beendeten die Junioren der Starbulls Rosenheim mit dem Heimsieg gegen Tabellenführer Ingolstadt eine fünf Spiele andauernde Niederlagenserie. Der Auswärtssieg in Garmisch am Sonntag machte dann das 6-Punkte-Wochenende perfekt. Der amtierende deutsche Meister der Jugend behielt beim einzigen Spiel des Wochenendes gegen Regensburg souverän mit 6:2 die Oberhand. Im engen Kampf um den Einzug in die Meisterrunde holten die Schüler mit dem Sieg gegen den EHC München wichtige Punkte. Das Kleinschüler-Team der Starbulls blieb beim siebten Pflichtturnier in München erneut ungeschlagen und führt die Gesamttabelle nun alleine an. Die jüngsten Starbulls aus der Altersgruppe der Kleinstschüler setzten auch beim dritten Pflichtturnier der laufenden Saison in Grafing die Vorgaben der Trainer perfekt um und gewannen alle drei Spiele.

Junioren feiern 6-Punkte-Wochenende

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge rehabilitierten sich die Junioren der Starbulls Rosenheim mit Siegen gegen Ingolstadt und Garmisch und holten die Maximalausbeute von sechs Punkten. Beim 4:2 Heimsieg am Samstag gegen Tabellenführer Ingolstadt, bei denen die Junioren in der Vorwoche noch zweimal das Nachsehen hatten, zeigte das Team um Trainer Thomas Schädler eine der bisher besten Saisonleistungen. Obwohl die DNL von Beginn an sicher in der Defensive agierte, ging Ingolstadt mit einer knappen 0:1 Führung in die erste Pause. Zu Beginn des Mitteldrittels dann die erste Schlüsselszene. In einem Rosenheimer Powerplay, bekam Ingolstadt einen Penalty zugesprochen. Diesen parierte der eigentliche Jugend-Torhüter Marinus Schunda, der an diesem Wochenende den Vorzug erhielt, stark gegen den Ingolstädter Ligatopscorer Kharboutli. Gleich im Anschluss traf dann Benedikt Dietrich zum Ausgleich. Mit einem weiteren Powerplaytreffer durch Philipp Lode gingen die Junioren dann mit einer Führung in die zweite Pause. Elf Sekunden nach Wiederanpfiff erhöhte Henry Wellhausen auf 3:1, ehe die Ingolstädter nochmal den Anschlusstreffer erzielten. Für die Vorentscheidung und den Schlusspunkt sorgte dann Lion Bächer zehn Minuten vor dem Ende. Am Sonntag siegte die Schädler-Truppe dann in Garmisch klar mit 4:0. Matthias Nowak in Unterzahl, Eduard Dmitrik, Dustin Kogler in Überzahl und Henry Wellhausen erneut in numerischer Unterlegenheit steuerten die Treffer bei. Torhüter Marinus Schunda durfte sich über den Shutout freuen. Trainer Thomas Schädler freute sich über die beiden Siege: „Mit einer unserer bisher besten Saisonleistungen konnten wir gegen Tabellenführer Ingolstadt unsere fünf Spiele andauernde Niederlagenserie beenden. Am Sonntag bin ich mit dem Spielausgang natürlich auch zufrieden und es ist gut, dass wir kein Gegentor hinnehmen mussten. Trotzdem war ich mit der Leistung in Garmisch nicht ganz zufrieden. Wir sind wenig gelaufen und haben wenig investiert, auch die Spielweise war insgesamt eher durchschnittlich.

Die Spiele der Junioren im Detail:

24.11.18 - Starbulls Rosenheim - ERC Ingolstadt 4:2 (0:1/2:0/2:1)

Torfolge: 10:37 0:1 Berlin (Maul, Ackermann), 25:11 1:1 Dietrich (Bächer J., Dmitrik (PP1), 29:08 2:1 Lode (Kogler, Biberger) (PP1), 40:11 3:1 Wellhausen (SH1), 46:21 3:2 Skala (Kharboutli, Bauer), 49:01 4:2  Bächer L. (Enk, Schumann).

Strafzeiten: Starbulls 12  -  Ingolstadt  14 +10 (Kharboutli).

25.11.18 - SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 0:4 (0:1/0:2/0:1)

Torfolge: 11:37 0:1 Nowak (Lode) (SH1), 21:36 0:2 Dmitrik (Nowak), 36:07 0:3 Kogler (Nowak, Biberger) (PP1), 51:27 0:4 Wellhausen (Biberger) (SH1).

Strafzeiten: Riessersee 12 – Starbulls 20 

Jugend siegen souverän gegen Regensburg

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim siegte im einzigen Spiel des Wochenendes am vergangenen Samstag souverän mit 6:2 gegen den EV Regensburg. Der amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler hatte das Spiel von Anfang an im Griff und ging bis zur zehnten Spielminute bereits mit 2:0 in Führung und baute diese dann konsequent weiter aus. Mitentscheidend war das mit drei Treffern gut funktionierende Überzahlspiel der Jugend.

Die Spiele der Jugend im Detail:

24.11.18 - Starbulls Rosenheim - EV Regensburg 6:2 (2:0/2:0/2:2)

Torfolge: 01:05 1:0 Grimm (Ellmaier), 09:28 2:0 Stelzmann (Spies), 28:44 3:0 Bosecker (Spies, Grimm) (PP2), 32:20 4:0 Hoose (Stelzmann), 54:36 5:0 Spies (Grimm, Stelzmann) (PP1), 55:17 5:1 Schneider (Sauer), 58:25 5:2 Mößinger (Sauer) (PP1), 59:19 6:2 Bosecker (Spies) (EN).

Strafzeiten: Starbulls14 +10 (Lorz) - Regensburg 12

Schüler: Heimsieg gegen den EHC München

Mit einem Heimsieg 5:2 Heimsieg übernehmen die Schüler der Starbulls Rosenheim die Tabellenführung der Vorrundengruppe 2 in der Bayernliga Meldeklasse A und haben so zwei Spieltage vor Schluss weiterhin eine gute Ausgangsposition im engen Kampf um die Qualifikation für die Meisterrunde. Die Starbulls kamen gut aus der Kabine und gingen mit 1:0 in Führung, ehe zu viele Strafzeiten dem EHC den Ausgleichstreffer erlaubten. Im Mitteldrittel agierte das Team von Trainer Martin Reichel dann wieder konzentrierter, erarbeitete sich viele Torchancen und ging erneut in Führung. Mit zwei weiteren Treffern im Schlussabschnitt entschieden die Schüler die Partie dann endgültig. Reichel zeigte sich im Anschluss zufrieden: „Wir haben uns für eine solide Leistung heute mit dem Sieg belohnt und bleiben so weiter im Rennen um die ersten beiden Plätze und die damit verbundenen Qualifikation für die Meisterrunde.“

Kleinschüler durch drei Siege nun alleiniger Tabellenführer

Mit drei Siegen gegen den TEV Miesbach (9:2), EHC München II (17:1) und den EHC Klostersee (3:0) beim insgesamt siebten Pflichtturnier der laufenden Saison am vergangenen Sonntag in München übernahmen die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim die alleinige Führung in der Gesamttabelle. Trainer Martin Reichel sah eine gute Leistung und sehenswerte Tore: „Wir haben alle drei Spiele verdient gewonnen. Die Mädels und Jungs haben sehr gutes Eishockey gespielt und sehenswerte Tore erzielt. Vor allem das Zusammenspiel funktionierte hervorragend.“

Kleinstschüler setzen Vorgaben perfekt um

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler setzten auch beim dritten Pflichtturnier der laufenden Saison in Grafing am vergangenen Samstag die Vorgaben der Trainer perfekt um und gewannen alle drei Spiele gegen die Aibdogs Bad Aibling, den TEV Miesbach sowie die Gastgeber des EHC Klostersee. Trainer Simon Heidenreich ist sehr stolz auf sein Team: „Ich bin wahnsinnig stolz auf die Leistung der Kinder. Die Jungs haben alles, was wir trainiert haben exakt umgesetzt. Alle Beteiligten hatten sehr viel Spaß. Wir werden nun weiter fleißig trainieren und hoffen auch im nächsten Turnier eine solche Leistung abrufen zu können.“


- - - - - - - - -

Junioren empfangen Tabellenführer Ingolstadt (23.11.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim empfangen am Samstag den Tabellenführer aus Ingolstadt und reisen am Sonntag nach Garmisch. Das Jugend-Team will im Heimspiel gegen den EV Regensburg weitere wichtige Punkte einfahren. Zum letzten Vorrunden-Heimspiel gastiert am Sonntag der EHC München bei den Schülern. Während für die Kleinschüler das insgesamt siebte Pflichtturnier in München auf dem Programm steht, reisen die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler zu ihrem dritten Pflichtturnier nach Grafing.

Junioren mit Heim- und Auswärtsspiel

Die Junioren der Starbulls Rosenheim absolvieren am kommenden Wochenende ein Heim- und Auswärtsspiel im Rahmen der U20-Division II. Am Samstag treffen die Starbulls um 10:30 Uhr zum dritten Mal hintereinander auf den Tabellenführer des ERC Ingolstadt im Rosenheimer emilo-Stadion. In den beiden Auswärtsspielen am vergangenen Wochenende unterlag das aktuell vierplatzierte Team von Trainer Thomas Schädler mit 5:3 und 6:3. Am Sonntag gastieren die Junioren dann um 11:00 Uhr in Garmisch. Das Team des SC Riessersee belegt aktuell mit fünf Siegen aus bisher 18 Spielen den vorletzten Tabellenplatz. In den bisherigen beiden Begegnungen behielten jeweils die Starbulls mit 14:3 und 4:2 die Oberhand.

Jugend empfängt Regensburg

Der amtierende deutscher Meister der Starbulls-Jugend geht nach einem 6-Punkte-Wochenende und dem Derbysieg in Landshut mit viel Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen den EV Regensburg am kommenden Samstag. Der EVR ist mit drei Siegen aus 15 Spielen das aktuelle Tabellenschlusslicht der U17-Division I Süd. Im Hinspiel in der Donau Arena Anfang Oktober gewann das Team von Trainer Oliver Häusler klar mit 8:3. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr.

Letztes Vorrunden-Heimspiel für die Schüler

Die Schüler der Starbulls Rosenheim empfangen am Sonntag um 10:30 Uhr den EHC München zum letzten Heimspiel und insgesamt vorletzten Spiel im Rahmen der Vorrunde der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 2. Im engen Kampf um die Qualifikation für die Meisterrunde will das Team von Trainer Martin Reichel weiter punkten, um den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Mit drei Siegen aus bisher acht Spielen rangiert München auf dem fünften Platz. Im Hinspiel unterlagen die Schüler knapp mit 5:4 nach Penaltyschiessen.

Kleinschüler: 7. Pflichtturnier in München

Nach überzeugenden Leistungen, die mit dem Sieg beim Heimturnier am vergangenen belohnt wurden, holten sich die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim die Führung in der Gesamttabelle zurück. Am kommenden Sonntag steht für das Team von Trainer Martin Reichel nun das insgesamt siebte Pflichtturnier der laufenden Saison in München auf dem Programm. Die jungen Starbulls treffen dabei ab 9:30 Uhr erneut auf den TEV Miesbach, den starken EHC Klostersee und die Gastgeber des EHC München II.

Kleinstschüler: 3. Pflichtturnier in Grafing

Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler steht am kommenden Samstag das dritte Pflichtturnier der laufenden Saison in Grafing auf dem Programm. Das Team um Trainer Simon Heidenreich trifft dabei auf die Aibdogs Bad Aibling, den TEV Miesbach sowie die Gastgeber des EHC Klostersee.


- - - - - - - - -

Knaben qualifizieren sich für Meisterrunde (20.11.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim unterliegen zweimal beim Tabellenführer in Ingolstadt. Mit 6-Punkten und einem Derbysieg ist die Jugend gut aus der Länderspielpause gestartet. Die Schüler feiern einen Kantersieg in Reichersbeuern. Durch einem verdienten, aber hart erkämpften Heimsieg sichern sich die Knaben den Einzug in die Meisterrunde. Mit einem Sieg beim Heimturnier holen sich die Kleinschüler die Führung in der Gesamttabelle zurück.

Junioren unterliegen zweimal in Ingolstadt

Die Junioren der Starbulls Rosenheim unterlagen in den ersten Spielen nach der Länderspielpause zweimal beim Tabellenführer in Ingolstadt. In der der über weite Strecken ausgeglichenen Partie am Samstag glichen die Starbulls dreimal eine Führung des ERCI aus und gingen mit einem zwischenzeitlichen 3:3 in die zweite Pause. Im Schlussabschnitt glich das Team eine erneute Führung der Ingolstädter aus, der Treffer fand durch die Schiedsrichter aber keine Anerkennung. Zum Schluss ersetzten die Junioren ihren Torwart zu Gunsten eines sechsten Feldspielers, um die Partie noch zu drehen, mussten aber das Gegentor zum 5:3 Endstand ins verwaiste Tor hinnehmen. Mitentscheidend für die Niederlage war die durchwachsene Leistung in den Special Teams. Neben drei Gegentoren bei Unterzahl mussten die Junioren auch zwei Treffer bei eigener Überzahl einstecken. Bei der 6:3 Niederlage am Sonntag startete die Schädler-Truppe schlecht in die Partie und agierte mit zu wenig Engagement. Ingolstadt spielte lauffreudiger und härter und war im gesamten Spielverlauf überlegen.

Die Spiele der Junioren im Detail:

17.11.18  -  ERC Ingolstadt - Starbulls Rosenheim  5:3  (2:2/1:1/2:0)

Torfolge: 02:33 1:0 Kharboutli (Sonsky) (SH1), 02:58 1:1 Bächer J. (Dmitrik, Biberger) (PP1), 14:25 2:1 Maul (PP1), 18:25 2:2 Dmitrik (Enk) (SH1), 32:46 3:2 Hechtl (Skala, Maul) (PP1), 37:41 3:3 Kukla, 42:32 4:3 Hechtl (Kharboutli, Maul) (PP1), 59:17 5:3 Kharboutli (Maul, Sonsky) (SH1, EN).

Strafzeiten: Ingolstadt 20 – Starbulls 18 + 10 (Weeh)

18.11.18 - ERC Ingolstadt - Starbulls Rosenheim 6:3 (3:1/2:1/1:1)

Torfolge: 02:08 1:0 Pröbstel (Maul, Hätinen), 06:41 1:1 Dmitrik (Bächer J.), 08:49 2:1 Ladusch (Kharboutli, Skala) (PP1), 16:14 3:1 Ackermann (Dolezal, Berlin), 23:26 4:1 Bauer (Kirjak, Rott), 25:46 5:1 Kharboutli (Kirjak, Kanak), 29:14 5:2 Danzer (Kogler), 54:11 6:2 Hätinen (Pröbstel, Dolezal), 54:53 6:3 Danzer (Dietrich).

Strafzeiten: Ingolstadt 12 – Starbulls 18 + 10 (Bächer L.) + 10 (Wellhausen)

Jugend: 6-Punkte-Wochenende mit Derbysieg

Das Jugend-Team der Starbulls ist mit Auswärtssiegen in Füssen und Landshut perfekt mit 6-Punkten aus der Länderspielpause gestartet. Beim knappen 5:4 Sieg in Füssen am Samstag erarbeitete sich das Team von Trainer Oliver Häusler viele Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Den Sieg in einem ausgeglichenen Spiel brachte dann ein Überzahltreffer der Starbulls dreißig Sekunden vor dem Schlusspfiff. Am Sonntag feierte die Jugend dann einem deutlichen und verdienten 6:1 Sieg im prestigeträchtigen Derby beim EV Landshut. Die Starbulls zeigten sich von Anfang an spielbestimmend. Aus einer geordneten Defensive baute die Jugend schnell auf und erarbeitete sich so viele Torchancen, die sie konsequent ausnutzten.

Die Spiele der Jugend im Detail:

17.11.18 - EV Füssen - Starbulls Rosenheim 4:5 (2:2/1:1/1:2)

Torfolge: 07:42 0:1 Rehmer (Mayer), 08:49 1:1 Moor (Fahr), 10:37 1:2 Grimm (Mayr), 12:22 2:2 Zwicker (Wünsch), 22:59 2:3 Bosecker (Mayr), 26:33 3:3 Flammann (Fahr, Moor), 40:20 4:3 Fahr (Baader, Hubbauer), 41:30 4:4 Bosecker (Grimm, Beck) (PP1), 58:46 4:5 Bosecker (Krumpe, Danzer) (PP1).

Strafzeiten: Füssen 10 - Starbulls 10

18.11.18 - EV Landshut - Starbulls Rosenheim 1:6 (0:2/1:1/0:3)

Torfolge: 12:39 0:1 Spies (Bosecker, Stelzmann), 12:57 0:2 Spies (PP1), 20:12 0:3 Stelzmann, 21:35 1:3 Gawron (Cramer), 43:32 1:4 Spies, 46:19 1:5 Spies (Stelzmann) (PP1), 59:31 1:6 Krumpe (Thalmeier).

Strafzeiten: Landshut 12 - Starbulls 6

Schüler mit Kantersieg in Reichersbeuern

Auch das Schüler-Team der Starbulls Rosenheim feierte nach der Länderspielpause einen klaren Auswärtssieg und verteidigte so den zweiten Platz der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 2 hinter dem EC Bad Tölz. Beim Tabellenschlusslicht in Reichersbeuern zeigte das Team um Trainer Martin Reichel eine überlegene Leistung, erzielte schön herausgespielte Tore und gewann, auch in der Höhe verdient, am Ende deutlich mit 10:1.

Knaben qualifizieren sich für die Meisterrunde

Die Knaben der Starbulls Rosenheim haben durch den Sieg im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten SC Reichersbeuern am letzten Spieltag der Vorrunde den EC Bad Tölz verdrängt und ziehen als zweiter in die Meisterrunde ein. In einer eng umkämpften und spannenden Begegnung behielten die Knaben am Ende verdient mit 6:3 die Oberhand. Trainer Rick Boehm war sehr zufrieden und freut sich auf die neue Herausforderung: „Gegen einen sehr gut aufgelegten Gegner haben wir bis zum Ende kämpfen müssen, um das Spiel für uns zu entscheiden. Wir freuen uns, dass wir die Qualifikation für die Meisterrunde geschafft haben sowie auf die neue Herausforderung und die neuen Gegner in der nächsten Runde.“

Kleinschüler siegen bei Heimturnier

Mit einem Sieg beim insgesamt sechsten Pflichtturnier und zweiten Heimturnier der laufenden Saison haben die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim die Führung in der Gesamttabelle vom EHC Klostersee zurückerobert. Nach erneut deutlichen Siegen gegen den TEV Miesbach (7:3) und den EHC München II (10:2), behielten die Starbulls auch in der spannenden Partie mit der starken Mannschaft des EHC Klostersee am Ende verdient mit 5:2 die Oberhand. Trainer Martin Reichel war zufrieden und hatte viel Spaß: „Wir haben alle drei Spiele verdient gewonnen. Gegen Klostersee sahen wir ein erneut sehr spannendes Spiel. Das Trainerteam ist sehr zufrieden mit den Leistungen der Mannschaft. Alle Beteiligten, aber vor allem die Spieler hatten sehr viel Spaß bei unserem zweiten Heimturnier.“


- - - - - - - - -

Auswärtsderby für die Jugend (16.11.18)

Nach der Länderspielpause, in der auch vier Nachwuchstalente und zwei Trainer der Starbulls für die DEB-Teams im Einsatz waren, steht nun für die Junioren, Jugend und Schüler wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Die Junioren der Starbulls Rosenheim reisen zweimal zum Tabellenführer nach Ingolstadt. Im Kampf um den dritten Platz und die direkte Qualifikation zum Endturnier um die deutsche Meisterschaft absolviert die Jugend Auswärtsspiele in Füssen und Landshut. Das Schüler-Team kämpft am Sonntag in Reichersbeuern um weitere Punkte. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den SC Reichersbeuern können sich die Knaben den Einzug in die Meisterrunde sichern. Im insgesamt sechsten Pflichtturnier empfangen die Kleinschüler die Teams aus Klostersee, Miesbach und München im Rosenheimer emilo-Stadion.

Junioren: Schwere Auswärtsspiele bei Tabellenführer Ingolstadt

Die Junioren der Starbulls Rosenheim haben nach 17 von 36 Spieltagen in der U20-Division II als Tabellenvierter elf Punkte Rückstand auf den zweiten Platz, der zur Qualifikation für die Aufstiegsrunde berechtigt. Nach der Länderspielpause warten nun zwei schwere Auswärtsspiele beim ERC Ingolstadt auf das Team von Trainer Thomas Schädler. Ingolstadt ist mit bisher 14 Siegen Tabellenführer. In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen im Rahmen der Saisonvorbereitung unterlagen die Junioren jeweils klar mit 1:5 und 1:8. Spielbeginn am Samstag ist um 13:45 Uhr, das Eröffnungsbully am Sonntag in der Saturn Arena steigt dann bereits um 11:00 Uhr.

Prestigeträchtiges Auswärtsderby in Landshut für die Jugend

Im engen Kampf um den dritten Platz und die damit verbundene direkte Qualifikation für das Endturnier um die deutsche Meisterschaft hat die Jugend der Starbulls Rosenheim als aktueller Tabellendritter nach 13 von 27 Spielen eine gute Ausgangsbasis. Bevor es am Sonntag um 14:00 Uhr zum prestigeträchtigen Duell in Landshut kommt, reist das Team um Trainer Oliver Häusler am Samstag um 14:30 Uhr zum EV Füssen. Während Füssen mit bisher drei Siegen auf dem letzten Tabellenplatz der U17-Division I Süd steht, rangiert der EVL mit zwölf Punkten auf dem siebten Platz. In den Hinspielen behielten die Starbulls gegen Füssen mit 7:1 und Landshut mit 4:1 jeweils die Oberhand.

Vorrundenendspurt für die Schüler

Als aktueller Tabellenzweiter gehen die Schüler der Starbulls Rosenheim in den Endspurt der Vorrunde. In den verbleibenden drei Spielen geht es nun darum, diesen Platz zu festigen und im engen Rennen um die Qualifikation für die Meisterrunde die Oberhand zu behalten. Am kommenden Sonntag reist das Team um Trainer Martin Reichel zum Tabellenvorletzten SC Reichersbeuern. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Knaben: Heimsieg bringt Einzug in die Meisterrunde

Die Knaben der Starbulls Rosenheim können mit einem Heimsieg am Sonntag gegen den SC Reichersbeuern in ihrem letzten Vorrundenspiel im Rahmen der Bayernliga Meldeklasse A den Einzug in die Meisterrunde um die Süddeutsche Meisterschaft perfekt machen. Als aktueller Tabellendritter muss das Team von Trainer Rick Boehm, die mit einem Punkt Vorsprung auf dem zweiten Platz rangierenden Tölzer überholen, welche bereits alle Spiele absolviert haben. Spielbeginn im Rosenheimer emilo-Stadion ist um 10:30 Uhr.

Heimturnier für die Kleinschüler

Das Kleinschüler Team der Starbulls Rosenheim empfängt am kommenden Samstag ab 10:00 Uhr beim insgesamt sechsten Pflichtturnier der laufenden Saison erneut die Teams des EHC Klostersee, TEV Miesbach und EHC München II im Rosenheimer emilo-Stadion. In der Gesamttabelle der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 4 rangiert das Team von Trainer Martin Reichel knapp mit zwei Punkten Rückstand hinter der starken Mannschaft des EHC Klostersee auf dem zweiten Platz. Der Vorsprung vor dem drittplatzierten TEV Miesbach beträgt bereits17 Punkte.


- - - - - - - - -

Großer Andrang beim Starbulls-Kids Day (15.11.18)

Die Starbulls Rosenheim freuen sich über den großen Andrang beim diesjährigen Kids Day am vergangenen Sonntag. Über 70 Mädchen und Jungs nutzten die Chance die Sportart Eishockey und die Starbulls näher kennenzulernen. Unter Anleitung der Nachwuchstrainer und der Spieler der 1.Mannschaft hatten alle Beteiligten großen Spaß.

Erste Versuche auf dem Eis unter Anleitung der Nachwuchstrainer und Profispieler

Am vergangenen Sonntag nahmen über 70 Mädchen und Jungs im Alter zwischen drei und zehn Jahren am Starbulls Kids Day im Rosenheimer emilo-Stadion teil. Unter Anleitung der Nachwuchstrainer und der Profis der 1.Mannschaft hatten alle Teilnehmer, allen voran die Kinder, viel Spaß und konnten einen detaillierten Einblick in die Sportart Eishockey gewinnen. Das große Interesse der Eltern zeigte sich durch viele spezifische Fragen rund um den Nachwuchsbereich der Starbulls. Ein Gruppenfoto und Autogramme der Profispieler rundeten den gelungen Sonntagvormittag ab.

Starbulls hoffen auf viele Neuanmeldungen

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl und des großen Interesses hoffen die Starbulls um Nachwuchsleiter Charly Schneid auf viele Neuanmeldungen: „Alle Teilnehmer, wie auch die Trainer und Spieler der 1.Mannschaft hatten am Kids Day viel Freude. Das Interesse der Kinder und Eltern am schnellsten Mannschaftssport der Welt war sehr groß. Es wurden viele Fragen gestellt, wobei einige überrascht darüber waren, dass das Beste Alter zum Einstieg ins Eishockey zwischen drei und fünf Jahren liegt und der Sport bei Weitem nicht so gefährlich ist, wie allgemein angenommen wird. Wir hoffen auf viele Neuanmeldungen und möglicherweise ist dabei auch bereits der nächste kommende Rosenheimer DEL- oder sogar NHL-Spieler,“ so Schneid. Auch für die Profispieler und Trainer war der Kids Day ein besonderer Tag. Simon Heidenreich, einerseits Spieler der 1.Mannschaft und andererseits Trainer der Starbulls Kleinstschüler (U9) zeigte sich begeistert: „Aus Sicht des Trainers freue ich mich natürlich über das große Interesse. Man konnte den Mädchen und Jungs bereits erste Basics im Schlittschuhlaufen vermitteln und sie und die Eltern motivieren dran zu bleiben. Aus Sicht des Spielers ist es unglaublich schön zu sehen, wie die Kinder einen als Vorbild sehen und versuchen uns nachzueifern und dabei auch sehen, dass man sein Hobby zum Beruf machen kann.“


- - - - - - - - -

Danzer und Schunda feiern Turniersieg mit DEB-U17 (14.11.18)

Während der Ligaspielbetrieb der Junioren, Jugend und Schüler in der vergangenen Woche pausierte, waren insgesamt vier Starbulls-Nachwuchstalente und zwei Trainer mit den Nachwuchsnationalmannschaften des DEB im Einsatz. Cheftrainer Thomas Schädler, Torwarttrainer Siegfried Harrer und Stürmer Enrico Henriquez-Morales erreichten beim 4-Nationen-Turnier der U18 in der Slowakei den dritten Platz. Mit drei Siegen feierten Ludwig Danzer und Marinus Schunda den Turniersieg beim 4-Nationen-Heim-Turnier der U17 in Füssen. Schüler-Verteidigerin und Nachwuchsnationalspielerin Celine Mayer unterlag zweimal mit der Frauen U16-Nationalmannschaft gegen die Tschechei.

DEB-U18 erreicht dritten Platz bei 4-Nationen-Turnier in der Slowakei

Die deutsche U18 Nationalmannschaft unter Leitung des Rosenheimer Cheftrainers Thomas Schädler absolvierte in der vergangenen Woche ein 4-Nationen-Turnier im slowakischen Michalovce im Rahmen der Vorbereitung auf die anstehende Weltmeisterschaft. Nach Niederlagen gegen die Gastgeber aus der Slowakei (1:2) und das Team aus Weißrussland gewann das DEB-Team zum Abschluss deutlich mit 5:1 gegen Dänemark. Neben Schädler war auch der Rosenheimer Torwarttrainer Siegfried Harrer Teil des dreiköpfigen Trainerteams. Mit Starbulls-Stürmer Enrico Henriquez-Morales stand auch ein Rosenheimer Nachwuchstalent im Aufgebot der U18. Henriquez traf im abschließenden Spiel gegen Dänemark zur zwischenzeitlichen 3:1 Führung. „Insgesamt war das Turnier trotz der beiden Niederlagen eine gute Erfahrung und ein erster Schritt in Richtung WM-Vorbereitung. Wir haben gesehen, dass wir auch mit Teams aus der A-Gruppe mithalten können und unseren WM-Gegner Dänemark klar besiegt wodurch der Wille zum Aufstieg noch größer geworden ist. Das Spielniveau ist mit dem Ligaalltag nicht vergleichbar, es wird viel schneller und härter gespielt und verlangt von uns, einfach und geradlinig zu spielen“ so Henriquez über seine Erfahrungen mit der U18.

Schunda und Danzer feiern Turniersieg mit DEB-U17

Mit drei Siegen beim 4-Nationen-Turnier im heimischen Füssen feierte die deutsche U17 Nationalmannschaft um Starbulls-Jugend-Torhüter Marinus Schunda und Stürmer Ludwig Danzer den Turniersieg. Nach dem Auftaktsieg gegen die Schweiz (6:4) behielt das Team von Trainer Frank Fischöder auch gegen die Slowakei knapp mit 2:1 nach Penaltyschiessen die Oberhand. Zum Abschluss besiegte die U17 dann mit einem verdienten Arbeitssieg Frankreich mit 4:2. Danzer, der insgesamt zwei Treffer beisteuerte, freute sich über den Turniersieg: „Wir haben uns als Team das Ziel gesetzt das Turnier zu gewinnen und ich freue mich, dass wir das auch geschafft haben. Als Erfahrung nehme ich vor allem das hohe Tempo aus den Spielen gegen die starken Gegner mit.“  Torwart Schunda hielt in der Auftaktpartei den Sieg für seine Mannschaft fest und teilte sich die Abschlussbegegnung zu jeweils 30 Minuten mit seinem Kollegen Niklas Lunemann und sah eine konsequente Steigerung: „Das Turnier ist insgesamt gut gelaufen und wir haben uns von Spiel zu Spiel steigern können. Ich freue mich sehr über die Siege gegen die starken Mannschaften in den extrem temporeichen Spielen.“

Celine Mayer und Frauen U16 unterliegen zweimal gegen Tschechien

Die deutsche Frauen U16 Nationalmannschaft um Starbulls-Schüler-Verteidigerin Celine Mayer unterlag in den beiden Testspielen gegen die Tschechei mit 2:0 und 4:1. U16 Frauen Bundestrainer sah die Spiele als Vorbereitung auf die Saisonhöhepunkte: „Trotz einiger Kaderumstellungen haben wir mit vielen unerfahrenen Spielerinnen eine insgesamt ansprechende Leistung gezeigt. Bis auf das erste Drittel im zweiten Spiel kann ich der jungen Mannschaft eine ordentliche Leistung bescheinigen. Wir haben gesehen, welche Spielerinnen bereit sind, zu den beiden Saisonhöhepunkten 4-Nationen-Turnier und Europa-Cup anzutreten. Dann werden auch die Stammspielerinnen wieder zur Verfügung stehen, die an den letzten beiden Tagen gefehlt haben. Dies wird die Qualität im Team erhöhen.“


- - - - - - - - -

Knaben, Klein- und Kleinstschüler mit guten Leistungen (13.11.18)

Aufgrund der Länderspielpause und der damit verbundenen Turniere des DEB pausierte der Ligaspielbetrieb der Junioren, Jugend und Schüler am vergangenen Wochenende. Das Knaben-Team der Starbulls Rosenheim gewann bei ihrem einzigen Spiel am Wochenende beim Tabellenschlusslicht in Peißenberg deutlich mit 8:1. Bei ihrem bereits fünften Pflichtturnier zeigten die Kleischüler sehr gute Leistungen, unterlagen allerdings in einer spannenden und ausgeglichenen Partie dem EHC Klostersee. Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb setzten bei ihrem Heimturnier am vergangenen Samstag die Vorgaben der Trainer perfekt um, zeigten viel Spielfreude und hatten großen Spaß.

Knaben siegen deutlich bei Tabellenschlusslicht

Das Knaben-Team der Starbulls Rosenheim siegte am vergangenen Sonntag deutlich mit 8:1 beim Tabellenschlusslicht TSV Peißenberg und hält so Anschluss an den Spitzenreiter EC Bad Tölz, die weiterhin mit einem Punkt Vorsprung vor dem Team von Trainer Rick Boehm liegen, dabei aber bereits ein Spiel mehr absolviert haben. Durch einen etwas holprigen Start kamen die Knaben im ersten Spielabschnitt schwer in die Partie. Ab dem Mitteldrittel agierten die Starbulls dann etwas offensiver und erzielten dann die spielentscheidenden Tore. Trainer Rick Boehm war zufrieden und blickt auf das letzte Vorrundenspiel voraus: „Nach einem holprigen Start haben wir dann ab dem zweiten Drittel offensiver gespielt und entsprechend auch die Tore geschossen. Wir haben in dieser Runde noch ein sehr wichtiges Spiel, bevor dann anschließend eine neue Einteilung mit neuen Gegnern auf uns wartet.“

Kleinschüler mit überzeugenden Leistungen in München

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim zeigten bei ihrem bereits fünften Pflichtturnier der laufenden Saison in München am vergangenen Samstag sehr ansprechende Leistungen, mussten aber durch die Niederlage gegen die starke Mannschaft des EHC Klostersee die Führung in der Gesamttabelle abgeben. Zum Auftakt siegte das Team von Trainer Martin Reichel klar mit 8:2 gegen den TEV Miesbach. Im Anschluß folgte die Begegnungen mit den punktgleichen Gesamttabellenführern aus Grafing. Die ausgeglichene und spannenden Partie auf sehr hohem Niveau, die aufgrund der starken Leistungen beider Teams keinen Sieger verdient hätte, unterlagen die Starbulls dann etwas unglücklich mit 3:4. Zum Abschluss des Turniers folgte dann ein deutlicher 5:1 Sieg gegen die Gastgeber des EHC München II. Trainer Martin Reichel war sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen meiner Mannschaft. Die Jungs haben alles gegeben und ein insgesamt sehr starkes Turnier gespielt. Die hochklassige, ausgeglichene und spannende Partie mit dem EHC Klostersee hätte eigentlich keinen Sieger verdient gehabt.“

Kleinstschüler setzten bei Heimturnier alle Vorgaben perfekt um

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler empfingen am vergangenen Samstag die Teams des TEV Miesbach, EHC Klostersee und der Aibdogs Bad Aibling zum zweiten Pflichtturnier der laufenden Saison im Rosenheimer emilo-Stadion. Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse setzte das Team um Trainer Simon Heidenreich alle Vorgaben der Trainer perfekt um, spielte gut zusammen und gewann folglich alle drei Begegnungen. Alle beteiligten Trainer, Betreuer, ehrenamtlichen Helfer, aber vor allem die jungen Spieler hatten beim Heimturnier sehr viel Spaß.


- - - - - - - - -

Heimturnier für die Kleinstschüler – Kids Day am Sonntag (09.11.18)

Während die Junioren, Jugend und Schüler aufgrund der Länderspielpause und der damit verbundenen Lehrgänge und Turniere der Auswahlmannschaften pausiert, stehen für die Knaben, Klein- und Kleinstschüler der Starbulls Rosenheim weitere Pflichtspiele auf dem Programm. Der „Kids Day“ am Sonntag bietet dann die Möglichkeit für alle Interessierten unter Anleitung der Nachwuchstrainer und der Spieler der 1.Mannschaft die Sportart Eishockey und die Starbulls näher kennenzulernen.

Knaben reisen nach Peißenberg

Die Knaben der Starbulls Rosenheim gastieren am kommenden Sonntag, bei ihrem einzigen Spiel am Wochenende, um 11:00 Uhr beim Tabellenschlusslicht TSV Peißenberg. Das Team von Trainer Rick Boehm steht aktuell mit sechs Siegen aus acht Spielen auf dem zweiten Platz und rangiert einen Punkt hinter den Tabellenführern aus Bad Tölz, hat dabei aber ein Spiel weniger absolviert. Im Heimspiel Ende September gegen Peißenberg, die mit lediglich einem Sieg aus ihren bisherigen sieben Spielen den letzten Tabellenplatz belegen, gewannen die Starbulls klar mit 7:1.

Kleinschüler: 5.Pflichtturnier in München

Für das Kleinschüler-Team der Starbulls Rosenheim steht am kommenden Samstag ab 13:00 Uhr ihr fünftes Pflichtturnier der laufenden Saison auf dem Programm. Die Starbulls um Trainer Martin Reichel treffen dabei erneut auf die Teams aus Miesbach, Klostersee und die Gastgeber aus München. Die Kleinschüler führen die Gesamttabelle, die sich aus den Ergebnissen der bisherigen Turniere zusammensetzt punktgleich mit der starken Mannschaft des EHC Klostersee und großem Vorsprung vor München und Miesbach an.

Heimturnier für die Kleinstschüler

Mit dem Heimturnier am kommenden Samstag ab 15:30 Uhr steht für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler (U9) ein erstes Saisonhighlight auf dem Programm. Nach starken Leistungen mit viel Einsatz, Leidenschaft und bereits ansehnlichem Zusammenspiel beim ersten Pflichtturnier in Miesbach vor drei Wochen treffen die Kleinstschüler erneut auf die Aibdogs Bad Aibling, den EHC Klostersee und den TEV Miesbach. Trainer Simon Heidenreich und seine Mannschaft freuen sich sehr auf das Turnier: „Alle Jungs sind sehr aufgeregt und freuen sich schon die ganze letzte Woche auf unser Heimturnier. Das Training ist sehr gut gelaufen und alle waren hochmotiviert. Ein Heimturnier ist halt doch noch einmal was besonderes.“

Starbulls Kids Day am 11.November ab 10:00 Uhr

Am Sonntag, den 11. November haben Kinder unter 10 Jahren ab 10:00 Uhr die Möglichkeit, gemeinsam mit Spielern aus der ersten Mannschaft der Starbulls Rosenheim in das Rosenheimer Eishockey hinein zu schnuppern. Bis 11:00 Uhr besteht die Chance zum Mitmachen. Der Nachwuchs der Starbulls Rosenheim zählt zu einer der erfolgreichsten Nachwuchsschmieden in ganz Eishockeydeutschland. Mit vier hauptamtlichen Trainern im Nachwuchsbereich sorgen die Starbulls dafür, dass bei jeder Trainingseinheit mindestens zwei Übungsleiter auf dem Eis stehen. Aus der Tradition heraus hat der Nachwuchs im Rosenheimer Eishockey schon immer eine große Bedeutung. Dabei ist der Verein von der Mangfall natürlich auch immer auf der Suche nach neuen Talenten für eine der schnellsten Mannschaftssportart der Welt. Hierzu findet am Sonntag, den 11. November 2018 der Starbulls KidsDay statt. Der Nachwuchs (ab 3 Jahren) hat die Möglichkeit seine ersten Schritte auf dem Eis mit Spielern der ersten Mannschaft machen und den Spaß am Eishockey kennenzulernen. Das Schnuppertraining beginnt um 10:00 Uhr und endet um 11:00 Uhr. Alles was benötigt wird sind (Fahrrad-)Helm und Handschuhe. Zusätzliche Ausrüstung steht vor Ort zur Verfügung. Der Schnuppertag richtet sich aber auch an die Eltern. Die Betreuer und Trainer aus dem Starbulls Nachwuchs stehen für alle Fragen rund um das Eishockey im Allgemeinen und speziell in Rosenheim mit Rat und Tat zur Seite. Anmeldung unter starbulls.de/kidsday.


- - - - - - - - -

Starbulls Nachwuchstalente für Nationalteams im Einsatz (08.11.18)

Im Rahmen der Länderspielpause pausiert der Spielbetrieb der Junioren, Jugend und Schüler in der kommenden Woche und es stehen Turniere der jeweiligen Nachwuchsnationalmannschaften auf dem Programm. Für die deutsche U18 sind beim 4-Nationen-Turnier neben Stürmer Enrico Henriquez-Morales auch die Rosenheimer Nachwuchstrainer Thomas Schädler und Siegfried Harrer im Einsatz. Jugend Stürmer Ludwig Danzer und -Torhüter Marinus Schunda sind für das U17-Turnier in Füssen nominiert. Nachdem Schüler-Verteidigerin und Nachwuchsnationalspielerin Celine Mayer zuletzt bereits bei Lehrgängen der Frauen U18 mit dabei war, testet sie nun zweimal mit dem DEB-U16-Team gegen die Tschechei.

 

DEB-U18 reist zu 4-Nationen-Turnier nach Michalovce (SVK)

Die deutsche U18-Nationalmannschaft um den Rosenheimer-Junioren und U18-Cheftrainer Thomas Schädler reist vom Dienstag, den 06. November, bis Sonntag, den 11. November 2018 zu einem 4-Nationen-Turnier ins slowakische Michalovce. Auf das DEB-Team warten nach einer längeren Pause nach dem Trainingslehrgang in Füssen im Juli die ersten Spiele der Saison im Rahmen der Vorbereitung auf die anstehende Weltmeisterschaft. Beim international hochklassig besetzten Turnier misst sich die deutsche U18 mit den Teams aus Weißrussland, Dänemark und den Gastgebern aus der Slowakei.

Drei Rosenheimer im Aufgebot der U18

Mit Enrico Henriquez-Morales, der am vergangenen Wochenende seinen ersten Pflichtspieltreffer für die Oberligamannschaft der Starbulls erzielte, steht ein hoffnungsvolles Rosenheimer Nachwuchstalent im Kader der U18. „Ich freue mich sehr wieder nominiert zu sein, es eine große Ehre, den Adler auf der Brust tragen zu dürfen. Die Spiele werden bestimmt nicht einfach und die starken Gegner lassen ein hohes Spielniveau erwarten. Aber wir werden viele Erfahrungen sammeln und ich freue mich, auch wieder die Spieler aus den anderen Teams, die man nicht täglich sieht, zu treffen.“, so Henriquez. Neben Cheftrainer Thomas Schädler ist auch der Rosenheimer Torwarttrainer Siegfried Harrer Teil des dreiköpfigen Trainerteams. Schädler will beim Turnier vor allem am Spielsystem arbeiten: „Mit Weißrussland, Dänemark und der Slowakei erwarten uns internationale Top-Gegner. Wichtig ist, dass sich die Mannschaft schnell findet. Die Zeit bis zur Weltmeisterschaft ist kurz und wir werden vor allem daran arbeiten, dass unsere Vorgaben an das Spielsystem schnell verinnerlicht und gut umgesetzt werden.“

Danzer und Schunda bei 4-Nationen-Turnier der U17

Die deutsche U17-Eishockeynationalmannschaft um Trainer Frank Fischöder absolviert vom 06. bis 10. November 2018 ein 4-Nationen-Turnier im Bundesleistungszentrum in Füssen. Das DEB-Team trifft dabei auf die Teams der Schweiz, Slowakei und Frankreich. Aus der erfolgreichen Starbulls-Jugend-Mannschaft sind mit Torhüter Marinus Schunda und Stürmer Ludwig Danzer gleich zwei Rosenheimer Nachwuchstalente von den Bundestrainern für die Maßnahme nominiert worden. Danzer ist stolz, erneut nominiert zu sein: „Ich bin sehr stolz über die erneute Nominierung für die U17. Ich freue mich einerseits auf die hochklassigen Spiele und andererseits auch darauf die Teamkollegen aus den anderen Mannschaften wieder zu treffen.“ Schunda ist hochmotiviert für den Turniersieg: „Es ist eine große Ehre das Nationaltrikot tragen zu dürfen und ich freue mich sehr auf das Turnier. Wir haben bereits im Sommer gegen die Schweiz gespielt und uns erwarten schnelle und hochklassige Begegnungen. Ich hoffe, dass wir das Heimturnier für uns entscheiden können.“

Celine Mayer mit Frauen-U16 zweimal gegen Tschechien

Nachdem die Rosenheimer Schüler-Verteidigerin Celine Mayer zuletzt bereits zum zweiten mal für einen Lehrgang der U18 nominiert wurde stehen in der Länderspielpause wieder zwei Testspiele gegen die tschechische Auswahl auf dem Programm. Mayer freut sich auf die beiden Spiele und gibt einen kurzen Rückblick auf den U18-Lehrgang: „Beim U18-Lehrgang lag der Fokus auf der Vorbereitung auf das ebenfalls in der Länderspielpause stattfindende 4-Nationen-Turnier. Es wurde viel am Zusammenspiel sowie im taktischen und technischen Bereich gearbeitet. Ich freue mich in den beiden Testspielen der U16 mein Können zeigen zu können und werde versuchen, die Spiele für Deutschland zu entscheiden.“


- - - - - - - - -

Starbulls-Jugend defensiv wieder stark verbessert (06.11.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim enttäuschten mit zwei Niederlagen gegen den EV Füssen. Das Jugend-Team feierte nach der knappen Niederlage gegen Mannheim einen Kantersieg gegen Schwenningen und zeigte sich in beiden Spielen im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert. Nach einem deutlichen Sieg gegen Reichersbeuern unterlagen die Schüler im Derby gegen Landshut dann trotz einer ansprechenden Leistung. Die Kleinschüler nutzten das punkspielfreie Wochenende zur Teilnahme an einem Freundschaftsturnier in Füssen und erreichten dabei einen guten zweiten Platz.

Junioren enttäuschen gegen Füssen

Die Junioren der Starbulls Rosenheim enttäuschten in den beiden Spielen gegen Füssen am vergangenen Wochenende und aufgrund einer miserablen Defensivleistung standen am Ende 13 Gegentore und lediglich ein Punkt. Beim Heimspiel am Samstag lagen die Starbulls schnell mit 0:4 in Rückstand, kämpften sich bis zur Schlussirene aber noch auf ein 6:6 heran. In der anschließenden Verlängerung erzielte Füssen dann das insgesamt verdiente Siegtor. Im direkten Rückspiel in Füssen am Sonntag unterlagen die Junioren dann deutlich mit 2:6. Die DNL konnte sich über die gesamte Spielzeit hinweg keinen Zugriff auf das Spiel erarbeiten und Füssen schraubte das Ergebnis mit regelmäßigen Toren in die Höhe. Trainer Thomas Schädler war enttäuscht über die Defensivleistung seiner Mannschaft: „13 Gegentore in zwei Spielen sind einfach zu viel. Unsere Defensivleistungen waren in beiden Partien miserabel. Ohne Leidenschaft, Wille und harte Arbeit kann man auch in dieser Liga gegen keine Mannschaft gewinnen.“

Die Spiele der Junioren im Detail:

03.11.18 - EV Füssen - Starbulls Rosenheim 6:7n.V. (1:4/3:2/2:0/0:1)

Torfolge: 07:43 0:1 Straub (Heinlein, Leon), 08:22 0:2 Meier (Kraus, Zelenka), 10:45 0:3 Straub (Leon), 11:25 0:4 Zelenka (Meier), 19:35 1:4 Enk (Kogler, Lode), 23:29 2:4 Wellhausen (Dietrich), 25:35 2:5 Kraus (Zelenka, Meier), 29:18 2:6 Leon (Creuels, Straub), 25:35 3:6 Henriquez-Morales (Wellhausen), 25:35 4:6 Bächer J. (Biberger, Kogler), 25:35 5:6 Henriquez-Morales (Nowak, Wellhausen), 53:51 6:6 Bächer J. (Enk, Kogler), 63:51 6:7 Meier (Zelenka, Straub).

Strafzeiten: Starbulls 6 – Füssen 6
04.11.18 - Starbulls Rosenheim - EV Füssen 6:2 (2:0/2:1/2:1)

Torfolge: 08:57 1:0 Straub (Leon), 14:04 2:0 Straub (Leon, Stankius), 23:08 3:0 Landerer (Kraus, Naumann), 11:25 3:1 Wellhausen (PP1),  37:25 4:1 Zelenka, 23:29 5:1 Simon, 25:35 5:2 Enk (Dmitrik, Kukla), 29:18 6:2 Straub (Naumann).

Strafzeiten: Füssen 18 - Starbulls 24

Jugend zeigt deutliche Leistungssteigerung

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim zeigte sich im Vergleich zur Vorwoche in den beiden Spielen gegen Mannheim und Schwenningen vor allem defensiv wieder deutlich verbessert und holte so drei Punkte. Bei der 0:3 Heimniederlage gegen die favorisierten Mannheimer Jungadler am Samstag agierte das Team von Trainer Oliver Häusler defensiv sehr konzentriert, konnte sich gegen stark aufspielende Gäste aber nur wenige Torchancen erarbeiten. Trotz ansprechender Leistung gab es eine verdiente Niederlage nach einem hochklassigen Spiel. Zum zweiten Heimspiel des Wochenendes empfing die Jugend dann am Sonntag die Schwenninger Wild Wings im emilo-Stadion und gewann deutlich und verdient mit 10:2. Trotz einiger Reihenumstellungen erspielten sich die Starbulls viele Torchancen gegen einen guten Gegner und wussten diese eiskalt auszunutzen. Ersatztorwart Sebastian Wieber, der an diesem Tag den Vorzug vor Marinus Schunda erhielt, zeigte zudem eine sehr starke Leistung.

Die Spiele der Jugend im Detail:

03.11.18 - Starbulls Rosenheim - Jungadler Mannheim 0:3 (0:1/0:3/0:0)

Torfolge: 19:59 0:1 Hecht (Kasprzik), 31:07 0:2 Gorgenländer (Ramoser, Bender), 39:42 0:3 Fleischer (Zbaranski).

Strafzeiten: Starbulls 10 – Mannheim 14
04.11.18 - Starbulls Rosenheim - Schwenninger ERC 10:2 (3:0/3:1/4:1)

Torfolge: 06:38 1:0 Stelzmann (Krumpe, Danzer) (PP1), 12:45 2:0 Spies (Stelzmann, Thalmeier) (PP1), 16:16 3:0 Spies (Danzer, Stelzmann), 20:24 3:1 Woltmann (Zerinkel), 32:26 4:1 Thalmeier (Stelzmann, Spies), 32:26 5:1 Danzer (Krumpe), 38:13 6:1 Danzer (Stelzmann) (SH1), 45:37 7:1 Danzer (SH1), 47:09 8:1 Ibrahimovic (Druckmüller), 50:29 9:1 Mayr (Bosecker, Beck), 50:29 9:2 Britsch (Schimpf, Sabo), 50:29 10:2 Stelzmann (Spies, Danzer).

Strafzeiten: Starbulls 14 – Schwenningen 8

Schüler: Heimsieg gegen Reichersbeuern und Niederlage im Derby gegen Landshut

Die Schüler der Starbulls Rosenheim zeigten in den beiden Spielen des vergangenen Wochenendes ansprechende Leistungen. Beim ungefährdeten 10:0 Heimsieg gegen den SC Reichesbeuern erspielte sich das Team von Trainer Martin Reichel von Beginn an sehr viele Torchancen, nutzte diese in den ersten beiden Dritteln aber noch nicht konsequent aus. Im Schlussabschnitt legten die Starbulls dann nochmal einen Gang zu und schraubten das Ergebnis mit sechs weiteren Treffern in die Höhe. Am Sonntag gastierte dann der EV Landshut zum prestigeträchtigen Derby in Rosenheim. Die Schüler unterlagen in einem ausgeglichenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten trotz ansprechender Leistung am Ende mit 1:5. Während die Starbulls ihre Chancen nicht verwerten konnten, zeigte sich der EVL eiskalt und ging bis zur zweiten Pause mit 0:4 in Führung. Den Rosenheimer Anschlusstreffer im Schlussabschnitt konterte Landshut umgehend zum Endstand.

Kleinschüler mit zweitem Platz bei Freundschaftsturnier in Füssen

Das Kleinschüler-Team der Starbulls Rosenheim nutzte das punktspielfreie Wochenende und nahm am vergangenen Donnerstag am 15. EVF Kobel Kleinschülerturnier in Füssen teil und erreichte einen guten zweiten Platz. In der Vorrunde folgte nach Kantersiegen gegen VfE Ulm/Neu Ulm (30:0!) und Pfronten (16:3) eine Niederlage gegen das Team aus Kaufbeuren (2:7). Als Tabellenzweiter der Vorrundengruppe B hinter dem ESVK trafen die Starbulls im anschließenden Viertelfinale auf Germering/München und gewannen mit 11:7. Im darauffolgenden Halbfinale sicherten sich die Kleinstschüler mit einem klaren 9:0 Sieg gegen Girlseishockey.de den Finaleinzug. Im Finale traf das Team von Trainer Martin Reichel dann erneut auf den ESV Kaufbeuren und unterlag in einem engen Spiel am Ende mit 3:4 nach Penaltyschiessen.


- - - - - - - - -

Derby für Starbulls-Schüler (02.11.18)

Das Junioren-Team der Starbulls Rosenheim empfängt vor der Länderspielpause zweimal den EV Füssen zu Heimspielen. Für die Jugend stehen nach einem durchwachsenen letzten Wochenende zwei schwere Heimspiele gegen die Jungadler Mannheim und die Schwenninger Wild Wings auf dem Programm. Bevor es am Sonntag zum prestigeträchtigen Derby mit dem EV Landshut kommt müssen die Schüler am Samstag gegen den SC Reichersbeuern bestehen.

Junioren Heim- und Auswärtsspiel gegen Füssen

Nachdem die Junioren der Starbulls Rosenheim mit den vier Punkten aus den beiden Heimspielen gegen Iserlohn am vergangenen Wochenende ihre hohen Erwartungen nicht vollends erfüllen konnten, wollen sie gegen den EV Füssen wieder wichtige Punkte einfahren. Als aktueller Tabellenvierter weisen die Starbulls sechs Punkte Rückstand auf den zweiten Platz auf, der zur Qualifikation für die Aufstiegsrunde berechtigt. Das achtplatzierte Team aus Füssen gewann aus ihren bisherigen 13 Spielen fünfmal , dabei einmal nach Verlängerung. Im ersten aufeinandertreffen zum Saisonauftakt setzte sich das Team um Trainer Thomas Schädler zu Hause mit 7:5 durch. Das Heimspiel im Rosenheimer emilo-Stadion am Samstag beginnt um 18:30 Uhr. Am Sonntag treffen die Junioren dann auswärts um 12:00 Uhr erneut auf den EV Füssen.

Jugend wollen nach Rückschlag wieder angreifen

Die Jugend der Starbulls Rosenheim holte am vergangenen Wochenende aufgrund durchwachsener Leistung lediglich zwei Punkte aus den beiden Heimspielen gegen Ingolstadt und musste so den ersten Rückschlag der Saison hinnehmen. Nichtsdestotrotz geht der amtierende deutsche Meister um Trainer Oliver Häusler weiterhin als Tabellenführer der U17-Division I Süd in die beiden schweren Heimspiele gegen Mannheim und Schwenningen. Am Samstag gastieren um 15:30 Uhr die favorisierten und starken Jungadler Mannheim in Rosenheim. Die Jungadler belegen mit zwei Punkten Rückstand auf die Starbulls den dritten Tabellenplatz und sind hochmotiviert sich für die beiden Niederlagen aus den Hinspielen in Mannheim im September zu revanchieren. Die Starbulls behielten bei den extrem Heimstarken Jungadlern jeweils knapp mit 4:3n.P. Und 1:0 die Oberhand. Am Sonntag erwarteten die Starbulls dann das Team der Schwenninger Wild Wings bereits um 10:30 Uhr. Die achtplatzierten Schwenninger rangieren mit 15 Punkten auf dem sechsten Platz. In den Hinspielen zum Saisonauftakt siegte die Jugend zweimal deutlich mit 5:1 und 7:1.

Schüler erwarten Landshut zum Derby

Auch die Schüler der Starbulls Rosenheim konnten am vergangenen Wochenende ihr Leistungspotenzial nicht abrufen und musste nach zuvor fünf Siegen in Folge die ersten beiden Niederlagen hinnehmen. Das Team um Trainer Martin Reichel führt aber weiterhin die Tabelle der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 2 mit einem Punkt Vorsprung vor dem EC Bad Tölz an. Am kommenden Wochenende stehen nun für die Schüler zwei Heimspiele auf dem Programm. Am Samstag empfangen die Starbulls um 10:30 Uhr die mit drei Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz stehende Mannschaft des SC Reichersbeuern im Rosenheimer emilo-Stadion. Am Sonntag wartet dann mit dem prestigeträchtigen Heimderby gegen den EV Landshut um 16:30 Uhr ein echtes Topspiel und Highlight auf die Schüler. Der EVL steht punktgleich mit dem EC Bad Tölz und einen Punkt hinter den Starbulls auf dem dritten Platz und ist hochmotiviert sich für die klare 6:2 Heimniederlage im Hinspiel zu revanchieren.


- - - - - - - - -

Sieg und Niederlagen für Starbulls Nachwuchs (29.10.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim holten aus den beiden Heimspielen gegen die Iserlohn Young Roosters vier von sechs möglichen Punkten. Nach einem knappen Heimsieg gegen Ingolstadt unterlag die Jugend dann beim direkten Rückspiel deutlich. Die bisher ungeschlagenen Schüler mussten am vergangene Wochenende ihre ersten beiden Niederlagen der Saison hinnehmen. Das Team der Knaben zeigte in den Spielen gegen München und Klostersee zwei Gesichter. Beim vierten Pflichtturnier in Grafing knüpften die Kleinschüler an die starken Leistungen in den ersten beiden Turnieren an und zeigten sich im Vergleich zum Turnier vor zwei Wochen wieder stark verbessert.

Junioren holen vier Punkte aus den Heimspielen gegen Iserlohn

Die Junioren der Starbulls Rosenheim gingen mit hohen Erwartungen in die beiden Heimspiele gegen die Iserlohn Young Roosters. Mit einem Sieg und einer Niederlage nach Verlängerung blieb die Gesamtausbeute mit vier Punkten daher ein wenig enttäuschend. Beim 4:2 Sieg am Samstag gingen die Junioren nach einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt, im Mitteldrittel durch Tore von Marco Weeh und zweimal Dustin Kogler mit 3:0 in Führung. Iserlohn kam durch viele Rosenheimer Strafzeiten wieder besser ins Spiel und erzielte 33 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels bei einer vier gegen drei Überzahlsituation den Anschlusstreffer. Die Entscheidung brachte dann Enrico Henriquez Treffer zum zwischenzeitlichen 4:1 in der 53. Spielminute. Nachlässigkeiten führten anschließend zu einem weiteren Tor der Iserlohner zum Endstand von 4:2. Auch im zweiten Spiel des Wochenendes startet das Team um Trainer Thomas Schädler gut in die Partie und erzielte die Führung bereits in der fünften Spielminute durch Philipp Lode. Ab dem Mitteldrittel schalteten die Junioren aber einen Gang zurück, investierten deutlich weniger in die Partie und mussten folgerichtig den Ausgleichstreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 hinnehmen. Ein ausgeglichenes Schlussdrittel brachte auf beiden Seiten dann keine weiteren Tore, wodurch die Entscheidung dann in der Verlängerung fallen musste. Die Iserlohn Young Roosters nutzten den Moment und sicherten sich mit einem Treffer in der 63. Minute den Zusatzpunkt.

Die Spiele der Junioren im Detail:

27.10.18 - Starbulls Rosenheim - Iserlohner EC 4:2 (0:0/3:0/1:2)

Torfolge: 21:14 1:0 Weeh (Bächer J.), 23:18 2:0 Kogler, 30:46 0:3 Kogler (Dmitrik, Biberger), 40:33 3:1 Behrens (Rennert) (PP1), 53:11 4:1 Henriquez-Morales (Wellhausen, Kukla), 57:07 4:2 Rennert.

Strafzeiten: Starbulls 16 - Iserlohn 4 +5+20 SD (Manke)
28.10.18 - Starbulls Rosenheim - Iserlohner EC 1:2 n.V. (1:0/0:1/0:0/0:1)

Torfolge: 04:22 1:0 Lode (Nowak), 38:58 1:1 Zürcher (Ansems), 62:04 1:2 Asmus

Strafzeiten: Starbulls 12 - Iserlohn 6

Jugend: Knapper Sieg und deutliche Niederlage

Der amtierende deutsche Meister und aktuelle Tabellenführer der U17-Division I Süd aus Rosenheim konnte aus den beiden Spielen gegen Ingolstadt lediglich zwei Punkte holen, verbleibt aber weiterhin mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze. Beim knappen 4:3 Heimsieg nach Penaltyschiessen am Samstag lag die Jugend nach dem ersten Spielabschnitt bereits mit 3:0 in Führung konnte diese aber nicht bis zum Ende verteidigen. Ingolstadt glich mit zwei Toren im Mittelabschnitt und erzwang anschließend mit dem Ausgleichstreffer im letzten Drittel das Penaltyschiessen. Die Starbulls sicherten sich hier durch einen Treffer von Simon Ellmaier den Zusatzpunkt. Das direkte Rückspiel am Sonntag entschied der ERC Ingolstadt dann deutlich mit 8:1 für sich. Die 3:1 Führung nach dem ersten Drittel baute das Team aus Ingolstadt im Mitteldrittel weiter aus und schraubte dann mit vier weiteren Treffern im Schlussabschnitt das Ergebnis in die Höhe.

Die Spiele der Jugend im Detail:

27.10.18 - Starbulls Rosenheim - ERC Ingolstadt 4:3 n.P. (3:0/0:2/0:1/1:0)

Torfolge: 08:56 1:0 Thalmeier (Ellmaier), 18:05 2:0 Stelzmann (Ellmaier) (SH1), 19:30 3:0 Druckmüller (Spies, Hoose), 22:57 3:1 Schneider (Illmer), 31:19 3:2 Feigl (Wolf, Kolesnikov), 51:44 3:3 Wolf, 60:00 4:2 Ellmaier (PEN).

Strafzeiten: Starbulls 8 +5+20 SD (Danzer) – Ingolstadt 8
28.10.18 - ERC Ingolstadt - Starbulls Rosenheim 8:1 (3:1/1:0/4:0)

Torfolge: 07:06 1:0 Feigl (Wolf, Bachmann), 07:37 2:0 Sdor (Schneider, Eisenhofer), 13:16 2:1 Stelzmann (Krumpe), 17:05 3:1 Feigl (Wolf, Schneider), 34:21 4:1 Feigl (Eisenhofer, Wolf), 40:07 5:1 Feigl (Wolf), 40:15 6:1 Wolf (Feigl, Kolesnikov), 53:12 7:1 Wolf (Ermakow), 40:07 8:1 Feigl (Kolesnikov).

Strafzeiten: Ingolstadt 12 – Starbulls 8

Schüler unterliegen München und Bad Tölz

Die im bisherigen Saisonverlauf noch ungeschlagenen Schüler der Starbulls Rosenheim mussten mit den beiden Niederlagen am vergangenen Wochenende einen ersten Rückschlag hinnehmen. Bei der 5:4 Heimniederlage nach Penaltyschiessen am vergangenen Samstag konnte die Mannschaft von Trainer Martin Reichel ihr Leistungspotenzial nicht abrufen und lag bis zur zweiten Pause mit 2:4 zurück. Mit zwei Toren im Schlussabschnitt glichen die Schüler die Partie dann noch aus, unterlagen dann aber im anschließenden Penaltyschiessen insgesamt verdient. Beim zweiten Spiel des Wochenendes in Bad Tölz am Sonntag, wollte es die U15 dann besser machen und zeigte starken Einsatz. Dies sollte aber gegen die starken und kompakt spielenden Tölzer nicht reichen, wodurch man schlussendlich verdient mit 6:1 unterlag. Trainer Martin Reichel will in den nächsten Spielen wieder angreifen: „Es war leider ein schwarzes Wochenende für uns, aber auch sowas gibt es im Sport. Wir werden für die nächsten Spiele weiter hart arbeiten und versuchen das wieder besser zu machen.“

Knaben zeigen zwei Gesichter und lernen schnell

Das Knaben-Team der Starbulls Rosenheim zeigte bei den beiden Spielen des vergangenen Wochenendes zwei Gesichter. Bei der 5:10 Heimniederlage am Samstag gegen den EHC München hat sich die U13 zu sehr auf ihre Fähigkeiten verlassen und agierte zu bequem und nicht mit maximalem Einsatz. Diese Spielweise bestrafte das Team aus München dann und siegte verdient. Das Team um Trainer Rick Boehm lernte aber schnell aus den Fehlern und trat beim Auswärtsspiel in Klostersee am Sonntag sehr engagiert auf, zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegte klar und verdient mit 8:3. Trainer Rick Boehm sah die Entwicklung sehr positiv: „Am Samstag waren wir zu überzeugt, dass es auch ohne 100% Einsatz gut geht, wurden aber zu Recht bestraft. Die Mannschaft hat daraus aber schnell gelernt und ist am Sonntag stark verbessert aufgetreten und hat mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient gewonnen.“

Kleinschüler zeigen starke Leistungen

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim erreichten beim vierten Pflichtturnier der laufenden Saison in Grafing am vergangenen Samstag mit Kantersiegen gegen den TEV Miesbach (12:1) und EHC München II (10:1) bei einer Niederlage gegen die Gastgeber aus Klostersee (1:4) den zweiten Platz und führen die Gesamttabelle nun punktgleich, aber mit dem besseren Torverhältnis vor dem EHC Klostersee an. Trainer Martin Reichel sah eine ansprechende Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben im Vergleich zum Turnier in Miesbach vor zwei Wochen wieder viel besser gespielt und an die guten Leistungen der ersten beiden Turniere angeknüpft. Gegen Klostersee haben wir sehr druckvoll gespielt, aber leider hat der Gegner die Tore geschossen. Sonst waren wir mit dem Auftreten der Mannschaft sehr zufrieden.“


- - - - - - - - -

Volles Programm für Starbulls-Nachwuchsteams (26.10.18)

Am kommenden Wochenende stehen für die Nachwuchsteams der Starbulls Rosenheim insgesamt elf Spiele auf dem Programm. Die Junioren empfangen zu zwei Heimspielen die Iserlohn Young Roosters im Rosenheimer emilo-Stadion. Nach einem spielfreien Wochenende trifft die Jugend zu Hause und auswärts jeweils auf den ERC Ingolstadt. Das Schüler-Team geht als bisher ungeschlagener Tabellenführer in die beiden Auswärtsspiele in München und Bad Tölz. Für die Knaben steht nach dem Heimspiel gegen den EHC München ein Auswärtsspiel beim EHC Klostersee auf dem Programm. Beim vierten Pflichtturnier der laufenden Saison in Grafing treffen die Kleinschüler erneut auf die Teams aus München, Miesbach und Klostersee.

Junioren mit zwei Heimspielen gegen Tabellennachbarn Iserlohn

Die Junioren der Starbulls Rosenheim empfangen am kommenden Samstag um 18:30 Uhr und am Sonntag um 10:30 Uhr die Iserlohn Young Roosters zu zwei Heimspielen im Rosenheimer emilo-Stadion. Nach zuletzt sechs Siegen in Folge, musste das Team um Trainer Thomas Schädler durch die beiden Niederlagen gegen Krefeld am vergangenen Wochenende einen Rückschlag im Kampf um den zweiten Platz, der zur Qualifikation für die Aufstiegsrunde berechtigt, hinnehmen. Das Team aus Iserlohn rangiert aktuell mit einem Punkt Rückstand knapp hinter den Starbulls auf dem fünften Tabellenplatz. In den beiden Hinspielen Anfang September gab es für die Junioren eine 1:3 Niederlage und einen knappen 4:3 Sieg nach Verlängerung.

Jugend: Heim- und Auswärtsspiel gegen Ingolstadt

Nach einem spielfreien Wochenende trifft die Jugend am kommenden Wochenende zweimal auf den ERC Ingolstadt. Den amtierenden deutschen Meister und aktuellen Tabellenführer der U17-Division I um Trainer Oliver Häusler erwarten dabei zwei schwere Aufgaben. Ingolstadt belegt mit fünf Punkten Rückstand, punktgleich mit dem EC Bad Tölz und ESV Kaufbeuren, den zweiten Rang. Bereits in der Saisonvorbereitung kam es zu zwei Vergleichen mit dem ERCI. Die Starbulls behielten im Auswärtsspiel deutlich mit 7:3 und im Heimspiel knapp mit 3:2 die Oberhand. Das Heimspiel am Samstag beginnt um 15:30 Uhr, Anpfiff beim Rückspiel in Ingolstadt am Sonntag ist dann um 15:00 Uhr.

Schüler reisen nach München und Bad Tölz

Für die Schüler der Starbulls Rosenheim stehen am kommenden Wochenende zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Am Samstag gastiert der aktuell noch ungeschlagene Tabellenführer der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 2 um 16:45 Uhr beim EHC München. Der EHC belegt mit zwei Siegen aus den bisherigen sechs Spielen den vierten Tabellenplatz. Am Sonntag folgt dann um 18:00 Uhr das Derby und Spitzenspiel beim EC Bad Tölz. Bad Tölz rangiert mit aktuell vier Siegen aus fünf Spielen mit drei Punkten Rückstand hinter den Starbulls auf dem zweiten Platz. Die bisher einzige Niederlage stammt aus der Saisonauftaktpartie in Rosenheim, die die Schüler mit 6:4 für sich entschieden.

Knaben: Heimspiel gegen München und auswärts beim EHC Klostersee

Das Knaben-Team der Starbulls Rosenheim empfängt am kommenden Samstag zu Hause um 10:30 Uhr den EHC München und reist am Sonntag um 17:30 Uhr zum EHC Klostersee. Das Team von Trainer Rock Boehm belegt aktuell mit fünf Siegen aus sechs Spielen den zweiten Rang mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Bad Tölz, der aber bereits zwei Spiele mehr absolviert hat. Während München mit drei Siegen aus ihren bisherigen vier Spielen auf dem vierten Tabellenplatz steht, rangiert der EHC Klostersee mit drei Siegen aus sechs Spielen mit sechs Punkten Rückstand auf die Starbulls auf dem dritten Rang. In den Hinspielen behielten die Rosenheimer Knaben mit 8:6 in München und mit 7:3 gegen Klostersee jeweils die Oberhand.

Kleinschüler reisen zu viertem Pflichtturnier nach Grafing

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim reisen am kommenden Samstag zu ihrem vierten Pflichtturnier der laufenden Saison nach Grafing. Ab 12:00 Uhr treffen die jungen Starbulls um Trainer Martin Reichel dabei erneut auf die Teams aus München, Miesbach und die starken Gastgeber des EHC Klostersee. Die Kleinschüler führen die Gesamttabelle mit acht Siegen aus neun Spielen an, mussten aber nach zwei überzeugenden Auftritten in den ersten beiden Turnieren, beim dritten Pflichtturnier in Miesbach vor zwei Wochen einen Rückschlag und auch die erste Niederlage der Saison hinnehmen.


- - - - - - - - -

Starbulls KidsDay am 11. November (24.10.18)

Am Sonntag, den 11. November haben Kinder unter 10 Jahren ab 10:00 Uhr die Möglichkeit gemeinsam mit Spielern aus der ersten Mannschaft der Starbulls Rosenheim in das Rosenheimer Eishockey hinein zu schnuppern. Bis 11:00 Uhr besteht die Chance zum Mitmachen.

Der Nachwuchs der Starbulls Rosenheim zählt zu einer der erfolgreichsten Nachwuchsschmieden in ganz Eishockeydeutschland. Mit vier hauptamtlichen Trainern im Nachwuchsbereich sorgen die Starbulls dafür, dass bei jeder Trainingseinheit mindestens zwei Übungsleiter auf dem Eis stehen.

Aus der Tradition heraus hat der Nachwuchs im Rosenheimer Eishockey schon immer eine große Bedeutung. Dabei ist der Verein von der Mangfall natürlich auch immer auf der Suche nach neuen Talenten für eine der schnellsten Mannschaftssportart der Welt.

Hierzu findet am Sonntag, den 11. November 2018 der Starbulls KidsDay statt. Der Nachwuchs (ab 3 Jahren) hat die Möglichkeit seine ersten Schritte auf dem Eis mit Spielern der ersten Mannschaft machen und den Spaß am Eishockey kennenzulernen. Das Schnuppertraining beginnt um 10:00 Uhr und endet um 11:00 Uhr. Alles was benötigt wird sind (Fahrrad-)Helm und Handschuhe. Zusätzliche Ausrüstung steht vor Ort zur Verfügung.

Der Schnuppertag richtet sich aber auch an die Eltern. Die Betreuer und Trainer aus dem Starbulls Nachwuchs stehen für alle Fragen rund um das Eishockey im Allgemeinen und speziell in Rosenheim mit Rat und Tat zur Seite.

Anmeldung unter starbulls.de/kidsday

- - - - - - - - -

Junioren unterliegen Krefeld (23.10.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim blieben nach zuletzt sechs Siegen in Serie am vergangenen Wochenende durch zwei Heimniederlagen gegen Krefeld ohne Punkte. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung drehten die Knaben einen zwischenzeitlichen Rückstand noch zu einem klaren Sieg gegen den EHC Klostersee. Bei ihrem ersten Pflichtturnier der Saison hatten die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler nicht nur sehr viel Spaß, sondern zeigten auch viel Engagement und gutes Zusammenspiel.

Junioren unterliegen Krefeld

Das Junioren-Team der Starbulls Rosenheim unterlag nach sechs Siegen in Folge am vergangenen Wochenende in beiden Heimspielen gegen den Krefelder EV und verliert so den Anschluss auf den zweiten Tabellenplatz, der zur Qualifikation für die Aufstiegsrunde berechtigt. Bei der 2:4 Niederlage am Samstag fand das Team um Trainer Thomas Schädler gut in die Partie und ging bis zur ersten Drittelpause durch Treffer von Kilian Steinmann und Henry Wellhausen mit 2:0 in Führung. Zu Beginn des Mitteldrittels erzielte Krefeld dann den Anschlusstreffer und die Starbulls ließen eine Vielzahl an Torchancen ungenützt und verpassten es so, ihre Führung weiter auszubauen. Krefeld spielte im Schlussabschnitt dann zunehmend druckvoller, erzielte erst den Ausgleichstreffer und ging im Anschluss in Führung. Bei ihrer ersten Überzahlmöglichkeit kurz vor Ende des Spiels zogen die Junioren dann den Torhüter und versuchten mit einem sechsten Feldspieler den erneuten Ausgleich zu erzwingen. Die Bemühungen waren allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Krefeld traf zum 2:4 Endstand ins verwaiste Rosenheimer Tor. Im Gegensatz zum Vortag starteten die Junioren am Sonntag schwach in die Partie und Krefeld nutzte seine Überlegenheit, um bis zur 36. Minute mit 0:3 in Führung zu gehen. Mit zwei Überzahltreffern von Benedikt Dietrich und Tomas Kukla kam das Team um Trainer Thomas Schädler trotz der druckvollen Spielweise der Gäste nochmal heran. Mit einem Doppelschlag direkt nach dem Anschlusstreffer stellte Krefeld dann die Weichen aber umgehend wieder auf Sieg und gewann schlussendlich verdient mit 2:5.

Die Spiele der Junioren im Detail:

20.10.18 - Starbulls Rosenheim - Krefelder EV 2:4 (2:0/0:1/0:3)

Torfolge: 11:34 1:0 Steinmann (Wellhausen), 16:05 2:0 Wellhausen (Kukla) (SH1), 24:33 2:1 Demetz (Rutkowski, Schaaf), 46:28 2:2 Demetz (Adamowiecz), 52:33 2:3 Mieszkowski (Schitz), 38:25 2:4 Mieszkowski (Schitz) (ENG).

Strafzeiten: Starbulls 12 - Krefeld 10
21.10.18 - Starbulls Rosenheim - Krefelder EV

Torfolge: 09:56 0:1 Demetz (Sperling, Rutkowski), 32:18 0:2 Mieszkowski (Ehrich, Hertel),  35:28 0:3 Schitz (Mieszkowski, Kiedewicz), 39:38 1:3 Dietrich (Wellhausen, Kukla) (PP1), 49:38 2:3 Kukla (Enk, Steinmann) (PP1), 38:25 2:4 Demetz (Rutkowski, Schaaf), 50:34 2:5 Luknowsky (Kiedewicz, Ehrich).

Strafzeiten: Starbulls 18+10(Dietrich), +10(Steinmann), +10(Enk) - Krefeld 16 +10(Schitz)

Knaben drehen Rückstand gegen Klostersee

Die Knaben der Starbulls Rosenheim gewannen ihr Heimspiel gegen den EHC Klostersee am vergangenen Samstag nach einem zwischenzeitlichen Rückstand am Ende klar und verdient mit 7:3. Durch eine geschlossene und gute Mannschaftsleistung drehte das Team um Trainer Rick Boehm einen 1:3 Rückstand nach dem ersten Drittel mit jeweils drei Treffern im Mittel- und Schlussabschnitt in einen Sieg.

 

Kleinstschüler zeigen großes Engagement bei erstem Pflichtturnier

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler (U9) zeigten beim ersten Pflichtturnier der Saison am vergangenen Samstag in Miesbach großes Engagement und eine starke Mannschaftsleistung und gewannen so alle drei Spiele gegen Bad Aibling, Klostersee und die Gastgeber aus Miesbach gewinnen. Trainer Michael Fröhlich freute sich für seine Mannschaft: „Alle Spieler, die Trainer und Betreuer hatten sehr viel Spaß beim Turnier in Miesbach. Die Mannschaft hat insgesamt eine sehr gute Leistung gezeigt. Die Spieler haben sich mit viel Engagement untereinander unterstützt und gut zusammengespielt.“


- - - - - - - - -


Junioren empfangen direkten Konkurrenten aus Krefeld (19.10.18)

Nach drei 6-Punkte-Wochenenden in Folge empfangen die Junioren der Starbulls Rosenheim den Krefelder EV zu zwei schweren Heimspielen im Rosenheimer emilo-Stadion. Als Tabellenführer erwarten die Knaben das Team des EHC Klostersee zum Heimspiel am kommenden Samstag. Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb steht am kommenden Samstag in Miesbach das erste Pflichtturnier der Saison auf dem Programm.

Junioren: Duelle gegen direkten Konkurrenten aus Krefeld

Die Junioren der Starbulls Rosenheim gehen nach drei 6-Punkte-Wochenenden in Folge mit viel Selbstvertrauen in die beiden schweren Heimspiele gegen das Team des Krefelder EV. Die Krefelder rangieren aktuell mit neun Siegen aus zwölf Spielen und insgesamt 27 Punkten mit einem Zähler Vorsprung auf das Team um Trainer Thomas Schädler auf dem zweiten Tabellenplatz, haben dabei aber bereits ein Spiel mehr absolviert. Im Kampf um  die ersten beiden Plätze der U20-Division II stellt das Team aus Krefeld daher einen direkten Konkurrenten für die Junioren dar. Das Spiel am Samstag beginnt um 19:30 Uhr, am Sonntag ist Anpfiff dann bereits um 10:30 Uhr.

Knaben empfangen Klostersee

Nach einem spielfreien Wochenende empfangen die Knaben der Starbulls Rosenheim am kommenden Samstag um 16:30 Uhr den EHC Klostersee im Rosenheimer emilo-Stadion. Mit vier Siegen aus den bisherigen fünf Spielen führt das Team um Trainer Rick Boehm die Tabelle der Bayernliga Meldeklasse A Gruppe 3 aktuell punktgleich mit dem EC Bad Tölz an. Der EHC Klostersee steht mit bisher zwei Siegen aus vier Spielen punktgleich mit dem EHC München auf dem dritten Rang.

Kleinstschüler reisen zu erstem Pflichtturnier

Für die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler steht am kommenden Samstag ab 14:15 Uhr das erste Pflichtturnier der Saison in Miesbach auf dem Programm. Das Team um die Trainer Simon Heidenreich und Michael Fröhlich trifft dabei auf die Aibdogs Bad Aibling, den EHC Klostersee und die Gastgeber aus Miesbach

- - - - - - - - -

Drittes 6-Punkte-Wochenende für die Junioren (15.10.18)

Mit zwei Heimsiegen gegen die Dresdner Eislöwen Juniors feiern die Junioren der Starbulls Rosenheim ihr drittes 6-Punkte-Wochenende in Folge. Das Team der Jugend musste nach dem Sieg am Samstag in Kaufbeuren, dann am Sonntag die erste Niederlage im neunten Saisonspiel hinnehmen. Nach einer deutlichen Leistungssteigerung ab dem Mitteldrittel gewannen die Schüler am Ende klar gegen den EHC Klostersee. Beim dritten Pflichtturnier in Miesbach konnten die Kleinschüler nicht an die bisher starken Leistungen anknüpfen.

Junioren siegen zweimal gegen starke Dresdner Eislöwen

Mit zwei Siegen aus den beiden schweren Spielen gegen die ebenbürtigen Dresdner Eislöwen Juniors feiern die Junioren der Starbulls Rosenheim ihr drittes 6-Punkte-Wochenende in Folge. Beim knappen 4:3 Sieg am Samstag startete das Team um Trainer Thomas Schädler gut in die Partie und ging durch Treffer von Ludwig Danzer und Julius Bächer bis zur ersten Pause mit 2:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Starbulls dann durch Tore von Benedikt Dietrich und Tomas Kukla auf 4:1. Nach dem Dresdner Treffer zum 4:2 verpassten es die Junioren bei einer doppelten Überzahlmöglichkeit die Partie zu entscheiden und mussten dann kurz vor Schluss, als Dresden den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers tauschte, den dritten Gegentreffer hinnehmen. Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Starbulls dann die restlichen 23 Sekunden zum Sieg. Auch beim zweiten Spiel am Wochenende gegen die Dresdner Eislöwen Juniors am Sonntag, behielten die Junioren erneut knapp mit 4:3 die Oberhand. Im Gegensatz zum Vortag, führte allerdings ein indiskutabler Start der Starbulls  zu einem verdienten 1:3 Rückstand nach dem ersten Drittel. Eine ab dem zweiten Spielabschnitt deutlich verbesserte Leistung führte dann erst zum Ausgleich und dann zehn Minuten vor Schluss zum Siegtreffer durch Henry Wellhausen bei angezeigter Strafe für Dresden. Das Team von Trainer Thomas Schädler verteidigte den knappen Vorsprung dann erneut bis zum Schlusspfiff.

Die Spiele der Junioren im Detail:

13.10.18 - Starbulls Rosenheim - ESC Dresden 4:3 (2:0/2:1/0:2)

Torfolge: 06:55 1:0 Danzer (Kogler, Dmitrik), 10:23 2:0 Bächer J. (Nowak, Biberger), 21:21 3:0 Dietrich (Wellhausen, Henriquez-Morales), 24:42 3:1 Jentsch (Mrazek), 27:17 4:1 Kukla (Enk, Wellhausen) (PP2), 45:28 4:2 Kiss (Schander, Seidel) (PP1), 59:37 4:3 Jentsch (Rausendorf).

Strafzeiten: Starbulls 14 - Dresden 12
14.10.18 - Starbulls Rosenheim - ESC Dresden 4:3 (1:3/2:0/1:0)

Torfolge: 05:40 0:1 Saaykan (Böttner), 07:18 0:2 Kiss (Saaykan, Banach), 09:22 1:2 Kukla (Wellhausen, Enk) (PP1), 14:19 1:3 Saaykan (Mrazek, Jentsch), 32:37 2:3 Enk (Dmitrik), 38:25 3:3 Steinmann (Enk, Schumann), 50:21 4:3 Wellhausen (Steinmann, Wallek).

Strafzeiten: Starbulls 8 - Dresden 8

Jugend: Sieg und Niederlage in Kaufbeuren

Nach dem achten Sieg in Folge am Samstag, musste das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim beim zweiten Aufeinandertreffen mit dem ESV Kaufbeuren am Sonntag die erste Niederlage der Saison einstecken. Beim 4:2 Sieg am Samstag agierte der amtierende deutsche Meister und aktuelle Tabellenführer der U17-Division I Süd aus einer geordneten Defensive mit einem druckvollen Forechecking. Ein ansprechendes Überzahlspiel und eine gute Chancenverwertung führten dann zum verdienten Sieg gegen die starke Mannschaft aus Kaufbeuren. Im zweiten Spiel beim ESVK am Sonntag unterlag das Team um Trainer Oliver Häusler dann allerdings in einem erneut ausgeglichenen und schnellen Spiel insgesamt verdient mit 3:1. Dabei hatten die Starbulls gute Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen.

Das Spiel der Jugend im Detail:

13.10.18 - ESV Kaufbeuren - Starbulls Rosenheim 2:4 (1:1/0:3/1:0)

Torfolge: 04:54 0:1 Bosecker (Spies, Ankirchner), 19:18 1:1 Binder (Hops, Miller) (PP2), 23:37 1:2 Stelzmann (Spies, Mayr), 33:54 1:3 Stelzmann (Bosecker, Spies), 39:17 1:4 Bosecker (Stelzmann, Beck) (PP2), 45:51 2:4 Mezler (Holzschneider, Mische).

Strafzeiten: Kaufbeuren 10 - Starbulls 10

14.10.18 - ESV Kaufbeuren - Starbulls Rosenheim 3:1 (1:1/1:0/1:0)
Torfolge: 03:49 1:0 Miller (Hops, Schurr), 16:06 1:1 Bosecker (Spies), 31:34 2:1 Miller (Schweiger), 59:41 3:1 Schweiger (Schurr).

Strafzeiten: Kaufbeuren 6 - Starbulls 10

Schüler weiterhin ungeschlagen

Die Schüler der Starbulls Rosenheim bleiben mit dem 9:3 Heimsieg gegen den EHC Klostersee auch im bisher fünften Saisonspiel ungeschlagen. Im ersten Spielabschnitt fanden die Gäste deutlich besser in die Partie und die Starbulls leisteten sich einerseits zu viele Fehler und zeigten andererseits zu wenig Laufbereitschaft. Durch eine deutliche Leistungssteigerung ab dem Mitteldrittel erarbeitete sich das Team von Trainer Martin Reichel zunehmend mehr Spielanteile und Torchancen und konnte diese auch ausnutzen. Der klare Sieg fiel allerdings insgesamt ein bisschen zu hoch aus.

Kleinschüler leisten sich Nachlässigkeiten im dritten Pflichtturnier

Das Team der Kleinschüler der Starbulls Rosenheim fühlte sich nach zwei Siegen in den ersten beiden Pflichtturnieren beim dritten Turnier in Miesbach am vergangenen Sonntag zu sicher und konnte nicht an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen. Nach erneut deutlichen Siegen gegen den EHC München II (13:3) und die Gastgeber aus Miesbach (11:4) unterlag man dem an diesem Tag willenstärkeren und besseren Team aus Klostersee verdient mit 2:4. Für Trainer Martin Reichel war das Turnier ein Teil des Lernprozesses: „Wir haben von Anfang an kein gutes Turnier gespielt, vielleicht weil wir uns zu sicher waren. Wir zeigten zu wenig Laufbereitschaft und agierten oft zu eigensinnig. Aber auch solche Turniere gibt es und da müssen wir das positive rausziehen und es beim nächsten Mal wieder besser machen.“


- - - - - - - - -

Junioren, Jugend, Schüler und Kleinschüler im Einsatz (12.10.18)

Mit viel Selbstvertrauen aus zwei aufeinanderfolgenden 6-Punkte-Wochenenden empfangen die Junioren der Starbulls Rosenheim die Dresdner Eislöwen Juniors zu zwei Partien im emilo-Stadion. Als noch ungeschlagener Tabellenführer reist die Jugend zu zwei schweren Auswärtsspielen zum starken ESV Kaufbeuren. Auch die Schüler wollen ihre Siegesserie beim Heimspiel gegen den EHC Klostersee fortsetzen. Die Starbulls Kleinschüler reisen am kommenden Sonntag zum dritten Pflichtturnier der laufenden Saison nach Miesbach.

Junioren empfangen Dresdner Eislöwen zu zwei Heimspielen

Die Junioren der Starbulls Rosenheim sind nach den beiden 6-Punkte-Wochenenden bis auf den dritten Tabellenplatz der U20-Division II vorgerückt und gehen mit viel Selbstvertrauen in die beiden Heimspiele gegen die Dresdner Eislöwen Juniors. Aktuell belegt das Team aus Dresden mit elf Zählern den achten Rang. Während die Partie am Samstag um 17:30 Uhr beginnt, ist beim zweiten Spiel am Sonntag das Eröffnungsbully bereits um 10:30 Uhr im Rosenheimer emilo-Stadion.

Jugend will Siegesserie in Kaufbeuren fortsetzen

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim weist mit bisher sieben Siegen aus sieben Spielen einen perfekten Saisonstart auf und führt folgerichtig die Tabelle der U17-Division I Süd an. Am kommenden Wochenende stehen aber mit den beiden Auswärtsspielen beim starken ESV Kaufbeuren zwei weitere schwere Aufgaben für den amtierenden deutschen Meister um Trainer Oliver Häusler auf dem Programm. Von bisher acht Spielen konnte der ESVK fünf gewinnen und steht so mit 15 Punkten auf dem dritten Platz.Spielbeginn am Samstag ist um 17:00 Uhr, am Sonntag beginnt die Partie dann um 15:45 Uhr.

Schüler: Heimspiel gegen Klostersee

Auch die Schüler der Starbulls Rosenheim rangieren nach vier Spieltagen ungeschlagen auf dem ersten Platz. Diesen will das Team um Trainer Martin Reichel am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den EHC Klostersee verteidigen. Die Mannschaft aus Grafing steht mit bisher zwei Siegen aus drei Spielen auf dem fünften Tabellenplatz. Spielbeginn im emilo-Stadion ist um 16:30 Uhr.

3. Pflichtturnier für die Kleinschüler

Für das Team der Kleinschüler der Starbulls Rosenheim kommt es am kommenden Sonntag ab 13:15 Uhr beim dritten Pflichtturnier der laufenden Saison zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem EHC Klostersee, EHC München II und dem Gastgeber TEV Miesbach. Die bisherigen beiden Turniere konnten die jungen Starbulls jeweils ungeschlagen für sich entscheiden. Den deutlichen Siegen gegen Miesbach und München folgte jeweils eine enge Partie gegen das Team aus Grafing mit dem besseren Ende für die Rosenheimer Kleinschüler.


- - - - - - - - -

7 Spiele – 7 Siege (08.10.18)

Mit sieben Siegen aus sieben Spielen feierten die Nachwuchsteams der Starbulls Rosenheim ein perfektes Wochenende. Während die Junioren beide Spiele in Weißwasser gewinnen konnten, siegte auch die Jugend bei ihrem einzigen Spiel am Wochenende in Regensburg und bleibt weiter ungeschlagen. Nach einem Derbysieg in Landshut gewannen die Schüler auch das Gastspiel beim TSV Erding. Die Knaben feierten am Samstag einen deutlichen Sieg in Reichersbeuern und behielten auch in Bad Tölz am Sonntag die Oberhand.

Junioren bringen 6 Punkte mit aus Weißwasser

Mit den beiden Siegen in Weißwasser feierten die Junioren der Starbulls Rosenheim ihr zweites 6-Punkte-Wochenende in Folge und rücken so auf den dritten Tabellenplatz vor. Beim knappen 2:1 Sieg am Samstag erwischten die Starbulls einen schlechten Start und und investierten anfangs zu wenig in die Partie. Den Führungstreffer der Lausitzer Jungfüchse glich dann aber Verteidiger Matthias Nowak in Überzahl zum strategisch wichtigen Zeitpunkt, 50 Sekunden vor der ersten Pause aus. Die Junioren hatten dabei Glück, dass sie nicht einem höheren Rückstand hinterherlaufen mussten. Den Siegtreffer für das Team um Trainer Thomas Schädler erzielte dann Dustin Kogler bereits in der fünften Minute des zweiten Drittels. Die Starbulls steigerten sich konsequent im weiteren Spielverlauf und verteidigten die knappe Führung bis zum Schluss. Trotz eines erneut verhaltenen Starts gingen die Starbulls beim 5:2 Sieg am Sonntag kurz vor der ersten Pause mit 1:0 durch Henry Wellhausen in Führung. In einem ausgeglichenen Spiel glich das Team aus Weißwasser die Rosenheimer Führungstreffer jeweils aus, ehe Tomas Kukla mit seinem zweiten Treffer kurz vor Ende des zweiten Spielabschnitts zur 3:2 Führung traf. Die endgültige Entscheidung brachte dann Benedigt Dietrich mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2, dreieinhalb Minuten vor Schluss. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Kukla mit einem Tor, ins zu Gunsten eines sechsten Feldspielers verlassene Weißwasseraner Tor.

Die Spiele der Junioren im Detail:

06.10.18 - ES Weißwasser - Starbulls Rosenheim 1:2 (1:1/0:1/0:0)

Torfolge: 09:00 1:0 Chiechanowski (Krumnis), 19:10 1:1 Nowak (Biberger) (PP1), 25:39 1:2 Kogler (Weeh, Danzer).

Strafzeiten: Weißwasser 10 - Starbulls 12
07.10.18 - ES Weißwasser - Starbulls Rosenheim 2:5 (0:1/2:2/0:2)

Torfolge: 17:20 0:1 Wellhausen (Dietrich, Nowak), 23:41 1:1 Neef (Balzer, Domula), 27:54 1:2 Kukla (Enk) (PP1), 31:45 2:2 Rentsch (Krumnis, Chiechanowski) (PP1), 37:00 2:3 Kukla (Biberger, Wellhausen), 56:30 2:4 Dietrich (Wellhausen), 58:32 2:5 Kukla.

Strafzeiten: Weißwasser 6 - Starbulls 6

Jugend weiterhin ungeschlagen

Die Jugend der Starbulls Rosenheim gewann am vergangenen Sonntag, beim einzigen Spiel am Wochenende, am Ende deutlich und überlegen mit 8:3 beim EV Regensburg und bleibt somit mit sieben Siegen aus sieben Spielen weiterhin ungeschlagener Tabellenführer der U17-Division I Süd. Nach einer durchwachsenen Leistung im ersten Spielabschnitt spielte das Team von Trainer Oliver Häusler ab dem zweiten Drittel druckvoll und entschied die Partie aufgrund einer gute Chancenverwertung mit sechs Treffern im Mitteldrittel.

Das Spiel der Jugend im Detail:

06.10.18 - EV Regensburg - Starbulls Rosenheim - 3:8 (1:2/1:5/1:1)

Torfolge: 02:20 0:1 Grimm (Beck, Thalmeier) (PP1), 05:22 0:2 Stelzmann (SH1), 17:28 1:2 Sauer P. (Shlauderer) (PP1), 23:30 1:3 Grimm (Druckmüller), 24:51 1:4 Thalmeier (Grimm, Koller) (PP1), 28:00 1:5 Druckmüller (Koller), 28:32 1:6 Boseker (Ellmaier, Koller), 30:05 2:6 Mößinger (Reger, Sauer M.), 37:55 2:7 Stelzmann (Krumpe, Bosecker), 51:37 2:8 Gottwald (Druckmüller, Koller), 59:24 3:8 Schneider (Mößinger, Sauer P.).

Strafzeiten: Regensburg 12 - Starbulls 10

Schüler weiterhin ohne Niederlage

Das Team der Schüler der Starbulls Rosenheim bewahrt mit den beiden Siegen am vergangenen Wochenende seine weiße Weste und steht nach vier Spieltagen noch ungeschlagen an der Tabellenspitze. In einem temporeichen Derby am Samstag beim Dauerrivalen in Landshut erarbeitete sich das Team von Trainer Martin Reichel viele Chancen, erzielte schön herausgespielte Tore und gewann am Ende verdient mit 6:2. Beim Gastspiel in Erding am Sonntag merkte man den Schülern die kräftezährende Partie am Vortag vor allem im ersten Drittel an, wo die Starbulls schwer ins Spiel fanden. Mit großem Willen und Einsatz siegten die Schüler aber auch gegen Erding am Ende klar mit 7:2.

Knaben: Kantersieg gegen Reichersbeuern und Revanche in Bad Tölz

Auch die Knaben der Starbulls Rosenheim durften am vergangenen Wochenende zwei Siege feiern. Nach einem deutlichen 13:3 Kantersieg am Samstag beim SC Reichersbeuern, gewannen die Knaben um Trainer Rick Boehm auch das Rückspiel in Bad Tölz mit 4:2 und konnten sich so für die knappe Heimniederlage vor zwei Wochen revanchieren.


- - - - - - - - -

Auswärtsspiele für Starbulls Nachwuchsteams (05.10.18)

Am kommenden Wochenende stehen für die Nachwuchsteams der Starbulls Rosenheim ausschließlich Auswärtsspiele auf dem Programm. Während die Junioren zu zwei Vergleichen nach Weißwasser reisen, trifft das Team der Jugend auf den EV Regensburg. Die Schüler spielen am Samstag in Landshut und Tags darauf in Erding. Für die Knaben kommt es nach der Begegnung in Reichersbeuern zum Rückspiel beim EC Bad Tölz.

Junioren reisen nach Weißwasser

Die Junioren der Starbulls Rosenheim reisen am kommenden Wochenende mit viel Selbstvertrauen nach dem ersten 6-Punkte-Wochenende zu den beiden schweren Spielen nach Weißwasser. Das Team um Trainer Thomas Schädler belegt aktuell den fünften Tabellenplatz. Mit bisher zwei Punkten aus acht Spielen liegen die Lausitzer Jungfüchse auf dem vorletzten Platz der U20-Division II. Spielbeginn am Samstag ist um 17:15 Uhr. Das Eröffnungsbully am Sonntag steigt dann bereits um 10:30 Uhr.

Jugend mit nur einer Partie am Wochenende

Der amtierende deutscher Meister und aktuell noch ungeschlagene Tabellenführer um Trainer Oliver Häusler trifft am kommenden Samstag um 16:00 Uhr bei ihrem einzigen Spiel am Wochenende auswärts auf den EV Regensburg. Regensburg belegt aktuell mit zwei Siegen aus sieben Spielen den siebten Rang und musste am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen gegen Landshut und Füssen hinnehmen.

Schüler: Derby in Landshut am Samstag

Das Schüler-Team der Starbulls Rosenheim reist am kommenden Samstag um 10:00 Uhr zum prestigeträchtigen Derby nach Landshut, ehe am Sonntag um 11:30 Uhr dann das Auswärtsspiel beim TSV Erding auf dem Programm steht. Mit bisher zwei Siegen aus zwei Spielen rangieren die Starbulls um Trainer Martin Reichel punktgleich hinter dem EV Landshut auf dem dritten Tabellenplatz. Erding musste bisher zwei deutliche Niederlagen hinnehmen und steht auf dem vorletzten Rang

Knaben in Reichersbeuern und Bad Tölz

Die Knaben der Starbulls Rosenheim sind mit zwei Siegen aus drei Spielen ordentlich in die neue Saison gestartet und treffen nun am kommenden Samstag auswärts um 12:15 Uhr auf das bisher punktlose Tabellenschlusslicht aus Reichersbeuern. Am Sonntag steht dann das Rückspiel beim starken EC Bad Tölz um 15:30 auf dem Programm. Im Hinspiel unterlag das Team um Trainer Rick Boehm knapp mit 2:3.


- - - - - - - - -

6-Punkte-Wochenende für Junioren und Jugend (02.10.18)

Zwei Siege gegen den SC Riessersee bringen den Junioren der Starbulls Rosenheim das erste 6-Punkte-Wochenende der Saison. Mit Heimsiegen über Füssen und Landshut behauptet die Jugend die Tabellenführung. Nach einer knappen Niederlage gegen Bad Tölz gewannen die Knaben deutlich gegen den TSV Peißenberg. Das Starbulls-Kleinschüler-Team feierte auch beim zweiten Pflichtturnier in Grafing ungeschlagen den Turniersieg.

Junioren mit erstem 6-Punkte-Wochenende der Saison

Die Junioren der Starbulls Rosenheim feierten mit einem Heim- und Auswärtssieg gegen den SC Riessersee ihr erstes 6-Punkte-Wochenende der laufenden Spielzeit. Am Samstag behielt das Team von Trainer Thomas Schädler im heimischen emilo-Stadion deutlich mit 14:3 die Oberhand über das stark dezimierte und unterlegene Team aus Garmisch-Partenkirchen. Eine gute Chancenverwertung der Starbulls bei gleicher Spielstärke, in Überzahl und auch Unterzahl führte zu dem schlussendlich klaren Ergebnis. Das Rückspiel am Sonntag in Garmisch-Partenkirchen gestaltete sich dann schwieriger. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie gingen die Starbulls im ersten Spielabschnitt durch einen Unterzahltreffer in Führung. Der SC Riessersee, der im Vergleich zum Vortag auf eine stark verbesserte Torhüterleistung bauen konnte, drehte im Mitteldrittel mit zwei Toren die Partie, was das Schädler-Team allerdings erneut ausgleichen konnte. Die konzentrierte und geduldige Spielweise der Starbulls wurde anschließend mit dem erneuten Führungstreffer belohnt. Den Schlusspunkt zum 4:2 Endstand brachte dann ein Treffer, ins zu Gunsten eines sechsten Feldspielers verweisten Tores.

Die Spiele der Junioren im Detail:

29.09.18 - Starbulls Rosenheim - SC Riessersee 14 :3 (6:0/4:1/4:2)

Torfolge: 00:23 1:0 Kukla (Dmitrik), 02:14 2:0 Henriquez-Morales (Dmitrik, Kukla) (PP1), 10:20 3:0 Danzer (Henriquez-Morales) (SH1), 13:31 4:0 Henriquez-Morales (Dmitrik, Enk), 17:01 - 5:0 Enk (Dietrich, Henriquez-Morales) (PP1), 19:11 6:0 Schumann (Wellhausen, Biberger), 28:55 6:1 Zecchetto (Radu), 29:44 7:1 Dietrich (Kukla, Enk) (PP1), 30:23 8:1 Henriquez-Morales (Dmitrik, Enk), 32:43 9:1 Kukla (Enk, Dietrich) (PP1), 37:30 10:1 Kukla (Dmitrik) (SH1), 43:40 11:1 Henriquez-Morales (Danzer, Biberger) (SH1), 43:53 11:2 Allavena (Stegner, Zecchetto) (PP1), 46:14 11:3 Zecchetto (Shennach), 49:24 12:3 Nowak (Dmitrik), 52:48 13:3 Danzer (Nowak), 54:33 14:3 Enk (Henriquez-Morales, Dmitrik).

Strafzeiten: Starbulls 20 - Riessersee 16

30.09.18 - SC Riessersee - Starbulls Rosenheim 2:4 (0:1/2:1/0:2)

Torfolge: 14:30 0:1 Dietrich (Wellhausen, Krumpe) (SH1), 21:25 1:1 Reindl (Radu), 22:44 2:1 Zecchetto (Radu, Alavena), 30:37 2:2 Kukla (Wellhausen, Enk), 56:38 2:3 Dietrich (Danzer, Lubenow), 59:54 2:4 Biberger (ENG).

Strafzeiten: Riessersee 6 - Starbulls 10 +10 (Danzer)

Jugend weiter ungeschlagen

Mit den beiden Heimsiegen gegen Füssen und Landshut am vergangenen Wochenende bleibt die Jugend der Starbulls Rosenheim nach sechs Spieltagen weiter ungeschlagen und führt die Tabelle der U17-Division I Süd mit fünf Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten ESV Kaufbeuren an. Beim 7:1 Sieg gegen das Team des EV Füssen kamen die Starbulls schwer in die Partie, gingen aber trotzdem mit einer 1:0 Führung in die erste Pause. Mit jeweils drei Toren in den letzten beiden Dritteln stellte das Team um Tariner Oliver Häusler dann die Weichen auf Sieg. Wie Tags zuvor kam die Jugend auch beim Derby gegen Landshut am Sonntag schwer in die Partie, entwickelte wenig Druck auf das Tor und zeigte Schwächen in der Defensive. Aufgrund einer moralisch und kämpferisch sehr guten Leistung siegten die Starbulls in der prestigeträchtigen Begegnung am Ende mit 4:1. Trainer Oliver Häusler war zufrieden mit der Punktausbeute nicht aber mit der Spielweise seiner Mannschaft: „In beiden Spielen sind wir nicht gut in Schwung gekommen und haben wenig Druck auf das gegnerische Tor gemacht. Auch die Defensive, die in den beiden Spielen der vorherigen Woche in Mannheim noch unsere Stärke war, zeigte ungewohnte Unsicherheiten. Kämpferisch und moralisch waren die Leistungen sowohl gegen Füssen, als auch im Derby gegen Landshut sehr gut, wodurch wir jeweils das Schlussdrittel dominieren konnten.“

Die Spiele der Jugend im Detail:

29.09.18 - Starbulls Rosenheim - EV Füssen 7:1 (1:0/3:0/3:1)

Torfolge: 17:35 1:0 Stelzmann (Bosecker), 21:04 2:0 Koller (Ellmaier), 28:37 3:0 Gottwald (Stelzmann, Ankirchner), 35:20 4:0 Ellmaier (Koller), 45:11 5:0 Spies (Bosecker) (PP1), 50:20 6:0 Hoose (Druckmüller) (PP1), 52:42 6:1 Zwicker (Baader, Washington), 54:03 7:1 Stelzmann (Spies).

Strafzeiten: Starbulls 4 - Füssen 12

30.09.18 - Starbulls Rosenheim - EV Landshut 4:1 (2:1/0:0/2:0)

Torfolge: 03:22 1:0 Stelzmann (Krist, Rehmer), 15:43 1:1 Haider (Serikow, Gawron), 18:15 2:1 Gottwald (Stelzmann) (PP1), 55:17 3:1 Stelzmann (Gottwald) (SH1), 59:29 4:1 Bosecker (Gottwald) (ENG).

Strafzeiten: Starbulls 12 - Landshut 8

Sieg und Niederlage für die Knaben

Die Knaben der Starbulls Rosenheim unterlagen im Derby am vergangenen Samstag gegen den EC Bad Tölz knapp mit 2:3. In einer intensiven Begegnung verpassten es die Starbulls aus ihren vielen aussichtsreichen Torchancen Kapital zu schlagen. Aufgrund einer verbesserten Chancenverwertung gewann das Team von Trainer Rick Boehm das zweite Heimspiel des Wochenendes am Sonntag gegen den TSV Peißenberg dann verdient mit 7:1.

Kleinschüler auch im zweiten Pflichtturnier ungeschlagen

Das Kleinschüler-Team der Starbulls Rosenheim blieb auch beim zweiten Pflichtturnier in Grafing am vergangenen Sonntag ungeschlagen und baute mit dem zweiten Turniersieg die Führung in der Gesamttabelle weiter aus. Ähnlich wie beim Heimturnier in der vorherigen Woche siegte das Team um Trainer Martin Reichel deutlich und verdient gegen den EHC München II (13:0) und den TEV Miesbach (15:1). In der engen Partie gegen die Gastgeber des EHC Klostersee behielten die jungen Starbulls glücklich, aber nicht unverdient, knapp mit 4:3 die Oberhand. Erneut zeigten alle Spieler großen Einsatzwillen und hatten sehr viel Spaß beim Turnier.


- - - - - - - - -

Derbys gegen Landshut, Bad Tölz und Garmisch (28.09.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim treffen am kommenden Wochenende zweimal auf das Team des SC Riessersee. Als neuer Tabellenführer empfängt das Jugend-Team am Samstag den EV Füssen und am Sonntag den EV Landshut zu zwei Heimspielen. Nach siegreichem Saisonauftakt müssen sich die Knaben jeweils zu Hause gegen Bad Tölz und Peißenberg beweisen. Das Team der Kleinschüler reist am Sonntag zum zweiten Pflichtturnier nach Grafing.

Junioren mit Heim- und Auswärtsspiel gegen den SC Riessersee

Nach einem Sieg und einer Niederlage aus den beiden Heimspielen gegen Schwenningen in der vergangenen Woche, steht am kommenden Wochenende erneut ein Doppelvergleich gegen den SC Riessersee auf dem Programm. Nach dem Heimspiel im Rosenheimer emilo-Stadion am Samstag um 18:30 Uhr gastieren die Starbulls am Sonntag um 11:00 Uhr am Fuße der Zugspitze. Während das Team um Trainer Thomas Schädler mit drei Siegen und zwei Niederlagen auf dem sechsten Tabellenplatz steht, wartet das Team aus Garmisch-Partenkirchen als aktuelles Tabellenschlusslicht noch auf den ersten Saisonerfolg.

Jugend empfängt Füssen und Landshut

Mit zwei überzeugenden Auftritten und Siegen in Mannheim am vergangenen Wochenende hat sich das Jugend-Team der Starbulls die alleinige Tabellenführung gesichert. Diese will der amtierende deutsche Meister nun in den beiden Heimspielen am kommenden Wochenende verteidigen. Am Samstag gastiert um 15:30 Uhr der tabellenachte aus Füssen in Rosenheim. Das erste prestigeträchtige gegen den EV Landshut steigt dann am Sonntag um 10:30 Uhr. Der EVL steht mit zwei Siegen aus bisher zwei Spielen auf dem fünften Tabellenplatz.

Knaben: Erste Heimspiele in der Punkterunde

Nach dem Auftakterfolg in München stehen für die Knaben der Starbulls Rosenheim am kommenden Wochenende die ersten beiden Heimspiele im Rahmen der Punkterunde auf dem Programm. Am Samstag empfängt das Team um Trainer Rick Boehm den starken EC Bad Tölz zum Derby um 10:30 Uhr, am Sonntag gastiert dann um 16:30 Uhr der TSV Peißenberg im Rosenheimer emilo-Stadion. Sowohl Bad Tölz, als auch Peißenberg sind, wie die Starbulls, mit einem Sieg, jeweils gegen den SC Reichersbeuern, in die Saison gestartet.

Zweites Pflichtturnier in Grafing für die Kleinschüler

Das Kleinschüler-Team der Starbulls Rosenheim reist mit viel Selbstvertrauen nach dem ungeschlagenen Sieg beim Auftaktturnier zum zweiten Pflichtturnier nach Grafing. Am Sonntag treffen die jungen Starbulls ab 11:15 Uhr erneut auf den TEV Miesbach, EHC München II und den Gastgeber EHC Klostersee.


- - - - - - - - -

Jugend holt sich Tabellenführung  (25.09.18)

Das Junioren-Team der Starbulls Rosenheim gewann eines der beiden Heimspiele am vergangenen Wochenende gegen die Schwenninger Wild Wings. Mit zwei Siegen bei den starken Jungadlern aus Mannheim holte sich die Jugend die alleinige Tabellenführung. Die Schüler starteten mit Heimsiegen gegen Bad Tölz und Erding erfolgreich in die neue Punkterunde. Nach zweimaligen Rückstand siegten die Knaben beim Saisonauftakt in München. Beim ersten Pflichtturnier im heimischen emilo-Stadion sicherten sich die Starbulls-Kleinschüler ungeschlagen den Turniersieg.

Junioren mit Sieg und Niederlage gegen Schwenningen

Die Junioren der Starbulls Rosenheim verbuchten aus den beiden Heimspielen am vergangenen Wochenende gegen die Schwenninger Wild Wings jeweils einen Sieg und eine Niederlage. Beim 5:2 Sieg am Samstag starten die Starbulls gut in die Partie und gingen durch zwei Tore im Auftaktdrittel in Führung. Im Mittelabschnitt baute das Team von Trainer Thomas Schädler ihre Führung zuerst weiter aus, musste dann aber den 3:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Mit zwei weiteren Treffern im Schlussabschnitt stellten die Junioren dann die Weichen auf Sieg. Entscheidend zeigte sich das Überzahlspiel der Junioren. Mit drei Toren bei numerischer Überlegenheit nutzte die U20 Schwenninger undisziplinierten konsequent aus und baute so viel Druck auf das Tor auf. Am Sonntag unterlagen die Junioren dann allerdings trotz eines erneuten Chancenübergewichts, wobei  auch gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt blieben, mit 1:3. Einen 0:1 Rückstand aus dem ersten Drittel glichen die Starbulls im Mittelabschnitt aus, und es ging mit einem unentschieden in die zweite Pause. Mit zwei Treffern in den ersten drei Minuten des Schlussabschnitts drehten die Wild Wings dann die Partie zu ihren Gunsten. Diesen Rückstand konnten die Rosenheimer dann trotz großem Einsatz nicht mehr aufholen.

Die Spiele der Junioren im Detail:

22.09.18 - Starbulls Rosenheim- Schwenninger ERC 5:2 (2:0/1:1/2:1)

Torfolge: 05:52 1:0 Kogler (Biberger, Nowak), 18:03 2:0 Enk (Kukla, Henriquez-Morales) (PP1), 30:34 3:0 Lode (Dmitrik, Schuhmann) (PP1), 31:39 3:1 Wehrle (Wissink, Fromm), 51:51 4:1 Kukla (Wellhausen, Henriquez-Morales), 57:02 5:1 Kukla (Enk) (PP1), 59:54 5:2 Laule (Wagner, Bassen).

Strafzeiten: Starbulls 14 - Schwenningen 18 + 10 (Cerny), +10 (Langenbacher), 5+20 SD (Spies)

23.09.18 - Starbulls Rosenheim - Schwenninger ERC 1:3 (0:1/1:0/0:2)

Torfolge: 03:46 0:1 Eichhorn (Cerny, Bassen) (PP1), 23:32 1:1 Bächer J. (Danzer, Kogler), 40:32 1:2 Eichhorn (Stan), 24:58 1:3 Cerny (Dieser, Wagner).

Strafzeiten: Starbulls 14 +10 +10 + 20SD (Weeh) - Schwenningen 20

Jugend: Zwei Siege in Mannheim bringen Tabellenführung

Mit zwei Auswärtssiegen bei den starken Jungadlern Mannheim übernahm die Jugend der Starbulls Rosenheim bereits am vierten Spieltag die alleinige Tabellenführung der U17-Division I Süd. Beim 4:3 Sieg nach Penaltyschiessen am Samstag glich der amtierende deutscher Meister um Trainer Oliver Häusler einen 1:3 Rückstand durch eine kämpferische Leistung aus und sicherte sich im anschließenden Penaltyschiessen den Sieg und den damit verbundenen Zusatzpunkt. Beim knappen 1:0 Sieg am Sonntag ging die Jugend bereits in der zweiten Spielminute in Führung und gab diese durch eine überragende Defensivleistung nicht mehr aus den Händen. Torhüter Marinus Schunda zeigte dabei in beiden Spielen eine souveräne und überzeugende Leistung und war so neben der geschlossen Mannschaftsleistung mitentscheidend für die beiden Siege. Trainer Oliver Häusler ist sehr stolz auf seine Mannschaft: „Ich bin sehr stolz auf die Spielweise meiner Mannschaft. Wir haben kämpferische Leistungen gezeigt und uns trotz einiger angeschlagener Spieler durchgebissen und gut zusammengehalten. Wir haben sehr viele Schüsse geblockt und Torhüter Marinus Schunda überzeugte in beiden Spielen

Die Spiele der Jugend im Detail:

22.09.18 - Jungadler Mannheim - Starbulls Rosenheim 3:4 n.P. (2:1/1:1/0:1/0:1)

Torfolge: 03:34 1:0 Zbaranski, 04:45 1:1 Lorz (Ibrahimovic, Druckmüller), 17:57 2:1 Haaser (Ramoser) (PP1), 35:40 3:1 Keune (Hecht), 39:57 3:2 Stelzmann (Spies, Beck) (SH1), 51:52 3:3 Ellmeier (Spies), 60:00 3:4 Koller (GWS).

Strafzeiten: Mannheim 14 - Starbulls 12, +5+20 SD (Lorz)

23.09.18 - Jungadler Mannheim - Starbulls Rosenheim 0:1 (0:1/0:0/0:0)

Torfolge: 01:26 0:1 Ellmeier

Strafzeiten: Mannheim 10 - Starbulls 6

Schüler starten mit zwei Heimsiegen in die neue Saison

Die Schüler der Starbulls Rosenheim sind, mit zwei Siegen am Auftaktwochenende, erfolgreich in die neue Punkterunde gestartet. Beim Derby am Samstag gegen den EC Bad Tölz zeigte sich das Team um Trainer Martin Reichel von Beginn an hellwach und wollte das Spiel unbedingt gewinnen. Eine sehr gute, konzentrierte Leistung und schön herausgespielte Tore führten dann zum verdienten 6:4 Sieg gegen eine starke Tölzer Mannschaft. Nach einem dominanten Auftritt besiegten die Starbulls dann am Sonntag den TSV Erding, auch in dieser höhe verdient, mit 10:1. Dabei stellten fünf Treffer im Schlussabschnitt die Weichen endgültig auf Sieg. Trotz des deutlichen Ergebnisses ließen die Schüler weitere gute Torchancen ungenutzt. Trainer Martin Reichel freute sich über den gelungenen Saisonstart: „Ich bin mit der Leistung der Mädchen und Jungen sehr zufrieden. Mit den beiden Siegen sind wir erfolgreich in die neue Punkterunde gestartet.“

Knaben – Auftaktsieg in München

Mit einem 8:6 Sieg beim EHC München sind auch die Knaben der Starbulls Rosenheim am vergangenen Samstag erfolgreich in die neue Punkterunde gestartet. Zwischenzeitliche 2:5 und 4:6 Rückstände konnten durch eine intensive Spielweise mit sehr hohem Einsatz noch zum Sieg gedreht werden. Trainer Rick Boehm zeigte sich zufrieden: „Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie meine Mannschaft aufgetreten ist und jeder Spiele hat gespielt und damit Anteil am Sieg. Wir haben intensiv und mit viel Energie gespielt, aber auch einige damit verbundene Fehler gemacht.“

Kleinschüler gewinnen Heimturnier ungeschlagen

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim gewannen ihr erstes Pflichtturnier der noch jungen Saison im heimischen emilo-Stadion am vergangenen Samstag mit drei Siegen aus drei Spielen. Nach einem deutlichen 9:1 Auftaktsieg gegen den EHC München II, behielten die Starbulls auch in der spannenden und ausgeglichenen Partie gegen den EHC Klostersee, etwas glücklich aber nicht unverdient, mit 4:3 die Oberhand. Zum Abschluss folgte ein 19:3 Kantersieg gegen das Team des TEV Miesbach. Trainer Martin Reichel und seine Mannschaft hatten großen Spaß beim Turnier: „Wir freuen uns, dass wir unser erstes Heimturnier ohne Niederlage gewinnen konnten. Die Mädels und Jungs zeigten sehr viel Spielfreude und hatten großen Spaß.“


- - - - - - - - -

Punktspielstart für Schüler, Knaben und Kleinschüler (21.09.18)

Während die Junioren die Schwenninger Wild Wings am kommenden zu zwei Heimspielen im Rosenheimer emilo-Stadion empfangen, reist die Jugend zu zwei Gastspielen nach Mannheim. Nach langer und intensiver Vorbereitung starten am kommenden Wochenende auch die Schüler, Knaben und Kleinschüler in die jeweiligen Punkterunden.

Junioren empfangen ungeschlagene Schwenninger Wild Wings

Nachdem die Junioren der Starbulls Rosenheim trotz ansprechender und dominanter Leistungen mit lediglich zwei Punkten aus Iserlohn zurückkehrten, wartet am kommenden Wochenende die nächste schwere Aufgabe auf das Team um Trainer Thomas Schädler. Die Starbulls empfangen die, mit vier Siegen aus vier Spielen bisher ungeschlagenen, Schwenninger Wild Wings zu zwei Spielen im Rosenheimer emilo-Stadion. Spielbeginn am Samstag ist um 18:30 Uhr, das Eröffnungsbully am Sonntag erfolgt dann um 10:30 Uhr.

Jugend reist zum Klassenprimus nach Mannheim

Mit zwei Siegen in Schwenningen ist das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim amtierender deutscher Meister erfolgreich in die neue Punkterunde gestartet. Am kommenden Wochenende reisen die Starbulls nun zu zwei Topspielen zu den starken Jungadlern aus Mannheim. Auch die Jungadler sind mit zwei deutlichen Siegen gegen Regensburg (4:1 und 11:0) gut in die Saison gestartet und werden dem Team um Trainer Oliver Häusler einen harten Kampf liefern. Das Samstagsspiel beginnt um 16:30 Uhr, am Sonntag ist Anpfiff dann bereits um 10:30 Uhr.

Schüler mit Heimspielen zum Saisonauftakt

Die Schüler der Starbulls Rosenheim um Trainer Martin Reichel starten am kommenden Wochenende mit zwei Heimspielen gegen den EC Bad Tölz (Samstag, 15:30 Uhr) und den TSV Erding (Sonntag, 16:30 Uhr) die Punkterunde der Bayernliga Meldeklasse A. Gegner für die Schüler in der Gruppe 2, um den Einzug in die Meisterrunde, sind dabei der EV Landshut,  EHC Klostersee, SC Reichersbeuern, EHC München, EC Bad Tölz und TSV Erding. Trainer Martin Reichel freut sich auf das Derby gegen Bad Tölz zum Start: „Wir hatten ein sehr lange und erfolgreiche Vorbereitung. Alle Spieler und auch die Trainer sind heiß auf den Saisonstart und wir freuen uns besonders auf den Kracher gegen Bad Tölz.“

Knaben starten mit Auswärtsspiel in die neue Saison

Das Team der Knaben, um den neuen hauptamtlichen Rosenheimer Nachwuchstrainer Rick Boehm startet am kommenden Samstag, um 14:15 Uhr, mit einem Auswärtsspiel beim EHC München in die Vorrunde der Bayernliga Meldeklasse A. In der Gruppe 3 treffen die Knaben während der Vorrunde in jeweils einem Heim- und Auswärtsspiel auf die Teams aus Bad Tölz, Klostersee, München, Peißenberg und Reichersbeuern. Trainer Rick Boehm sah eine gute Vorbereitung und freut sich auf den Saisonstart: „Unsere Vorbereitung lief sehr gut. Die Mannschaft ist fleißig, motiviert und sehr homogen. Wir freuen uns alle riesig auf das das erste Punktspiel und wollen die Spiele weiterhin dafür nutzen, jeden einzelnen Spieler weiter zu entwickeln. Die Förderung der Spieler steht klar im Vordergrund, der Tabellenstand dürfte eher zweitrangig sein.“

Kleinschüler: 1. Pflichtturnier im Rosenheim

Nach einer langen Vorbereitung mit vielen Freundschaftsturnieren starten die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim am kommenden Wochenende mit dem ersten Pflichtturnier in die neue Punkterunde der Saison 2018/2019. Als Gastgeber empfangen die jungen Starbulls am kommenden Samstag ab 10:00 Uhr die Teams des TEV Miesbach, EHC Klostersee und EHC München II im Rosenheimer emilo-Stadion. Das Team um Trainer Martin Reichel ist froh, dass es endlich losgeht: „Wir hatten eine gute Vorbereitung mit mehreren Freundschaftsturnieren, bei denen wir bereits einige starke Spiele gemacht haben. Alle Kinder und auch die Trainer freuen sich auf das Heimturnier am Samstag sowie die weiteren Pflichtturniere in den kommenden Wochen.“


- - - - - - - - -

Jugend holt zwei Siege zum Auftakt (10.09.18)

Das Team der Junioren der Starbulls Rosenheim kehrt, trotz spielerischer Überlegenheit und einem Übergewicht an Chancen mit nur zwei Punkten aus Iserlohn zurück. Die Jugend ist als amtierender deutscher Meister erfolgreich mit zwei deutlichen Auswärtssiegen in die Hauptrunde gestartet. Beim ersten Vorbereitungsturnier hatten die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler großen Spaß.

Junioren: Druck ist keine Garantie für Erfolg

Die Junioren der Starbulls Rosenheim kehren, trotz spielerischer Überlegenheit und einem Übergewicht an Chancen, aus den beiden Spielen in Iserlohn mit nur zwei von sechs möglichen Punkten zurück. Bei der 3:1 Niederlage am Samstag glichen die Starbulls einen Rückstand zu Beginn des Schlussabschnitts aus, mussten anschließend allerdings zwei Gegentore innerhalb einer Minute hinnehmen. Diesem Doppelschlag konnte das Team um Trainer Thomas Schädler dann nichts mehr entgegensetzen. Im zweiten Spiel gegen den Iserlohner EC am Sonntag gingen die Starbulls früh in Führung, mussten aber umgehend den Ausgleichstreffer und bis zur ersten Drittelpause einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Iserlohn baute den Vorsprung gleich zu Beginn des Mitteldrittels aus. Durch den Rosenheimer Anschlusstreffer in Überzahl ging es mit einem 3:2 Rückstand in den Schlussabschnitt. Hier nahmen die Starbulls zwei unnötige Strafzeiten, konnten aber trotz zweifacher numerischer Unterlegenheit durch Henry Wellhausen den Ausgleich erzielen, der bis zum Ende bestand hatte. In der Verlängerung traf dann Magnus Enk nach zwei Minuten zum verdienten Siegtreffer. Trainer Thomas Schädler hadert mit der Chancenverwertung und zu vielen Strafzeiten: „Die beiden Spiele in Iserlohn haben gezeigt, dass Druck keine Garantie für Erfolg darstellt. Wir hatten mehr Spielanteile und ein deutliches Chancenübergewicht, konnten dies aber nicht zum Erfolg ausnutzen. Bei der Chancenverwertung müssen wir effizienter werden und auch die vielen unnötigen Strafen, vor allem im Angriffsdrittel, die uns enorm Kraft kosten, müssen wir versuchen zu vermeiden.“

Die Spiele der Junioren im Detail

15.09.18 - Iserlohner EC - Starbulls Rosenheim 3:1 (0:0/1:0/2:1)

Torfolge: 29:57 1:0 Zürcher (PP1), 43:52 1:1 Kukla (Henriquez-Morales, Wellhausen), 49:32 2:1 Baumgardt (Behrens, Zürcher), 50:09 3:1 Stroh (Bongard).
Strafzeiten: Iserlohn 14 - Starbulls 18

16.09.18 - Iserlohner EC - Starbulls Rosenheim 3:4 n.V. (2:1/1:1/0:1/0:1)

Torfolge: 01:29 0:1 Dmitrik (Lode, Steinmann), 03:19 1:1 Zürcher, 15:04 2:1 Poperitz (Asmus), 20:31 3:1 Zürcher (Polter, Felicetti) (PP1), 24:33 3:2 Wellhausen (Dietrich, Kukla) (PP1), 54:59 3:3 Wellhausen (Dietrich, Enk) (SH2), 61:55 3:4 Enk (Kukla, Wellhausen).
Strafzeiten: Iserlohn 8 - Starbulls 10 +10 (Wellhausen)

Jugend startet mit zwei Siegen und sechs Punkten in die Hauptrunde

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim ist amtierender deutscher Meister mit zwei deutlichen Siegen in Schwenningen erfolgreich in die Hauptrunde der U17-Division I Süd gestartet. Beim 5:1 Sieg am Samstag steckte dem Team um Trainer Oliver Häusler zu Beginn noch die lange Anreise in den Knochen. Nach dem frühen Rückstand nach bereits 18 Sekunden brauchte die Jugend bis Mitte des zweiten Drittels um in Schwung zu kommen und konsequenter druckvoll zu spielen. Nach dem Ausgleichstreffer Mitte des zweiten Spielabschnitts erzielten die Starbulls im Schlussdrittel vier weitere Tore zum verdienten Sieg. Auch beim zweiten Aufeinandertreffen mit den Wild Wings am Sonntag geriet die Jugend nach einem torlosen Auftaktdrittel aufgrund einer zu defensiven Spielweise zu Beginn des Mitteldrittels in Rückstand. Diesen glichen die Jugend aber umgehend aus und erhöhten bis zur zweiten Pause auf 3:1. Vier weitere Treffer im dritten Spielabschnitt führten dann zum schlussendlich ungefährdeten 7:1 Sieg. Trainer Oliver Häusler zeigte sich sehr zufrieden: „Das war ein wichtiges und erfolgreiches Wochenende für uns. Vor allem am Sonntag haben wir offensiv sehr viel Druck aufs Tor gemacht und unsere Chancen konsequent verwertet. Mit sechs Punkten war es ein perfekter Start in die neue Saison.“

Die Spiele der Jugend im Detail

15.09.18 - Schwenninger ERC - Starbulls Rosenheim 1:5 (1:0/0:1/0:4)

Torfolge: 00:18 1:0 Pinsack (Medek, Zernikel), 27:50 1:1 Spies, 41:52 1:2 Bosecker (Spies), 44:48 1:3 Stelzmann, 45:30 1:4 Lorz (Spies, Bosecker), 53:08 1:5 Druckmüller (Lorz) (PP1).
Strafzeiten: Schwenningen 8 +10 (Schmidt) - Starbulls 4

16.09.18 - Schwenninger ERC - Starbulls Rosenheim 1:7 (0:0/1:3/0:4)

Torfolge: 21:28 1:0 Kauhanen (Pinsack, Schimpf), 22:08 1:1 Bosecker (Stelzmann, Spies), 29.38 1:2 Gottwald (Grimm, Druckmüller), 30:19 1:3 Stelzmann (Spies), 41:04 1:4 Spies (Stelzmann), 48:58 1:5 Druckmüller (Grimm), 49:31 1:6 Spies (Gottwald), 55:22 1:7 Koller (Grimm, Hoose).
Strafzeiten: Schwenningen 4 - Starbulls 2

Erstes Vorbereitungsturnier für die Kleinstschüler

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersgruppe der Kleinstschüler empfingen am vergangenen Samstag die Teams aus Kaufbeuren, München und Bad Tölz zum ersten Vorbereitungsturnier im Rosenheimer emilo-Stadion. Die Kleinstschüler zeigten den zahlreichen Zuschauern neben großem Einsatz und viel Leidenschaft auch sehenswerte spielerische Leistungen. Trainer Simon Heidenreich sah ein gelungenes Turnier: „Alle beteiligten Spieler, Betreuer und Trainer hatten sehr viel Spaß. Durch die tatkräftige Unterstützung der vielen freiwilligen Helfer war das Turnier auch abseits des Eises ein voller Erfolg. Wir haben alle Spieler eingesetzt, sodass jeder ausreichend Spielerfahrung sammeln konnte. Bei den Vergleichen mit den starken Teams aus München, Bad Tölz und Kaufbeuren hat unsere Mannschaft gesehen, dass das Zusammenspiel besonders wichtig ist. “


- - - - - - - - -

Auftaktsieg für die Junioren (13.09.18)

Die DNL der Starbulls Rosenheim gewann ihr Auftaktspiel der Punkterunde mit 7:5 gegen den EV Füssen. Mit einem Sieg im letzten Testspiel tankte die Jugend nochmal Selbstvertrauen für den Punktspielstart am kommenden Wochenende. Das Team der Starbulls gewann ungeschlagen das Vorbereitungsturnier in Grafing. Beim zweitägigen internationalen Turnier in Bruneck erreichten die Knaben eine ordentlichen 5. Platz. Die Kleinschüler der Starbulls mussten sich beim Turnier in Miesbach lediglich dem EV Landshut geschlagen geben. Am kommenden Samstag empfangen die Kleinstschüler U9 die Teams aus Füssen, München und Bad Tölz zu einem Vorbereitungsturnier.

Junioren mit gelungenem Saisonstart

Die Junioren der Starbulls Rosenheim sind mit einem 7:5 Heimsieg gegen den EV Füssen am vergangenen Sonntag erfolgreich die die Punkterunde der U20 Division II gestartet. Einen 2:0 Rückstand konnten die Junioren noch vor der ersten Drittelpause durch zwei Überzahltreffer ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt geriet das Team von Thomas Schädler erneut in Rückstand, drehten diesen aber bis zur zweiten Pausensirene in eine 4:3 Führung. Nachdem die Junioren im Schlussabschnitt zum dritten Mal an diesem Tag durch zwei Füssener Treffer einem Rückstand hinterherlaufen mussten, führten drei Rosenheimer Treffer innerhalb von zwei Spielminuten zum verdienten Auftaktsieg. Trainer Thomas Schädler zeigte sich anschließend zufrieden mit dem Saisonstart: „Für uns war das ein gelungener Saisonstart mit drei wichtigen Punkten. Wir haben uns durch den dreimaligen Rückstand nicht beirren lassen und immer konsequent weiter gespeilt. Am kommenden Wochenende erwarten uns dann zwei schwere Spiele in Iserlohn.“ Die DNL reist am kommenden Wochenende zu zwei Auswärtsspielen zum Iserlohner EC, der mit zwei Siegen gegen den SC Riessersee ebenfalls gut in die Saison gestartet ist.

Das Spiel gegen Füssen im Detail:

09.09.18 - Starbulls Rosenheim - EV Füssen 7:5 (2:2/2:1/3:2)

Torfolge: 04:00 0:1 Naumann (Zelenka, Sezemsky), 04:55 0:2 Straub (Creuels), 08:33 1:2 Steinmann (Biberger, Nowak) (PP1), 12:28 2:2 Wellhausen (Enk, Kukla) (PP1), 27:12 2:3 Kraus (Keller, Naumann), 32:09 3:3 Lode (Steinmann, Dietrich), 35:25 4:3 Danzer (Schuhmann, Kukla), 44:15 4:4 Zelenka (SH1), 45:56 4:5 Sezemsky (Leon, Keller), 48:01 5:5 Steinmann (Henriquez-Morales, Lode), 48:50 6:5 Danzer (Schuhmann, Krumpe), 49:26 7:5 Wellhausen (Kukla, Dmitrik).

Strafzeiten: Starbulls 12 +10 (Kogler) - Füssen 14

Jugend mit perfekter Vorbereitung – Punktspielstart in Schwenningen

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim behielt auch im letzten Testspiel am vergangenen Sonntag mit 3:2 die Oberhand über die Gäste aus Ingolstadt und feiert so mit fünf Siegen aus fünf Spielen eine perfekte Vorbereitung. Der amtierende deutsche Meister startet dann am kommenden Wochenende mit zwei Auswärtsspielen in Schwenningen in die neue Punkterunde. Spielbeginn am Samstag ist um 19:00 Uhr, am Sonntag dann um 14:00 Uhr.

Schüler dominieren Freundschaftsturnier in Grafing

Die Schüler der Starbulls Rosenheim fuhren durch eine starke Mannschaftsleistung den Sieg beim Vorbereitungsturnier in Grafing ein. Nach Siegen gegen Peiting (7:2), Reichersbeuern (7:0) und den Gastgeber EHC Klostersee (6:2) gewannen die Starbulls auch das Abschlussspiel gegen Memmingen mit 5:0. Trainer Martin Reichel war sehr zufrieden: „Beim Turnier in Grafing haben wir eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt und dadurch einige sehr schön herausgespielte Tore erzielt. Ich bin sehr zufrieden dass wir das Turnier ungeschlagen gewinnen konnten.“

Knaben erreichen bei internationalem Turnier in Bruneck den 5. Platz

Beim zweitägigen internationalen Turnier in Bruneck haben die Knaben der Starbulls Rosenheim einen ordentlichen 5. Platz erreicht.  Die Gruppenphase am Samstag schloss das Team um Trainer Rick Boehm mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen bei 6:7 Toren auf dem dritten Platz hinter Aosta und Jesenice ab. Das Platzierungsspiel um den 5. Platz am Sonntag gewannen die Knaben dann deutlich mit 8:1 gegen das Team des Gastgebers HC Pusterstal.

Kleinschüler werden bei Turnier in Miesbach zweite

Die Kleinschüler der Starbulls Rosenheim haben nach guten Leistungen beim Turnier in Miesbach den zweiten Platz erreicht. Nach zwei, auch in der höhe verdienten Kantersiegen gegen die Gastgeber aus Miesbach (13:3) und den EHF Passau (14:4) unterlagen die U11 in einem hochklassigen, Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, dem Turniersieger EV Landshut mit 4:6. Trainer Martin Reichel sah ene sehr ansprechende Leistung: „Die ersten beiden Spiele haben wir dominiert und auch in der höhe verdient gewonnen. Das hochklassige Spiel gegen Landshut war dann ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für den EVL.“

Kleinstschüler laden zu Freundschaftsturnier ein

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb aus der Altersstufe der Kleinstschüler (U9) empfangen am kommenden Samstag ab 15:30 Uhr die Teams aus München, Bad Tölz und Kaufbeuren zu einem Freundschaftsturnier im Rosenheimer emilo-Stadion.


- - - - - - - - -

Zahlreiche Testspiele und Saisonstart für DNL-Team

 

In der vergangenen Woche standen zahlreiche Testspiele und Turniere für alle Altersklassen des Starbulls Nachwuchs auf dem Programm. Am kommenden Wochenende beginnt für das Starbulls DNL Team die neue Punktspielrunde mit einem Heimspiel gegen den EV Füssen.

 

Junioren verlieren zur Generalprobe

 

Die Junioren (U20) der Starbulls Rosenheim verloren am Samstag, den 01.09.2018 das erste von zwei Testspielen am vergangenen Wochenende gegen den EC Bad Tölz mit 3:5. Am darauffolgenden Sonntag muss man sich dem ERC Ingolstadt auswärts mit 8:1 geschlagen geben. Am kommenden Wochenende startet die Punktrunde der U20-Division II. Dabei kommt es für die Starbulls zum Auftakt zum Aufeinandertreffen mit dem Nachwuchs des EV Füssen. Spielbeginn gegen die Allgäuer im heimischen emilo-Stadion ist am Sonntag, den 09.09.2018 um 10:30 Uhr.

 

Jugend mit überzeugendem Heimerfolg

 

Im einzigen Testspiel des abgelaufenen Wochenendes für das Starbulls U17-Jugendteam traf das Team von Trainer Oliver Häusler zuhause auf den EC Bad Tölz. In einer vom Heimteam überzeugend geführten Partie, ging man am Ende mit einem 5:3 Erfolg vom Eis. Mit diesem positiven Ergebnis baute man die blütenweiße Testspiel-Weste mit 3 Siegen aus 3 Partien weiter aus. Am kommenden Wochenende stehen die letzten beiden Vorbereitungsspiele vor dem Punktspielstart am 15.09.2018 auf dem Programm. Am Samstag trifft man dabei auswärts auf den EV Landshut, am Sonntag gastiert der ERC Ingolstadt an der Mangfall.

 

Heimniederlage für U15-Schüler

 

Am vergangenen Samstag, den 01.09.2018 traf das Schülerteam um Martin Reichel zuhause auf den EC Bad Tölz. Nach einem durchwachsenen ersten Drittel gingen die Isarstädter mit einer 0:2 Führung in die Kabine. Im zweiten Spielabschnitt erhöhte Bad Tölz schnell auf 0:3. Die Starbulls kamen danach immer besser ins Spiel, konnten das Spiel durch einen Doppelschlag wieder eng gestalten und drängten sogar auf den fälligen Ausgleich. Mit einem 2:3 Zwischenstand nach 40 Minuten ging es anschließend in die Pause. Im dritten Drittel konnte das Schülerteam des EC Bad Tölz durch einen Doppelschlag auf 2:5 erhöhen, den Starbulls gelang zum Ende noch eine kleine Ergebniskosmetik zum 3:5 Endstand. Am kommenden Wochenende reist das U15-Team am Samstag zu einem Freundschaftsturnier zum EHC Klostersee. Dort trifft man neben dem Gastgeber auf den SC Reichersbeuern, den EC Peiting und das Team des ECDC Memmingen.

 

Knabenteam verliert zuhause

 

Im dritten Testspiel zur neuen Saison 2018/2019 verlor das Team von Trainer Rick Boehm am vergangenen Samstag zuhause gegen den EC Bad Tölz mit 2:9. An diesem Wochenende steht ein Freundschaftsturnier in Bruneck auf dem Programm welches vom heimischen HC Pustertal ausgerichtet wird. Am Samstag steht dabei die Vorrunde auf dem Programm. Dabei treffen die Starbulls in Gruppe B auf den HC Valpellice, den EC Bad Tölz und den HDD Jesenice. In Gruppe A treffen die Mannschaften des VEU Feldkirch, des ESV Kaufbeuren, des HC Pustertal und des TEV Miesbach aufeinander. Am Sonntag, den 09.09.2018 finden dann die anschließenden Platzierungsspiele statt, welche auf Basis der Endtabellen des Vortages ausgetragen werden.

 

U11-Kleinschüler reisen zum Freundschaftsturnier nach Miesbach

 

Am Sonntag, den 09.09.2018 steht für das U11-Team der Starbulls das Freundschaftsturnier in Miesbach auf dem Vorbereitungsplan. Dort trifft man ab 11:45 Uhr auf das Heimteam des TEV Miesbach, den EHF Passau und den Nachwuchs des EV Landshut.

 

U10-Turnier im italienischen Eppan

 

Am vergangenen Wochenende war ein gemischtes Starbulls Team aus Spielern der U11-Kleinschüler sowie der Kleinstschüler beim Freundschaftsturnier im italienischen Eppan zu Gast. Da dort, wie oben schon erwähnt, auch Spieler aus dem Kleinstschülerteam teilgenommen haben, werden die Ergebnisse des für alle Teilnehmer sehr angenehmen Turniers nicht veröffentlicht. Die Veranstaltung in Südtirol war sehr gut organisiert und bereitete allen Spielern, Trainern und Betreuern sehr viel Spaß und Freude. Das gemischte Teams aus Jungs und Mädels hat dabei ein sehr starkes Turnier absolviert und war mit viel Freude und Einsatz auf dem Eis zu Gange.



 - - - - - - - - -

Lehrreiche Testspiele

In der vergangenen Woche standen sowohl für die Junioren, als auch für die Jugend, Schüler und Knaben lehrreiche Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Die Kleinschüler absolvierten zudem ein Vorbereitungsturnier Ingolstadt mit insgesamt vier Partien.

Junioren zeigen gute Ansätze, haben in anderen Bereichen aber noch Potenzial

Die Junioren (U20) der Starbulls Rosenheim verloren ihr Testspiel gegen den Ligakonkurrenten ERC Ingolstadt am vergangenen Sonntag im heimischen emilo-Stadion mit 5:1. Dabei zeigten die Junioren bereits einige gute Ansätze, allerdings besteht auch noch in anderen Bereichen Potenzial für Verbesserungen. Trainer Thomas Schädler sah das Spiel als weiteren Schritt in der Vorbereitung auf die Punkterunde: „Ich habe beim Spiel gegen Ingolstadt einige gute Sachen gesehen, aber es gibt auch noch genug Bereiche in denen wir uns noch verbessern müssen. Wir werden die nächsten beiden Wochen und die kommenden Testspiele nutzen, um dann gut vorbereitet in die Punkterunde zu starten.“

Jugend probiert bei Sieg in Ingolstadt viel aus

Das Team der Jugend (U17) der Starbulls Rosenheim gewann am vergangenen Samstag in Ingolstadt deutlich mit 7:3. Der amtierende deutsche Meister spielte dabei konsequent mit vier Reihen und nutzte die Partie um einige neue Sachen auszuprobieren. Mit Kilian Kühnhauser und Nicolas Rehmer standen auch zwei eigentliche U15-Spieler im Kader und  zeigten eine sehr ordentliche Leistung. Trainer Oliver Häusler sah ein gutes Testspiel: „Das Spiel war im großen und ganzen in Ordnung. Wie in der Vorbereitung so üblich haben wir viel ausprobiert und mit vier Reihen durchgespielt.“

Schüler stark ersatzgeschwächt

Die stark ersatzgeschwächten Schüler (U15) der Starbulls Rosenheim unterlagen im Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt am vergangenen Sonntag nach einer zwischenzeitlichen 2:0 Führung am Ende noch mit 4:2. Der dezimierte Kader zeigte aber eine vor allem kämpferisch ansprechende Leistung, musste dann aber den fehlenden Kräften im Schlussabschnitt Tribut zollen.

Knaben mit Kantersieg gegen Auswahlteam aus Kanada

Ein besonderes Vorbereitungsspiel stand am vergangenen Dienstag für die Knaben (U13) der Starbulls Rosenheim auf dem Programm. Mit den Guelph Selects gastierte eine Auswahlmannschaft einer kanadischen Nachwuchsliga im Rosenheimer emilo-Stadion. Das Team um den neuen hauptamtlichen Nachwuchstrainer Rick Boehm gewann am Ende deutlich mit 15:2.

Vier Spiele bei Turnier in Ingolstadt für die Kleinschüler

Die Kleinschüler (U11) der Starbulls Rosenheim starteten mit vier Spielen beim Turnier „Battle of Bavaria“ in Ingolstadt in die Testspielphase. Nach einer 5:9 Auftaktniederlage gegen den Rivalen EV Landshut unterlagen die Kleinschüler anschließend auch dem Gastgeber aus Ingolstadt mit 2:4. Dem darauffolgenden 9:6 Sieg gegen das Team aus Bayreuth folgte zum Abschluss erneut eine 5:9 Niederlage gegen den Augsburger EV. Insgesamt schlossen die jungen Starbulls das Turnier auf dem vierten Platz ab. Trainer Martin Reichel sah ordentliche Leistungen: „Für das erste Turnier der neuen Saison hat die Mannschaft bereits stark gespielt und großen Einsatz gezeigt. Die Jungs und Mädels haben in Ingolstadt sehr viel Spaß gehabt und insgesamt ein sehr gutes Turnier gespielt, mit teilweise unglücklichen Ergebnissen.“

Junioren, Jugend, Schüler und Knaben testen gegen den EC bad Tölz

Auch am kommenden Wochenende stehen für die Nachwuchsteams der Starbulls Rosenheim wieder einige Vorbereitungsspiele auf dem Programm. Am kommenden Samstag empfangen die Knaben (10:00 Uhr), Schüler (12:30 Uhr), Jugend (15:00 Uhr) und Junioren (17:30 Uhr) die jeweiligen Teams des EC bad Tölz im Rosenheimer emilo-Stadion. Am Sonntag reisen die Junioren dann um 16:30 Uhr zu ihrem zweiten Vorbereitungsspiel des Wochenendes nach Ingolstadt. Die Kleinschüler reisen am kommenden Wochenende zu einem zweitägigen internationalen Turnier nach Eppan. 14 international hochklassige Mannschaften kämpfen dabei aufgeteilt in zwei Gruppen um den Turniersieg des „Piraten Cup“. Die Starbulls treffen in der Gruppe „Sparrow“ auf den Augsburger EV, die Eppan Pirates, Innsbrucker Haie, den Villacher SV, HC Jesenice und das Juniorteam Neumarkt/Auer. In der Gruppe „Barbossa“ kämpfen die U11-Teams aus Bozen, Klagenfurt, Pustertal, Linz, Garmisch-Partenkirchen, Kloten sowie dem Project West Meran/Vinschgau/Prad um die beste Ausgangsposition für die anschließenden Platzierungsspiele.


- - - - - - - - -

Danzer und Schunda mit U17-Nationalmannschaft erfolgreich

Starbulls-Jugend-Stürmer Ludwig Danzer und -Torwart Marinus Schunda erreichten mit der deutschen U17 Nationalmannschaft beim 5-Nationen-Turnier in Piestany (Slowakei) eine starken zweiten Platz. Neben der U17 waren in den vergangenen Wochen weitere Starbulls-Nachwuchstalente mit der DEB-U16 und den Auswahlmannschaften des BEV im Einsatz.

 

DEB U17 belegt guten zweiten Platz bei Turnier in Piestany

Die deutsche U17-Nationalmannschaft hat unter Leitung des Rosenheimer Junioren-Trainers Thomas Schädler beim stark besetzten 5-Nationen Turnier in Piestany den zweiten Platz belegt. Zum Auftakt besiegte das DEB-Team die Gastgeber aus der Slowakei mit 7:5 und anschließend auch die Schweiz mit 3:1. Es folgte eine knappe Niederlage gegen den späteren Turniersieger Tschechien. Das Abschlussspiel gegen das Team der USA gewann die U17 nach Verlängerung mit 7:6. Neben Stürmer Ludwig Danzer und Torhüter Marinus Schunda zeigte auch der ehemalige Rosenheimer Schüler-Spieler Lukas Reichel als Topscorer des Turniers eine starke Leistung. Trainer Thomas Schädler zeigte sich zufrieden: „Das Turnier ist für uns sehr gut gelaufen. Leider kostete uns die knappe Niederlage gegen Tschechien den Turniersieg. Herausragend war das Combeback im Spiel gegen die USA, das wir nach einem Rückstand noch in der Verlängerung gewinnen konnten.“

Marinus Schunda und Ludwig Danzer zeigten sehr ordentliche Leistungen

Mit Torhüter Marinus Schunda und Stürmer Ludwig Danzer waren auch zwei Rosenheimer Jugend-Spieler in Piestany mit dabei. Beide zeigten im Turnierverlauf sehr ordentliche Leistungen und leisteten ihren Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden. Danzer trug sich mit einem Assist in die Scorerwertung ein und Schunda hielt im Spiel gegen die Schweiz den Sieg fest. „Es ist eine Riesen große Ehre für die deutsche Nationalmannschaft spielen zu dürfen. Es hat sehr viel Spaß gemacht bei diesem Turnier gegen die hochklassigen Gegner anzutreten und man sieht wie weit man im Vergleich ist. Im Vergleich zur Liga oder auch den Tests gegen andere Nationen war das Niveau bei Piestany nochmal deutlich höher und man hat viele Erfahrungen gesammelt und auch eine Menge dazu gelernt“, so Schunda. Auch Danzer zeigte sich stolz über die Nominierung für U17-Nationalmannschaft: „Ich bin jedes Mal unglaublich stolz das Trikot der Nationalmannschaft tragen zu dürfen und damit Deutschland zu repräsentieren. Das Turnier war eine große Erfahrung und ein schönes Erlebnis. Einerseits ist es gut zu sehen wo man im Vergleich mit den anderen Nationen steht und andererseits freut man sich auch die Kollegen aus den anderen Clubs zu treffen.“

DEB U16 Super Camp in Füssen

Die U16-Nationalspieler trafen sich vom Mittwoch, den 01. August, bis Samstag, den 04. August beim „DEB Super Camp“ zum ersten Lehrgang der noch jungen Saison im Bundesleistungszentrum in Füssen. Das vierköpfige Trainerteam zu dem auch der Rosenheimer Torwarttrainer Siegfried Harrer gehörte bat die deutschen U16-Nachwuchstalente dabei zu einem intensiven Trainingslager mit Einheiten auf dem Eis sowie Athletikübungen. Aus der Jugend-Mannschaft der Starbulls Rosenheim wurden neben Verteidiger Michael Gottwald auch die Stürmer Simon Ellmaier und Yuma Grimm von den Verbandstrainern in den Kader der U16 berufen.

13 Starbulls Nachwuchsspieler bei BEV Elite Camps

Im Rahmen des Förderkonzeptes hat der BEV (Bayerischer Eissport Verband) Anfang August große überregionale „Elite Camps“ für die U13, U14 und U15 Nachwuchstalente jeweils im Bundesleistungszentrum in Füssen durchgeführt. Für das U15-Camp wurden von den den Verbandstrainern die Starbulls-Schüler-Spieler Norman Böhmer und Nicolas Rehmer nominiert. Beim Lehrgang der U14 nahmen neben Torhüter Valentin Ankirchner auch die Spieler Lars Bosecker und Kilian Kühnhauser teil. Mit David Galfinger, Felix Landgraf, Michael Musin, Moritz Werzinger und Dominik Zerhoch wurden gleich fünf Knaben-Spieler der Starbulls Rosenheim von den BEV-Trainern für das Camp der U13 eingeladen.


- - - - - - - - -

Erste Tests für Jugend, Schüler und Knaben (20.08.18)

Während für die Junioren der Starbulls Rosenheim beim Turnier im tschechischen Litvinov bereits die Testspiele drei bis sieben auf dem Programm standen, absolvierten die Jugend, Schüler und Knaben am vergangenen Wochenende ihre ersten Vorbereitungsspiele.

Turnier auf hohem Niveau zeigt Junioren die Defizite auf

Die Junioren (U20) der Starbulls Rosenheim mussten am vergangenen Wochenende beim Freundschaftsturnier im tschechischen Litvinov vier Niederlagen gegen die starke internationale Konkurrenz hinnehmen und belegten so den vierten Platz in der Abschlusstabelle. Die Junioren um Co-Trainer Oliver Häusler, der den bei der U17-Nationalmannschaft weilenden Thomas Schädler als Cheftrainer vertrat, traten mit einem sehr jungen Kader, der durch fünf Jugendspielern (U17) ergänzt wurde an. Die schnelle Spielweise der hochklassigen tschechischen Mannschaften zeigte dabei gnadenlos die Defizite der Starbulls im taktischen Bereich und im Torabschluss auf. Nach ordentlichen Auftritten gegen Prag (2:5), Budweis (0:5) und Pilsen (0:5) fehlten im Abschlussspiel gegen den Gastgeber Litvinov noch die Stürmer Philpp Lode und Tomas Kukla angeschlagen und man unterlag deutlich mit 2:14. Trainer Oliver Häusler sah viel Potenzial für Verbesserungen: „Alle Spiele waren brutal schnell und haben unserer jungen Mannschaft die Defizite im taktischen Bereich und im Torabschluss aufgezeigt. Wir müssen das jetzt alles aufarbeiten und in den kommenden Wochen daran arbeiten. Insgesamt war es für alle eine große Erfahrung und wir haben gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt.“

Erster Derby-Sieg für die Jugend

Nachdem der eigentliche Testspielstart beim Turnier in Litvinov wegen eines Defekts der Kühlanlage noch abgesagt werden musste, startete die Jugend der Starbulls Rosenheim dann am vergangenen Sonntag mit einem Heimspiel gegen den Dauerrivalen EV Landshut in die Testspielphase. Trotz eines aufgrund des U17-Nationalmannschafts-Lehrgangs und fünf Abstellungen für die Junioren dezimierten Kaders zeigte der amtierende deutsche Meister eine vor allem kämpferisch sehr starke Leistung und gewann am Ende knapp mit 4:3 nach Penaltyschiessen.

Schüler zeigen ordentliche Leistung bei Niederlage in Ingolstadt

Mit 3:5 ging das erste Testspiel für die Schüler (U15) der Starbulls Rosenheim in Ingolstadt trotz ansprechender Leistung verloren. In einem für diesen frühen Zeitpunkt der Vorbereitung bereits sehr guten Spiel erarbeiteten sich die Starbulls viele Torchancen, die sie aber nicht nutzten konnten. Trainer Martin Reichel zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „In einem sehr guten Spiel haben wir eine ordentliche Leistung gezeigt auf die wir sehr gut aufbauen können.

Knaben: Rick Boehm ist begeistert von seiner neuen Mannschaft

Die Knaben (U13) der Starbulls Rosenheim um den neuen hauptamtlichen Nachwuchstrainer Rick Boehm unterlag beim Testspielauftakt im heimischen emilo-Stadion am vergangenen Sonntag knapp mit 4:5 gegen das Team des ERC Ingolstadt. Der neuen Knaben-Trainer ist begeistert von seiner Mannschaft: „Ich bin sehr zufrieden mit den Trainingsleistungen und dem ersten Spiel und positiv überrascht von meiner neuen Mannschaft. Jeder ist sehr bemüht, aktiv am Spiel teilzunehmen und dieses zu beeinflussen. Der Einsatz und Fleiß der Mannschaft ist sehr gut und wir werden uns jetzt kontinuierlich Woche für Woche weiter verbessern“, so Boehm.

Teams aus Ingolstadt die nächsten Gegner für die Nachwuchsteams

Am kommenden Testspielwochenende kommt es für die Starbulls-Nachwuchsteams zu Begegnungen mit den jeweiligen Teams des ERC Ingolstadt. Während die Jugend am Samstag nach Ingolstadt reist, empfangen die Junioren (10:30 Uhr) und Schüler (13:00 Uhr) die entsprechenden Teams aus Ingolstadt am Sonntag im Rosenheimer emilo-Stadion. Auch die Kleinschüler (U11) reisen am Sonntag nach Ingolstadt und absolvieren dabei das Freundschaftsturnier „Battle of Bavaria“ mit Spielen gegen den EV Landshut, den EHC Bayreuth, den Augsburger EV und die Gastgeber aus Ingolstadt.


- - - - - - - - -

Erfolgreicher Testspiel-Auftakt  (14.08.18)

Die Junioren der Starbulls Rosenheim sind mit zwei Siegen gegen die U20-Mannschaft von Red Bull Salzburg erfolgreich in die Testspielphase gestartet. Das Vorbereitungsturnier der Starbulls-Jugend beim Kooperationspartner in Litvinov (CZ) wurde aufgrund eines Defekts an der Kühlanlage abgesagt. Am kommenden Wochenende  absolvieren dann auch die Knaben ihr erstes Vorbereitungsspiel.

Zwei Siege zum Testspielauftakt gegen Red Bull Salzburg

Das Junioren-Team (U20) der Starbulls Rosenheim ist mit zwei Siegen gegen die U-20 Mannschaft aus der Talentschmiede von Red Bull Salzburg erfolgreich in die neue Saison gestartet. Das lange ausgeglichene Auswärtsspiel am vergangenen Donnerstag in Salzburg gewann das Team um Trainer Thomas Schädler am Ende knapp mit 4:3. Beim Rückspiel am Samstag im Rosenheimer emilo-Stadion behielten die Junioren dann klar mit 6:2 die Oberhand. Am kommenden Wochenende stehen bereits die nächsten Vorbereitungsspiele gegen hochklassige internationale Konkurrenz auf dem straffen Programm. Die Junioren reisen zum tschechischen Kooperationspartner HC Litvinov und treffen beim zweitägigen Vorbereitungsturnier auf die starken Traditionsmannschaften aus Prag, Budweis und Pilsen sowie auf Gastgeber Litvinov.

Jugend: Freundschaftsturnier wegen Defekt abgesagt

Die Jugend-Mannschaft (U17) der Starbulls Rosenheim wäre eigentlich am vergangenen Wochenende mit Spielen gegen hochklassige internationale Konkurrenz beim Turnier in Litvinov in die neue Saison gestartet. Dieses musste allerdings aufgrund eines Defekts an der Kühlanlage im Eisstadion Litvinov abgesagt werden. So bestreiten die amtierenden deutschen Meister um Trainer Oliver Häusler ihr erstes Testspiel am kommenden Sonntag. Dabei treffen sie im heimischen emilo-Stadion um 10:30 Uhr auf den Rivalen aus Landshut.

Knaben mit Heimspiel gegen Ingolstadt

Auch die Knaben (U13) der Starbulls Rosenheim absolvieren bereits am kommenden Sonntag ihr erstes Vorbereitungsspiel der noch jungen Saison. Das Team um den neuen hauptamtlichen Rosenheimer Nachwuchstrainer Rick Boehm empfängt um 13:00 Uhr den ERC Ingolstadt im Rosenheimer emilo-Stadion.


- - - - - - - - -

Leistungstests und Start in die neue Eissaison

Trotz sommerlicher Temperaturen ging bereits am 01. August für die Nachwuchsteams der Starbulls Rosenheim die Vorbereitung auf dem Eis los. Um den Fortschritt während des Sommertrainings zu messen und den aktuellen Leistungsstand zu ermitteln standen für die U20-Junioren und die U17-Jugend im Vorfeld nochmal umfangreiche Leistungstests auf dem Programm. 

Umfangreiche Tests zum Abschluss des Sommertrainings

Bevor es für die Nachwuchscracks der Starbulls Rosenheim am 01. August wieder aufs Eis ging, standen für die U20-Junioren und die U17-Jugend noch umfangreiche Leistungstests zum Abschluss des Sommertrainings auf dem Programm. Neben anstrengenden Lauf- und Sprungtests auf der Bahn wurde im Kraftraum auch die Entwicklung bei Kniebeugen, Bankdrücken, Standreißen und Standumsetzen überprüft. Jugend-Trainer Oliver Häusler zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen: „Die Tests waren insgesamt in Ordnung, aber man sieht natürlich genau, wer immer im Training dabei ist und wer nicht. Vor allem mit den Kraftwerten bei den Kniebeugen bin ich sehr zufrieden. Jetzt freuen wir uns aber wieder aufs Eis, die Jungs und auch wir Trainer sind schon heiß drauf“.

Erweitertes Testprogramm der Junioren in der Simseeklinik Bad Endorf

Neben den Lauf- und Krafttests im Eisstadion standen für die Junioren der Starbulls Rosenheim mit den Tests in der Simseeklinik Bad Endorf noch weitere Leistungsüberprüfungen auf dem Programm. Laktatmessungen beim Feldstufentest sowie beim nur 55 Sekunden kurzen aber äußerst anstrengenden Peak Power Test sollen Aufschluss über die Ausdauer- und Regenerationsfähigkeiten der jungen Athleten geben. In weiteren Übungen werden zusätzlich noch exakte Werte für die Rumpf-, Bein- und Sprungkraft ermittelt. Für Junioren-Trainer Thomas Schädler sind die Tests eine wichtige Standortbestimmung: „Für die Trainer und die Spieler sind die Leistungstests sehr wichtig. Wir Trainer erkennen, ob wir die richtigen Trainingsprogramme gewählt haben und die Ergebnisse dienen als Grundlage für die Planung des Eistrainings in der ersten Saisonhälfte und die Spieler sehen wie sie sich weiterentwickelt haben“. Starbulls Athletik-Trainer Anton Hirschbeck sieht die regelmäßigen Leistungsüberprüfung als wichtigen Punkt für die Ausbildungen der jungen Eishockeyspieler: „Im Jugendbereich ist es wichtig Testreihen in den Bereichen Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer durchzuführen, um den momentanen Entwicklungsstand und mögliche Defizite zu erkennen und darauf spezifisch eingehen zu können. Auch die physiotherapeutischen Test sind wichtig, um muskuläre Verkürzungen, die Stabilität des Rumpfes sowie die körperliche Entwicklungen der Hüfte, Wirbelsäule und der Schultern zu bestimmen und so gezielt das Training planen zu können“.

Erstes Eistraining am 01. August

Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es für die Kleinschüler (U11), Knaben (U13), Schüler (U15), Jugend (U17) und Junioren (U20) der Starbulls Rosenheim bereits am Mittwoch, den 01. August wieder auf das Eis im emilo-Stadion. Die Kleinstschüler (U9) starten dann am Donnerstag und die jüngsten Starbulls  aus der Altersgruppe der Bambini (U7) am Freitag in die neue Saison. Dabei geht es für die jungen Eishockeyspieler gleich richtig los, bereits ab dem ersten Tag bitten die Trainer der Knaben, Schüler, Jugend und Junioren zu zwei Eiseinheiten pro Tag. Junioren-Trainer Thomas Schädler freut sich auf den Eisstart und die ersten Vorbereitungsspiele: „Für die Spieler waren die zwölf Wochen Sommertraining natürlich eine lange und anstrengende Zeit und sie sind froh, dass das jetzt vorbei ist und es wieder aufs Eis geht. Als Trainer sieht man das ein bisschen gelassener, da man sich nicht mehr so schinden muss, aber auch ich bin froh, dass es wieder los geht und wir wieder an anderen Sachen arbeiten können. Wir freuen uns alle schon sehr auf den Eisstart und fiebern den ersten Vorbereitungsspielen entgegen.“


- - - - - - - - -

Celine Mayer erstmalig für U18 nominiert

Starbulls Schüler-Verteidigerin Celine Mayer durfte am vergangenen Wochenende beim Lehrgang in Füssen erstmals das Trikot der U18-Damen-Nationalmannschaft überstreifen. Nach guten Leistungen beim U16 Lehrgang Anfang April wurde Celine kurzfristig für die Maßnahme der U18 nachnominiert.

Nach guten Leistungen beim U16 Lehrgang folgt Nominierung für die U18

Aufgrund guter Leistungen beim U16-Lehrgang unter Leitung von Trainer Florian Neumayer vom 04. bis 08. Juli in Füssen wurde Starbulls Schüler-Verteidigerin Celine Mayer auch für den Lehrgang der U18, der ebenfalls im Bundesleistungszentrum in Füssen stattfand, nachnominiert. Beim U16-Lehrgang wollten die Nationaltrainer möglichst viele Spielerinnen für die Kaderfindung sichten. Neben Off-Ice Tests wurden auf dem Eis vor allem Lauf- und Schussübungen trainiert. Zudem erfolgte eine Einführung in das Spielsystem beim Aufbau sowie ein spezifisches Training von Überzahl- und Unterzahlsituationen. Starbulls Schüler-Trainer Martin Reichel freut sich, dass Celine für ihre starken Leistungen und ihren Einsatz belohnt wird: „Celine war erst vor kurzer Zeit beim U16-Lehrgang und hat dort einen so guten Eindruck hinterlassen, dass sie für die U18-Nationalmannschaft nachnominiert wurde. Wir alle im Verein und natürlich auch die Trainer freuen uns riesig dass wir eine Nationalspielerin bei uns haben. Celine hat sich die Nominierungen für die Nationalteams verdient. Neben ihren guten schulischen Leistungen ist sie voll fokussiert aufs Eishockey.“, so Reichel.

Deutlich höhere Anforderungen bei der U18

Die deutsche Damen U18-Nationalmannschaft hat sich unter Leitung des ehemaligen Rosenheimers Tommy Kettner vom 18. bis 22. April im Bundesleistungszentrum in Füssen getroffen, um sich auf die kommende Länderspielsaison vorzubereiten. Neben einigen On- und Off-Ice Tests wurde die Maßnahme dafür genutzt, die eishockeyspezifischen Fähigkeiten der Spielerinnen nach dem Sommer zu bewerten. Des Weiteren erfolgten Vorträge zu den Themen Anti Doping und Sportpsychologie. Celine sieht in den Nominierungen eine Motivation, im Training noch härter zu arbeiten: „Die Nominierungen für die Nationalmannschaft bedeuten mir immer sehr viel, denn es ist nicht selbstverständlich, dass man eingeladen wird. Jede Nominierungen motiviert mich, mich noch mehr anzustrengen, damit ich erneut eingeladen werde.“ Sie sah auch deutliche Unterschiede zwischen der U16- und U18 Nationalmannschaft: „Bei der U18 sind die Anforderungen an die Spielerinnen deutlich höher und es wird noch mehr Disziplin erwartet. Das Training ist intensiver, da das Tempo höher ist und man schnellere Entscheidung treffen muss und auch geradliniger zum Torabschluss kommen muss. Eine besondere Erfahrung war dann das Abschlussspiel gegen die Damen A- Nationalmannschaft“, so Celine. Auch Starbulls-Sportvorstand Stephan Gottwald ist stolz eine Nationalspielerin im Verein zu haben: „Der Verein ist sehr stolz auf die Nominierungen von Celine zur U16- und U18-Nationalmannschaft. Wir sind äußerst erfreut, dass ihre guten Leistungen bei den Starbulls belohnt werden. Das zeigt natürlich auch, dass Eishockey nicht nur ein Männersport ist, sondern auch für Mädchen sehr interessant ist und man es auch dort weit schaffen kann.“


- - - - - - - - -

Starbulls-Profis engagieren sich in der Nachwuchsarbeit

Seit Beginn des Sommertrainings hat die U9-Mannschaft der Starbulls Rosenheim zwei neue Trainer. Mit Michael Fröhlich und Simon Heidenreich engagieren sich zwei Spieler der 1.Mannschaft auch in der Nachwuchsarbeit und übernehmen gemeinsam die Betreuung der Mädchen und Jungen in dieser Altersklasse.

Fröhlich und Heidenreich unterstützen ihren Heimatverein

Mit den Starbulls Spielern Michael Fröhlich und Simon Heidenreich übernehmen seit dieser Saison zwei Spieler der 1.Mannschaft die Betreuung der Mädchen und Jungen der U9-Nachwuchsmannschaft der Starbulls Rosenheim. Die beiden gebürtigen Rosenheimer haben selbst alle Nachwuchsmannschaften der Starbulls durchlaufen und wissen daher um die Bedeutung einer konsequenten und nachhaltigen Nachwuchsarbeit. Bereits in der vergangenen Saison unterstützten beide die hauptamtlichen Nachwuchstrainer auf dem Eis und freuen sich nun mit ihrer neuen Aufgabe ihren Heimatverein unterstützen zu können. Um die Nachwuchsspieler zielführend zu trainieren und gut auf die neue Aufgabe vorbereitet zu sein haben sich beide auch sportspezifisch weitergebildet. Während der 22 jährige Heidenreich die Lizenz zum C-Trainer bereits in der vergangenen erworben hat, absolviert der 31 jährige Fröhlich gerade aktuell den Lehrgang zum C-Trainerschein. Im Interview sprechen die neuen Nachwuchstrainer über ihre Motivation, die Besonderheiten in dieser Altersklasse und die Bedeutung der Nachwuchsarbeit. Starbulls Sportvorstand Stephan Gottwald freut sich sehr über das Engagement von Michael und Simon: „Für den Verein ist es enorm wichtig, dass auch die Spieler der 1.Mannschaft im Nachwuchsbereich mithelfen und so zur stetigen Verbesserung im Nachwuchsbereich beitragen. Sie sind natürlich große Vorbilder für unseren jungen Eishockeyspieler, von denen sie auch viel lernen können. Wir freuen uns immer sehr, wenn sich Spieler der 1.Mannschaft auch anderweitig im Verein einbringen.“

Simon Heidenreich und Michael Fröhlich im Interview

Michael, seit diesem Sommer betreut ihr gemeinsam die U9 der Starbulls Rosenheim. Was gefällt euch an eurer neuen Aufgabe und worin liegen die Besonderheiten in dieser Altersklasse?

Fröhlich: „Uns macht es beiden viel Spaß mit den Kindern zu arbeiten und es ist schön zu sehen mit welcher Freude und welchem Engagement die Kinder mitmachen. Schwierig ist ab und zu die Aufmerksamkeitsspanne, dass man die Aufmerksamkeit auf sich zieht und nicht dass die Kinder sich gegenseitig untereinander ablenken. Wir schauen, dass immer viel Spaß mit dabei ist und wir ihnen spielerisch die Eishockey-Basics vermitteln.

Simon, worin bestehen die Trainingsinhalte und die Ziele in der U9?

Heidenreich: „Wir bauen unser Training eigentlich immer relativ ähnlich auf. Wir starten mit Aufwärm- oder Fangspielen, gehen dann über in ein Stationentraining mit Stocktechnik, Läufen und Wettbewerben und zum Abschluss lassen wir die Kinder immer Fussball, Feldhockey, Unihockey oder Streethockey spielen. Wir wollen ihnen auf diese Weise vermitteln wie es ist im Eishockey und gleich im jungen Alter die Stock- und Lauftechnik beibringen, damit sie für die nächsten Jahrgangsstufen gut ausgebildet sind.“

Du hast bereits in der vergangenen Saison die C-Trainer-Lizenz erworben. Was waren die Gründe dafür und möchtest du nach deiner Spielerkarriere vielleicht eine Karriere als Trainer einschlagen?

Heidenreich: „Ich lass mir das alles noch offen, aber ich dachte, wenn man die Chance bekommt, ist es immer gut, den Lehrgang zum Trainerschein zu absolvieren. Ich war letzte Saison schon ein bisschen mit dabei und es macht halt einfach riesig Spaß mit den Kindern. Wenn man aus dem Nachwuchs kommt, weis man wie es ist und ich habe selbst so eine gute Nachwuchsarbeit erlebt, weshalb ich was zurückgeben will. Ich kann mir auch gut vorstellen, das nach der Spielerkarriere weiterzumachen.“

Gleiche Frage an dich, Michael. Du hast diesen Sommer den C-Trainerschein absolviert. Was waren deine Gründe dafür und strebst du im Anschluss an deine Spielerkarriere eine Trainerlaufbahn an?

Fröhlich: „Ich hoffe natürlich, dass bis zum Ende meiner Spielerkarriere noch ein bisschen Zeit ist. Aber klar, ich arbeite gern im Nachwuchs. Wie Simon war ich auch letzte Saison schon oft mit dabei und mir hat das sehr viel Spaß gemacht. Als sich dann im Sommer die Möglichkeit für den Trainerschein ergeben hat, wollte ich dass auch gleich machen. Das ist jetzt zwar noch sehr lange hin, aber wenn sich später mal was ergibt würde ich auch gerne als Trainer weiterarbeiten.“

Ihr habt beide das Eishockeyspielen im Rosenheimer Nachwuchs erlernt und spielt jetzt in der Profimannschaft. Welche Bedeutung hat die Nachwuchsarbeit für euch bei den Starbulls Rosenheim?

Heidenreich: „Wie gesagt, ich habe hier vor langer Zeit angefangen und den kompletten Nachwuchs mit diversen Trainern erlebt und für mich ist es auch eine große Ehre, dass ich in dem Nachwuchs wo ich selbst früher angefangen habe, trainieren darf. Ohne Nachwuchsarbeit gibt es keine eigenen Nachwuchsspieler in der Profimannschaft und deswegen finde ich das ist das allerwichtigste.“

Fröhlich: „Das sehe ich wie Simon. Jeder der in Rosenheim den Nachwuchs durchlaufen hat ist sehr gut ausgebildet. Ich denke, dass auch wir sehr viel von den anderen Trainern lernen können und versuchen das an unsere Kinder weiterzugeben, um ihnen eine optimale Ausbildung zu ermöglichen.“

Da ihr beide hauptberuflich Profispieler seid, wie sehr schauen die Kinder da zu euch auf?

Fröhlich: „Die schauen natürlich zu uns hoch und da sind wir uns unserer Vorbildfunktion auch bewusst. Aber ich glaube, dass das uns eigentlich gut in die Karten spielt, weil so hat man einen anderen Bezug zu den Kindern und es ist ein bisschen lockerer. Jeder macht eigentlich gut mit und uns macht`s Riesen Spaß“


- - - - - - - - -

Zweiter BEV-Leistungstest für U15, U14 und U13 Nachwuchsspieler (16.07.2018)

Nach den Eingangstests Anfang Mai führte der Bayerische Eissport Verband (BEV) am vergangenen Wochenende erneut einen überregionalen Leistungstest in Landshut durch, um die Fortschritte der Nachwuchstalente zu bewerten. Aus dem Nachwuchs der Starbulls Rosenheim wurden erneut 22 Spieler für die Maßnahme von den Verbandstrainern nominiert.

Zweiter Test zur Überprüfung des Leistungsstandes

Nach den Eingangstests Anfang Mai führte der BEV am vergangenen Wochenende einen zweiten umfangreichen überregionalen Leistungstest für die Nachwuchsspieler der Jahrgänge 2004 bis 2006 in Landshut durch. Die Tests der U13 Kaderathleten fanden bereits am Samstag statt, ehe dann am Sonntag Vormittag die U14 Spieler getestet wurden. Den Abschluss am Sonntag Nachmittag bildete die Leistungsbewertung der U15 Nachwuchstalente. Für das achtköpfige Trainerteam um die BEV-Landestrainer Roland Urban und Robert Schroepfer dienten die Trockentests zur erneuten Überprüfung des aktuellen Leistungsstandes, der Entwicklung der Spieler über den Sommer sowie für die Kaderfindung für die kommende Saison. Neben den athletischen Fähigkeiten der jungen Sportler wurde auch die Koordination durch Übungen mit dem Sprungseil bewertet. Die Stocktechnik wurde anhand von Einheiten mit Schläger und Holzkugel getestet. Desweiteren erfolgte wie bereits beim Eingangstest jeweils eine altersgerechte Unterrichtung über Doping und die dadurch zu erwartenden gesundheitlichen Schäden.

Erneut insgesamt 22 Starbulls Nachwuchsspieler nominiert

Zu den Tests des BEV wurden altersübergreifend erneut insgesamt gleich 22 Starbulls-Nachwuchsspieler eingeladen. Aus dem Jahrgang 2004 (U15) waren neben Torhüter Mathias Bittner auch die Spieler Norman Böhmer, Paul Hecker und Nicolas Rehmer bei der Maßnahme mit dabei. Für die Tests des Jahrgangs 2005 (U14) wurden von den Verbandstrainern neben Torhüter Valentin Ankirchner, auch die Spieler Lars Lion Bosecker, Kilian Kühnhauser, Marcel Kerbel, Yannick Raab, Andreas Schneider, Jannick Stein sowie Niclas Weiss eingeladen. Beim Testtag des Jahrgangs 2006 (U13) waren mit Torhüterin Miriam Siebert und den Spielern Jan Borsuk, David Galfinger, Valentin Kroha, Felix Landgraf, Michael Musin, Christoph Pummer, Moritz Werzinger, Vincent Wieczorek und Dominik Zerhoch gleich zehn Starbulls-Nachwuchstalente mit dabei. Starbulls-Nachwuchstrainer Martin Reichel sieht die regelmäßigen Leistungsüberprüfungen sehr positiv: „Solche Leistungstest sind im Eishockey und auch im Nachwuchsbereich ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Die Mädchen und Jungen sehen so sehr genau wo sie ihre Stärken und Schwächen haben und wo sie sich noch gezielt verbessern müssen. Außerdem können sie sich auch mit den Spielern der anderen Mannschaften aus Bayern messen.“


- - - - - - - - -

Erster U18-Lehrgang der neuen Saison (08.07.2018)

Die deutsche U18 Eishockey-Nationalmannschaft startet bereits am Montag, den 09. Juli beim „DEB-Sommer Camp 2018“ unter Leitung des Rosenheimer DNL- und U18-Cheftrainers Thomas Schädler in die neue Eishockeysaison. Neben dem Rosenheimer Torwarttrainer Siegfried Harrer, der auch für die Betreuung der Nationaltorhüter zuständig ist, sind mit Verteidiger Mario Zimmermann und Stürmer Enrico Henriquez-Morales auch zwei Nachwuchstalente der Starbulls für den Vorbereitungslehrgang nominiert worden.

Anspruchsvolles Programm zum Auftakt in die neue Saison

Zum Auftakt in die neue Saison wartet auf die Kaderathleten der deutschen U18 Eishockey-Nationalmannschaft beim „DEB Sommer Camp 2018“ im Bundesleistungszentrum in Füssen vom Montag, den 09. bis  Freitag, den 13. Juli 2018 ein anspruchsvolles Programm mit täglich jeweils zwei Eis- und Trockeneinheiten. Neben dem Rosenheimer DNL- und U18-Cheftrainer Thomas Schädler ist auch Torwarttrainer Siegfried Harrer im Trainerstab mit dabei. Das Ziel des Lehrgangs liegt einerseits im Scouting und der Überprüfung der Leistungsfähigkeit der Spieler und andererseits dient das Camp bereits als erste Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Grenoble im kommenden April. Schädler freut sich auf ein aufschlussreiches Camp: „Das Camp in Füssen dient zum Scouting der Spieler und einer ersten Leistungsüberprüfung. Wir führen die Spieler bereits in das von uns gewünschte Spielsystem ein, damit frühzeitig klar ist was das Trainerteam von den Spielern erwartet. Die Spieler haben ein umfangreiches und intensives Programm zu absolvieren, werden dafür aber auch sehr gut betreut. Im Trainerteam stehen daher auch unser Athletiktrainer sowie ein Psychologe für Mentaltraining.“

Zwei Starbulls-Talente für U18 „Sommer Camp“ nominiert

Mit Verteidiger Mario Zimmermann und Stürmer Enrico Henriquez-Morales wurden auch zwei Nachwuchstalente der Starbulls für den Lehrgang in Füssen nominiert. Henriquez-Morales freut sich auf eine anstrengende Woche: „Ich freue mich sehr, dass ich für den Lehrgang nominiert worden bin, denn es ist immer eine große Ehre für die Nationalmannschaft spielen zu dürfen. Es ist super, dass wir bereits jetzt auf dem Eis trainieren können, und nicht bis August warten müssen, wenn es dann in Rosenheim los geht. Ich denke, es wir eine sehr anstrengende und harte Woche, aber ich freue mich auch, alte Bekannte aus den anderen Clubs wieder zu treffen.“


- - - - - - - - -

Rosenheimer Eishockey-Torhüter im Fokus (26.06.18)

Mit dem Gewinn des Stanley Cups durch den gebürtigen Rosenheimer Philipp Grubauer ist auch wieder die erstklassige Ausbildung junger Torhüter der Starbulls Rosenheim in den Vordergrund gerückt. Er reiht sich dabei ein in eine lange Historie erfolgreicher Eishockey-Torhüter, die ihr Handwerk im Rosenheimer Nachwuchs unter Trainer Siegfried Harrer erlernten. Im Interview spricht der Rosenheimer- und DEB-Torwarttrainer Siegfried Harrer über die Besonderheiten in der Ausbildung junger Torhüter.

Durch Philipp Grubauer rückt die Rosenheimer Torwartschule wieder in den Fokus

Der gebürtige Rosenheimer und ehemalige Starbulls-Torhüter Philipp Grubauer hat vor Kurzem mit den Washington Capitals den Stanley Cup und damit die begehrteste Trophäe im Eishockey gewonnen. Durch den Wechsel zu den Colorado Avalanche winkt ihm in der kommenden Saison die Möglichkeit als feste Nummer eins ein Team in der NHL, der besten Liga der Welt, auf das Eis zu führen. Sein Handwerk erlernte Grubauer unter Torwarttrainer Siegfried Harrer im Nachwuchs der Starbulls Rosenheim, wo er alle Altersklassen durchlief und bereits als 16 jähriger die 1.Mannschaft der Starbulls vor einem Abstieg aus der damaligen Oberliga bewahrte. Harrer war früher selbst Profi und ist seit der Saison 1984/85 animiert durch den damaligen Rosenheimer Junioren-Trainer Hans Zach verantwortlich für die Ausbildung und Entwicklung junger Torwarttalente. Neben der Tätigkeit bei den Starbulls ist Harrer seit längerem auch für diverse Nachwuchsnationalmannschaften des DEB tätig und übernimmt ab der kommenden Saison fest die Betreuung der U18-Torhüter.

Zahlreiche Rosenheimer schafften den Sprung zum Profi-Torhüter

Die herausragende Rosenheimer Torwartschule weist eine lange und erfolgreiche Tradition auf. Neben Grubauer schafften in der Vergangenheit eine Vielzahl an in Rosenheim ausgebildeten Torhütern den Sprung zum Profi oder gar zum Nationalspieler und viele weitere sind in unterklassigen Ligen tätig. Neben dem viel zu früh verstorbenen ehemaligen Nationaltorhüter Robert Müller, den langjährigen DEL- und Nationaltorhütern Marc Seliger und Patrick Ehelechner schafften auch Danijel Kovacic sowie der aktuelle Starbulls-Goalie Lukas Steinhauer den Sprung in die höchste deutsche Eishockeyspielklasse. Torhüterin Viona Harrer war die langjährige Stütze der deutschen Frauen Nationalmannschaft und nahm an zahlreichen Weltmeisterschaften und auch den Olympischen Winterspielen in Sotchi 2014 teil. Für die Hintergünde der konstant guten Ausbildung junger Eishockeytorhüter haben wir uns mit Torwarttrainer Siegfried Harrer unterhalten.

 

Torwarttrainer Siegfried Harrer im Interview

Du warst früher selber Torhüter und wurdest im Anschluss an deine Karriere Trainer. Welche Gründe gab es, eine Laufbahn als Torhütertrainer einzuschlagen?

Harrer: „Da gibt es einen einzigen Namen und der heißt Hans Zach. Der Hans hat mich damals als er die Junioren in Rosenheim trainierte animiert, als Torwarttrainer hier anzufangen.“

Was macht dir an deiner Arbeit besonders Spaß?

Harrer: „Man sieht unheimlich gut, wie sich die jungen Torhüter entwickeln und dann gibt es natürlich ein super Gefühl, wenn der Spieler so weit ist, um einen wesentlichen Beitrag zu leisten, damit seine Mannschaft den Sieg einfährt.“

Seit wann bist du bei den Starbulls und welche anderen Vereine betreust du außerdem noch?

Harrer: „Da blicken wir zurück auf das Jahr, wo Hans Zach hier Junioren Trainer war, das war in der Saison 1984/85. Seitdem bin ich bei Rosenheim unter den verschiedenen Namen dabei. Damals hießen wir ja noch Sportbund. Ansonsten habe ich in der Zwischenzeit teilweise auch noch Bad Tölz und Klostersee betreut. Das war aber mehr gelegentlich. Was ich jetzt fest mache, sind die DEB-U18 Torhüter.“

Welche Besonderheiten bestehen in der Arbeit mit Torhütern im Vergleich zu Feldspielern?

Harrer: „Ganz kurz, damit das auch für die Allgemeinheit verständlich wird. Der Torhüter hat sehr große Ähnlichkeiten in den athletischen Anforderungen mit einem Tennisspieler. Da sieht man bereits, dass im Bereich der Athletik ganz andere Anforderungen als bei Feldspielern bestehen, die ja alle 30 bis 60 Sekunden wechseln können. Ein Torhüter kann das nicht. Dann bestehen mittlerweile sehr viele Techniken im Torwartbereich, die mit einem Feldspieler nichts zu tun haben, genauso wenig, wie der Torhüter mit dem spezifischen Techniken der Feldspieler was zu tun hat. Da muss man sagen, da rentiert sich der Torwarttrainer, weil er in diesem Bereich konstruktiv und gezielt arbeiten kann.“

Wie beurteilst du die Neueinteilung der DNL zur neuen Saison?

Harrer: „Ganz ehrlich mache ich mir darüber wenig Gedanken. Bei mir steht einfach die Aus- und Weiterbildung der Torhüter im Vordergrund und für mich gibt es da keine Unterschiede. Ich werde deshalb nichts anderes trainieren oder nichts anders machen, ob wir in der DNL, DNL2 oder in der Gruppe Süd spielen auch ob die DNL 40 oder 26 Spiele absolviert spielt dabei keine Rolle. Genauso wie ich für die 1. Mannschaft das gleiche mache, egal ob der Lukas Steinhauer in der zweiten Liga oder der Oberliga spielt.“

Gibt es Unterschiede beim Training in den unterschiedlichen Altersklassen?

Harrer: „Das ist im Prinzip genauso wie bei den Spielern. Man beginnt mit Basistechniken und dann geht des je älter die Jungs werden immer stärker in die Taktiken rein.“

Gibt es Unterschiede beim Sommertraining zwischen Torhütern und Feldspielern?

Harrer: „Das Sommertraining machen die Torhüter erst einmal generell mit den Feldspielern. Da gibt es so viele allgemeine Dinge, die für alle gleich sind. Was wir dann zwei Stunden pro Woche (zweimal eine Stunde) zusätzlich draufsetzen für unsere Torhüter sind die koordinativen und kognitiven Fähigkeiten unter Belastung. Das wird extra trainiert, denn du hast eine hohe Belastung, musst aber trotzdem koordinativ und kognitiv voll drauf sein.“

Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen dir und den Nachwuchstrainern und mit Manuel Kofler?

Harrer: „Mit Tom Schädler arbeite ich ja auch schon zusammen seitdem er da ist. Wir sind voll auf einer Linie, da gibt’s überhaupt keine Probleme. Aber auch die anderen Nachwuchstrainer haben erkannt, wie wichtig der Torhüter für ihre Mannschaft ist und unterstützen mich jederzeit. Auch mit Manuel, den ich bereits kenne seitdem er bei uns im Nachwuchs gespielt hat gibt es keine Probleme. Wir verstehen uns alle sehr gut.“

Was waren persönlich deine bisher schönsten Momente?

Harrer: „Als Spieler, das liegt natürlich schon irre lang zurück, aber ich habe mal mit meinem Heimatverein, dem SC Reichersbeuern die deutsche Schülermeisterschaft gewonnen, sowas bleibt als Highlight immer irgendwo mit hängen und dann natürlich der Aufstieg mit dem EV Rosenheim in die 1. Bundesliga.  Ich war auch mal drei Jahre in Wolfsburg und wir haben dort das Finale erreicht, das war damals ein Riesen Erfolg. Und jetzt so, wenn die Jungs die Schülermeisterschaft nach Rosenheim holen ist natürlich schon ein Highlight. Dann könnt man natürlich überleiten auf unseren Philipp Grubauer, der ja auch lange Jahre unter meinen Fittichen war. Das ist natürlich schon etwas ganz besonderes, wenn so ein Bursch das höchste im Eishockey erreicht, was es zu erreichen gibt.“

Mit Philipp Grubauer hat gerade ein ehemaliger Rosenheimer den Stanley Cup gewonnen. Was zeichnet ihn aus und wie sehr freust du dich für ihn?

Harrer: „Ich freu mich natürlich wahnsinnig für ihn und fieber eigentlich

- - - - - - - - -

Max Kaltenhauser verlässt die Starbulls


01.06.18: Der langjährige Trainer des U13 Knabenteams, Max Kaltenhauser, verlässt die Nachwuchsabteilung der Starbulls Rosenheim auf eigenen Wunsch. Der gebürtige Ebersberger, Max Kaltenhauser, trainierte in den vergangenen fünf Jahren das Knaben Team der Starbulls Rosenheim und wird sich zum 01.08.2018 einem neuen Verein anschließen und dort ebenfalls im Nachwuchsbereich arbeiten. Weiter hat Max Kaltenhauser den Eishockeynachwuchs auf dem Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus in Bad Aibling betreut. Neben seiner Tätigkeit im Nachwuchs der Starbulls schnürte der 37-jährige Kaltenhauser in der vergangenen Spielzeit auch noch selbst seine Schlittschuhe beim EHC Waldkraiburg in der Eishockey Oberliga Süd.

Neue sportliche Herausforderung

„Ich habe mich dazu entschieden, ab dem 01.08.2018 eine neue sportliche Herausforderung anzugehen. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Personen der letzten fünf Jahre bedanken. Vor allem der Abschied von meiner U13-Mannschaft und meinen Trainerkollegen fällt mir nicht leicht. Ich wünsche dem gesamten Verein und meinen Jungs und Mädels nur das Beste und werde weiter freundschaftlich mit allen verbunden bleiben“, sagt der scheidende Starbulls Nachwuchscoach Maximilian Kaltenhauser.

Suche nach Nachfolger
„Wir bedauern den Abgang von Max Kaltenhauser sehr. Neben unserem Dank für die
geleistete Arbeit in den letzten Jahren möchten wir ihm auch viel Glück für seine neuen Aufgaben sowie in seinem weiteren Lebensweg wünschen. Wir begeben uns auf die Suche nach einem Nachfolger, der auch den Eishockeynachwuchs auf dem Dietrich-Bonhoeffer-Bildungscampus in Bad Aibling betreut und werden diesen bekanntgeben, sobald es hierzu etwas zu vermelden gibt“, sagt Starbulls Vorstand Sport Stephan Gottwald zu dieser vakanten Personalie.

Pressemitteilung Starbulls Rosenheim e.V. (C.S.)

- - - - - - - - -

Nachwuchsspieler bei BEV-Leistungstests in Erding

Der bayerische Eissport Verband (BEV) führte für die Jahrgänge 2004 bis 2006 überregionale große Leistungstests im Eisstadion Erding durch, um den aktuellen Leistungsstand der jungen Athleten zu bewerten. Von den Verbandstrainern wurden  insgesamt 22 Spieler der Starbulls Rosenheim für die Maßnahme eingeladen.

Umfangreiche Leistungstests in Erding

Kurz nach Beginn des Sommertrainings führte der BEV für die Jahrgänge 2004 bis 2006 umfangreiche überregionale Leistungstests im Eisstadion Erding durch. Während die U13 Kaderathleten bereits am Samstag, den 06. Mai 2018 getestet wurden, standen dann am vergangenen Samstag die Tests für die U14-Spieler und am Sonntag für die U15- Nachwuchstalente auf dem Programm. Für das achtköpfige Trainerteam um die BEV-Landestrainer Roland Urban und Robert Schroepfer dienten die Trockentests zur Überprüfung des aktuellen Leistungsstandes, der Entwicklung der Spieler über den Sommer sowie für die Kaderfindung für die kommende Saison. Neben den athletischen Fähigkeiten der jungen Sportler wurde auch die Koordination durch Übungen mit dem Sprungseil bewertet. Die Stocktechnik wurde anhand von Einheiten mit Schläger und Holzkugel getestet. Desweiteren erfolgte jeweils eine altersgerechte Unterrichtung über Doping und die dadurch zu erwartenden gesundheitlichen Schäden.

Insgesamt 22 Starbulls Nachwuchsspieler eingeladen

Zu den Tests des BEV wurden altersübergreifend insgesamt gleich 22 Starbulls-Nachwuchsspieler eingeladen. Aus dem Jahrgang 2004 (U15) waren neben Torhüter Mathias Bittner auch die Spieler Norman Böhmer, Paul Hecker und Nicolas Rehmer bei der Maßnahme mit dabei. Für die Tests des Jahrgangs 2005 (U14) wurden von den Verbandstrainern neben Torhüter Valentin Ankirchner, auch die Spieler Lars Lion Bosecker, Kilian Kühnhauser, Marcel Kerbel, Yannick Raab, Andreas Schneider, Jannick Stein sowie Niclas Weiss eingeladen. Beim Testtag des Jahrgangs 2006 (U13) waren mit Torhüterin Miriam Siebert und den Spielern Jan Borsuk, David Galfinger, Valentin Kroha, Felix Landgraf, Michael Musin, Christoph Pummer, Moritz Werzinger, Vincent Wieczorek und Dominik Zerhoch gleich zehn Starbulls-Nachwuchstalente mit dabei. Auch Starbulls-Nachwuchstrainer Martin Reichel sieht regelmäßige Tests positiv: „Die Leistungstests des BEV sind gut für die Jungs, da sie sich so auch mit den anderen bayerischen Eishockeyspielern vergleichen können. Auch wir führen regelmäßig Leistungstests durch, um zu sehen wie die Entwicklung ist und welche Defizite bestehen. Im für Eishockeyspieler so wichtigen Sommertraining arbeiten wir dann viel an Koordination, Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft und auch spielerische Elemente dürfen nicht fehlen.“, so Reichel.


- - - - - - - - -


Deutscher Meister startet ins Sommertraining

Im vergangenen März verteidigten die Schüler der Starbulls Rosenheim beim Endturnier zur deutschen Meisterschaft ihren Titel und bereiten sich so erneut seit Montag als amtierenden deutscher Schülermeister auf die neue Saison vor. Aufgrund der Altersklassenneustrukturierung des DEB firmieren die ehemaligen Schüler nun unter der Bezeichnung Jugend. Auch das DNL-Team begann nach einer gut vierwöchigen Pause mit den Vorbereitungen auf die neue Spielzeit.

Umfangreiche Leistungstest zum Start

Die erste Woche des Sommertrainings steht sowohl bei der DNL, als auch bei der Jugend (Schüler) ganz im Zeichen umfangreicher Leistungstests, um den aktuellen Stand zu ermitteln und anhand der ermittelten Werte gezielt die individuelle Trainingssteuerung abzustimmen. Neben dem obligatorischen Wiegen und Messen werden im Kraftraum durch verschiedene Übungen Werte im für Eishockeyspieler besonders wichtigen Bein- und Rumpfbereich, aber auch im Oberkörper ermittelt. Intensive Tests auf der Laufbahn geben dann Aufschluss über die Ausdauerfähigkeiten, Schnelligkeit und Sprungkraft der jungen Athleten. Die Spieler der DNL absolvieren zusätzlich noch eine genauere Leistungsdiagnostik im Ausdauerbereich anhand von Laktat-Werten und detaillierteren Messverfahren zur Kraft in Beinen, Bauch und Rücken beim Kooperationspartner Simssee Klinik Bad Endorf. Die Auswertung der Ergebnisse und die Erstellung individueller Trainingspläne erfolgt dann durch den erfahrenen Athletiktrainer Anton Hirschbeck in Abstimmung mit DNL-Trainer Thomas Schädler und Jugendtrainer Oliver Häusler.

Zwölf Wochen intensives Sommertraining

Im Anschluss an die Ermittlung der Ausgangswerte folgen für die DNL und Jugend (Schüler) dann zwölf Wochen intensives und umfangreiches Sommertraining um optimal vorbereitet in die neue Saison zu starten. Hierbei wird das Training nochmal in drei Phasen unterteilt. In den ersten vier Wochen steht die Grundlagen- und Kraftausdauer im Vordergrund. Im zweiten Monat wird dann intensiv an der Maximalkraft gearbeitet, um in der letzten Phase dann die Schnellkraft zu steigern. Der Trainingsumfang für die jungen Eishockeyspieler ist dabei bereits beachtlich. Pro Woche erfolgen vier ca. zweieinhalbstündige gemeinsame Einheiten im Kraftraum und auf der Laufbahn. Zusätzlich dazu stehen noch zwei individuelle Laufeinheiten, welche durch GPS gesteuerte Pulsmesser von den Trainern überwacht werden können, auf dem Programm. Auch die eishockeyspezifischen Fähigkeiten werden im Sommer nicht vernachlässigt. Mindestens zweimal pro Woche erfolgt auf der abgetauten Eisfläche des emilo-Stadions ein spezifisches Stocktechnik- und Schusstraining. Für DNL-Trainer Thomas Schädler ist das Training im Sommer die Basis für gute Leistungen im Winter: „Durch das Kraft- und Ausdauertraining im Sommer legen wir den Grundstein für die Trainingseinheiten auf dem Eis. Eine gute Fitness ermöglicht den Spielern zu jeder Zeit ihre besten Leistungen abzurufen und schützt vor vermeidbaren Verletzungen. Die Intensität und der Umfang der Trainingseinheiten soll die Jungs auch auf die Anforderungen im professionellen Eishockey vorbereiten.“